.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehrer Fritzboxen im LAN - Interne Telefonie möglich ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von ruhwenn, 17 Dez. 2005.

  1. ruhwenn

    ruhwenn Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ist es möglich unter 3 Fritz boxen im selben LAN intern (nicht über Provider) zu telefonieren ?

    Meine Umgebung sieht wie folgt aus:

    1 x ISDN Anschluss
    3 x Fritzboxen 7050 im LAN (1xDSL Zugang, 2xRouting über Box1)
    pro Fritzbox eine Voip Nummer

    Ruhwenn
     
  2. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    würde mich auch interessieren!
     
  3. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    einfach per sip-adresse ....Benutzername@interneIP:5060
     
  4. ilmtuelp0815

    ilmtuelp0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. für Gerätetechnik, Informatikspezialist
    Hi!

    Ich habe 2 FBF7050 und habe für das internen telefonieren an die analogen Anschlüsse noch keine Lösung gefunden.
    Der Vorschlag von MrVenus trifft ja nur für Softphones zu.
    Den Telefonen am S0 kann man ja MSN zuweisen und die so auch intern erreichen.
    Die analogen Anschlüsse der 1. FBF erreicht man ja mit **1, **2 und **3, aber wie die der 2. und weiteren Box.
    Das würde mich auch interessieren.
     
  5. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @MrVenus
    Hab deinen Text gelesen und einfach auch einmal "sip-adresse ....Benutzername@interneIP:5060" ausprobiert.

    Geht nicht! Auch nicht mit Softphone :cry:
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Also ich habe keine Probleme, per Sip-Adresse intern einen bestimmten Account anzurufen!

    Man braucht wirklich nur [Benutzername]@[interne IP].
    Das geht sowohl per Softphone, als auch von einer FBF zur anderen!
     
  7. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Dabei ist Benutzername der Name eines der in der FritzBox eingetragenen VoIP-Accounts.


    Gruß,
    Wichard
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Naja ok, das sollte aber klar sein,
    vor allem, wenn ich einen bestimmten Account/Teilnehmer erreichen will! ;)


    Aber wenn wir schonmal dabei sind:

    [Benutzername] ist auch nicht die "Internet-Rufnummer" des Accounts,
    sondern wirklich der "Benutzername", der für die Anmeldung des Accounts notwendig ist!
     
  9. ilmtuelp0815

    ilmtuelp0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. für Gerätetechnik, Informatikspezialist
    Hi Fünftausendern und Moderatoren!

    Bitte noch mal für Spätzünder: Wie wähle ich bitte auf der Tastatur von einem Analogtelefon an der FBF Benutzername(VoIP-Account)@192.168.178.x???

    @dg7lbb: wenn der Port 5060 schon belegt ist, hat das andere "Ende" einen anderen Port und nicht mehr die 5060!
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Man kann diese Sip-Adresse an der FBF nicht selber wählen!

    Man legt einfach eine Kurzwahl in der FBF dafür an!

    Die Portangabe (5060) braucht man dafür nicht!
     
  11. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So da bin ich zurück.
    Sicher, im Handbuch steht auch dass es gehen soll. Tut es aber leider nicht.

    Habe alles durchprobiert.
    Geht nicht bei mir!
    Mit und ohne Port, Benutzername und Rufnummer (Sipgate) ausprobiert - keine Chance.

    Welcher Port wird denn von meiner FBF AUTOMATISCH benutzt?
     
  12. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geht. 2x FBF 7050 Version 89

    Als Kurzwahl eintragen:

    49(Vorwagl ohne 0)(Rufnummer)@192.168.(IP der Box).(IP der Box)
     
  13. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich auch gleich probiert:
    4940414312345@192.168.1.1

    (Test-Nummer, im Raum Hamburg)

    Und - geht nicht !
     
  14. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Was heist das genau?

    Ist dieser Account mir der Benutzerkennung 4940414312345 in deiner FBF aktiv?
     
  15. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, der ist selbstverständlich aktiv.
     
  16. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Na dann weiß ich auch nicht mehr weiter?

    Du testest mit einem Softphone auf die FBF?
    Hast du noch ne aktive Firewall?
     
  17. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    muss leider zurückrudern.

    EDIT

    2X ging es.
    Das andere Telefon klingelt, vom Abnehmen bekommt der Anrufer erstmal nichts mit (er hört weiter das Signal als wenns es klingelt), ein paar Sekunden ist das ("Klingelsignal" dann weg) Zeit im Display beginnt zu laufen und das war es :cry: , aber es wird keine Sprache übertragen.
     
  18. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Na dann bleibt nur noch: Firewall und/oder Codec!?
    Hast du in der FBF die Sprachkodierung auf automatisch?
     
  19. tsol

    tsol Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die zweite FBF hängt direkt am LAN B der ersten.

    Firewall in beiden FBF war/ist an.

    FBF1 (DSL):
    LAN A = *.*.178.*
    LAN B = *.*.179.*
    an LAN A hängt ein Linksys WRT54G für WLAN dran

    FBF2
    IP 192.168.179.2
    Gateway 192.168.179.1
    DNS "

    Internet an LAN B der zweiten FBF funktioniert. Die VoIP Nummern sind in beiden FBFs registriert.

    EDIT

    ich habe "automatische Wahl der Sprachkodierung (empfohlen)" in beiden FBF
     
  20. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    [s:63a34d92fe]Wie passen denn diese Einstellungen mit dem Folgenden zuammen:
    :shock:[/s:63a34d92fe]
    Sorry, Mißverständnis!