.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehr Telefone an Fritz!Box fon ata

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von TomSta, 16 Jan. 2006.

  1. TomSta

    TomSta Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle,

    ich hoffe diese Frage ist nicht schon zur genüge beantwortet. Wenn doch tut es mir leid aber ich konnte es nicht finden.

    Nun zu meiner Frage:
    Kann ich mehr Telefone/Faxgeräte an eine FBF ata anhängen als standardmäßige 2? Ich bräuchte 3 Nebenstellen. Oder vielleicht kann man zusätzlich ein VoIP-Telefon anhängen, das eine Nebenstelle von FBF ata zugewiesen bekommt?

    Bitte beschreibt mir eure Lösungen.
    Danke Tom
     
  2. cyberpeter

    cyberpeter Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    Du kannst nur 2 analoge Telefone an die ATA hängen, die Du direkt erreichen kannst. Eine Alternative wäre, wie von Dir angesprochen, ein IP Telefon. Bei diesem ist darauf zu achten, dass es nicht die selben Ports belegt, wie die Fritzbox (z.B. 5060) und genügend Bandbreite zur Verfügung steht, falls an allen drei Geräten telefoniert wird. Desweiteren wird warscheinlich dass Problem auftauchen, dass bei hohen UP-bzw. Download das IP-Telefon Probleme mit der Gesprächsqualität bekommt, da hier die Bandbreitenbeschränkung nicht greifen dürfte. Ich habe jedoch im Mod-Bereich des Forums gelesen, dass man bei der FritzBox das "QOS" anpassen kann. Standartmäßig wird der Port 5060 bzw. RTP-Daten, die mit 0x80 gekennzeichnet sind bevorzugt. Auch ohne Mod könnte man evtl. mal ausprobieren, bei einem IP-Telefon, bei dem man die Kennzeichnung der RTP einstellen kann, dies mit 0x80 zu machen. Evtl. würde dass schon helfen.
     
  3. MiataMuc

    MiataMuc Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Alternativ kannst Du mit einem AMS- Umschalter an einem Analoganschluß zwei Telefone, allerdings nicht gleichzeitig, betreiben. Im Gegensatz zu meiner früheren Billig-ISDN-Anlage reicht die Versorgung durch die FBF aus, um einen vernünftigen Betrieb zu gewährleisten. Bei einem Anruf kliengeln dannbeide Apparate - wer zuerst abhebt, hat das Gespräch. Wenn man den nichtgenutzten Apparat abhebt, und den naderen auflegt, wird das Gespräch übergegeben. Ein Mithören ist im gegensatz zum einfachen Parallelanschluß von zwei Appareten nicht möglich. AMS in Form von TAE-Dosen gibts bei EBay billig. Ältere AWADO-Umschalter, die grundsätzlich das Gleiche leisten, sind deshalb nicht zu empfehelen, da diese ein von modernen Telefonen nicht angebotenes Wecker-Signal auswerten und somit mit einem Telefon, welches nicht mehr über eine Wählscheibe verfügt und aus Bundespostzeiten stammt :) , nicht funktioniert.

    Gruß, Flo
     
  4. mispi

    mispi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    man kann auch eine normale Telefonanlage dahinter betreiben, mittels z.B. der Auerswald-Box, die du zwischen die Box und einer analogen Nebenstelle hängst.
    Schau einfach mal unter www.auerswald.de

    Gruß
    MiSpi