Massive Probleme am DSL Anschluss

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,146
Punkte für Reaktionen
115
Punkte
63
Das dachte ich zuerst auch, wurde aber seitens Vodafone 100%ig ausgeschlossen
Ja? Wie denn? Hast du die Einstellung kontrolliert? Die musst du schließlich selber von Hand vornehmen, wenn die Box nicht die DSL Geschwindigkeit nehmen soll (außer bei der Telekom, aber das ist ein anderes Thema).

Die Fritzbox wird ja offiziell seitens Vodafone so geliefert... habe auch den Modeminstallationscode verwendet,..
Genau das ist ja das Problem.

Im Endeffekt ist es so... meiner Meinung nach sind die Probleme aufgetreten, nachdem der Verteiler auf Vectoring ausgebaut wurde... das war letztes Jahr.
Bingo. Es passt 100% zu meinem Verdacht.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,696
Punkte für Reaktionen
338
Punkte
83
Sobald nur ein Gerät im Netzwerk anfängt Daten zu senden, bricht das Internet für alle anderen Geräte zusammen. VOIP / Videokonferenzen / Seitenaufbau ist nicht mehr anständig möglich.
Daten senden bedeutet (schneller) Upload oder reicht schon ein kontinuierlicher Ping von einem Computer aus, dass alle anderen Computer nicht mehr Video-Konferenzen können?
seitens Vodafone 100%ig ausgeschlossen
Solange die immer noch die Leitung testen … sind die noch keine Hilfe. Wenn Du die Konfiguration der FRITZ!Box exportierst, dann müsstest Du die Geschwindigkeit sehen … welcher Parameter war das noch mal … finde es gerade nicht.
Könnte jetzt natürlich versuchen mit nem Vigor Modem manuell rumzupfuschen... nur wer weiß, was dann für Probleme auftreten... und den Schuh will ich mir eigentlich auch nicht anziehen, da es dann immer heißt "sie verwenden Hardware die wir nicht unterstützen".
Probeweise kannst Du das machen. Musst dann nur immer wieder zurückbauen. Weil Du kein Super-Vectoring hast, wäre bereits ein DrayTek Vigor 130 ausreichend.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,024
Punkte für Reaktionen
731
Punkte
113
Poste doch einfach mal den oberen Teil der Fritzbox Übersicht mit den angegebenen Geschwindigkeiten.
MusterohneWert.png
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,812
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
83
An welcher Adresse steht denn der OD-DSLAM, weil die unterschiedl. Leitungslängen habe, wenn auch nur paar mtr. > 11 mtr.?
Der Unterschied bei der Leitungslänge spricht nicht für einen anderen Outdoor DSLAM. Das ist kein exakter Wert.

Dann wäre die Frage wem der Port vom VF-Anschluß physikalisch gehört, weil dort ca. 11 mtr. mehr Ltngs-Länge und eine andere Start-IP zu lesen ist.
Der Telekom.

Damit wäre das wohl ein reiner VF-Anschluß ohne Telekom-Vorleistungs-Technik.
Nein.

Kühner Verdacht: Da die Box auf 100 MBit/s synct, aber nur ein 50er Vertrag verfügbar ist, ist der Traffic Shaper in der Fritzbox falsch eingestellt. Jetzt flutet sie die Leitung mit Uploads über Gebühr und die beschriebenen Konsequenzen treten ein.
Halte ich als Ursache für unwahrscheinlich wenn aber doch kann man das testen indem man die reale Bandbreite manuell einstellt. Unter FRITZ!Box Support:
fb_anschlussrate.png
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Das passt dann aber nicht mehr dazu > YY
Die Antwort steht schon in #4. Nur am DSLAM ist die Telekom noch involviert, also wem gehört dort der Port? ;)

Das kann man sogar sehr leicht sehen. Beim ersten Hop steht schon vodafone-ip.de. Und die zugehörige IP-Adresse 84.59.211.1 und die weiteren vier gehören zu Vodafone.
IP address:84.59.211.1
hostname:dslb-084-059-211-001.084.059.pools.vodafone-ip.de
ISP:Vodafone GmbH
ASN:AS3209
City:Frankfurt am Main
Country:Germany (DE)
flag
Postal code:60326
latitude:50.1049
longitude:8.6295

Wenn der Port der Telekom gehört, und der TO sich in HH befindet, wieso steht im Tracert dann das hier oben drüber drin?
Mit der Vorgehensweise kann es passieren dass er mit der Kündigung danach den gleichen Port mit den gleichen Problemen wieder bekommt.
Hatte ich aber schon gestern Abend geschrieben, das mit der richtigen IP-Adresse vom DSL-Port ....

In WÜ und A gibts z.B. echte DSL-Ports in OD-DSLAM´s von VF, könnte in HH vllt. ähnlich sein, die Werte weisen dann wohl auf eine andere Backbone Plattform aka BRAS hin.
Und die Telekom mietet sich neuerdings auch schon in fremde Zugangsnezte als Wiederverkäufer (ähnlich 1&1) ein, nur sicher nicht in FFM und HH - City.
In HH wie FFM gibt´s noch Stadtnetzbetreiber > Wilhem.Tel und HanseNet in HH , und Mainova in FFM.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,859
Punkte für Reaktionen
729
Punkte
113
Hansenet wurde zu Alice, und diese zu Telefonica inkl. AOL.

Also wenn eher Wilhelm.tel bzw. Willytel die machen teils einiges zusammen.
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Hansenet wurde zu Alice, und diese zu Telefonica inkl. AOL.
Alice war der MarkenName von HN , die Technik-Plattform als Backbone war von Telefonica wie auch der Netzbetrieb u. int. techn. Support , AOL war schon lange davor Geschichte , danach wurde es zu > O2
Also wenn eher Wilhelm.tel bzw. Willytel die machen teils einiges zusammen.
meine Tastatur hängt manchmal, es war aber wohl zu verstehen was gemeint ist ,
auch wenn er selber aus HH ist
 

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney

Ich habe die Einstellung ungefähr 100 Jahre gesucht, früher gab es die einfacher... aber danke !
Kaum zu glauben aber wahr....
das hat das Problem sofort gelöst .

Vorher:
Code:
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=102ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=112ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=156ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=228ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=326ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=411ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=428ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=796ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=844ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=863ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=1049ms TTL=118

voda_mbit.PNG


Nachher:

Code:
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=8ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=10ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=8ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=10ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=10ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=118
Antwort von 172.217.19.67: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=118


Poste doch einfach mal den oberen Teil der Fritzbox
voda_fritzoben.PNG
Bilder gemäß Boardregeln geschrumpft by stoney

wie gesagt, ist aber auch nur ein 50.000er tarif gebucht.

meiner meinung nach ist das brandgefährlich was Vodafone da betreibt. Wenn man mit Modeminstallationscode reingeht, sollte die Einstellung doch automatisch kommen.... mein Gott ist das ein Saftladen !
Würde mich auch nicht wundern, wenn zich Störungen darauf zurückzuführen sind...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,146
Punkte für Reaktionen
115
Punkte
63
Wenn man mit Modeminstallationscode reingeht, sollte die Einstellung doch automatisch kommen.
Je nachdem, welche Protokolle da verwendet werden, gibt es keine Möglichkeit, diese Daten automatisch zu setzen. Die Telekom macht es über PPPOE und fängt sich damit natürlich einen recht großen Protokolloverhead ein, der zu Lasten der Geschwindigkeit des Kunde geht.

Aber die Symptome zeigten von Anfang an auf den Traffic Shaper. Es war eigentlich klar, dass es daran liegen musste.
 

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Die Telekom macht es über PPPOE und fängt sich damit natürlich einen recht großen Protokolloverhead ein, der zu Lasten der Geschwindigkeit des Kunde geht.
Vodafone verwendet hier noch den guten alten Arcor Konfigurationsserver... wahrscheinlich sind die Leute die das damals aufgesetzt haben bereits in Rente.

anbieterdienst.PNG
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
5,261
Punkte für Reaktionen
1,038
Punkte
113
Poste doch einfach mal den oberen Teil der Fritzbox Übersicht ...
Da stehen bei einem Vodafone (oder O2 oder Easybell) Anschluss leider keine zusätzlichen/anderen Informationen bzgl. Geschwindigkeit.

Je nachdem, welche Protokolle da verwendet werden, gibt es keine Möglichkeit, diese Daten automatisch zu setzen.
Vodafone, O2, Easybell u.w. schaffen das leider nicht aber 1und1 und die Telekom schaffen das, mit dem PPPoE-AuthAck. Und das ohne zusätzlichen Protokoll-Overhead.
 
  • Like
Reaktionen: starlight+

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Vodafone, O2, Easybell u.w. schaffen das leider nicht

Was mich nur wundert... Vodafone verwendet beim Modeminstallationscode ja irgendein Template für die Fritzbox ... wie schwer kann es sein, diese Einstellung im Template drin zu haben?
Ich frage mich, ob das auch bei deren eigenen Easybox/Station Routern auftritt... da wird man sowas sicherlich nicht einstellen können...
Aber die Fritzbox wird ja offiziell von denen als Mietgerät angeboten.. alles sehr dubios
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,146
Punkte für Reaktionen
115
Punkte
63
Vodafone verwendet beim Modeminstallationscode ja irgendein Template für die Fritzbox .
Die verwenden TR-069. Das ist ein standardisiertes Protokoll, die vermutlich die gleiche Konfig für alle Endgeräte ausliefern.

Ich frage mich, ob das auch bei deren eigenen Easybox/Station Routern auftritt... da wird man sowas sicherlich nicht einstellen können...
Eben, da kann man es nicht einstellen. Das könnte ein Grund sein, warum es nicht drin ist.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
5,261
Punkte für Reaktionen
1,038
Punkte
113
... wie schwer kann es sein, diese Einstellung im Template drin zu haben?

Das Template wird für mehrere Anschlussgeschw. verwendet und daher kann da keine Geschw. vorgegeben werden. Eine sinnvolle Variante wäre, die Anschlussgeschw. bspw. mit im PPPoE-AuthAck mitzusenden.
 

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Echt alles ziemlich bitter. Will nicht wissen wieviele sich mit diesen Vodafone Anschlüssen rumschlagen bzw. es nicht mal merken und denken es wäre im eigenen Lan.
Ich werde das jetzt die Woche mal durchtesten.

Leider dachte ich auch lange Zeit es wäre im eigenen Lan. Bufferbloat ist wohl das richtige Wort dafür... leider hat das anscheinend auch dazu geführt, dass auch lokale Netzwerkverbindungen auf NAS gesponnen haben... muss jetzt alles noch mal durchtesten. Vielleicht läuft jetzt alles ;).. aktuell behebt die Einstellung zumindestens 100% das Testszenario nach draußen mit Traceroute/Ping während des Uploads.


vdsl.PNG
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,688
Punkte für Reaktionen
338
Punkte
83
@starlight+ bitte unterlasse doch so langsam mal diese Riesenbilder - Du wurdest oft genug über die Forensoftware darauf hingewiesen, dass wir dies so hier nicht haben wollen. Oft genug wurden Deine Beiträge den Regeln angepasst. Bitte akzeptiere das und poste in der Zukunft entsprechend.
Danke
 
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via