.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehrere Standorte mittels FBF vernetzen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Mairex, 31 Juli 2005.

  1. Mairex

    Mairex Neuer User

    Registriert seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Board,

    ich stehe vor der Aufgabe mehrere Standorte in Deutschland mittels VoiP zu vernetzen. Hierfür habe ich mir eine Lösung überlegt, und es wäre nett, sollte jemand die Zeit finden dies kurz durchzulesen und mich auf eventuelle Probleme oder Dekfehler aufmerksam zu machen.

    Ausgangssituation:

    Head Office: Österreich, bestückt mit einer Schrack Telefonanlage die nicht VoiP fähig ist. Da die Anlage erst 2Jahre alt ist sollte diese noch weiter erhalten bleiben.
    Mehrere Zweigstellen in Österreich und Deutschland sowie eine in der Schweiz.

    Nun entstehen durch die ständigen internationalen Gespräche sehr hohe Telefonkosten, die es gilt zu drücken. und hier kommt Voip ins Spiel.

    Im ersten Schritt sollen die Zweigstellen mit einer FBF ausgerüstet werden um untereinander kostenlos (ach ja, als Provider ist sipgate im Gespräch) telefonieren zu lassen und die Gespräche ins Ausland deutlich günstiger zu machen. Die vorhandenen Festnetznummern sollen erhalten bleiben da zahlreich Drucksorten mit diesen Nummern versehen sind.

    Soweit so gut, dies sollte noch keine Probleme machen.

    Es gibt noch eine ISDN Anschluss der ins Head Office nach Österreich umgeleitet werden sollte. Auch dies sollte sich ja über die FBF problemlos bewergstelligen lassen, oder?

    In einem zweiten Schritt sollte eine FBF mittels internem S0 Bus an die vorhandene TK Anlage im Head Office angschlossen werden um diese Anlage fit für Voip zu machen. Hier sollten dan 2 Sip Accounts laufen (1 x Österreich und 1 x Deutschland um den Kunden die teuren int. Gebühren zu ersparen). Die Voip Anschlüsse sollten durch das LCR der TK Anlage gesteurt werden (wird bereits erfolgreich mit einem 2 Kanal Handy Gatway betrieben).

    Hier nun meine Fragen:

    - Seht Ihr Probleme bei diesem Setup?
    - Die FBF schluckt ja bis zu 10 Sip Accounts, sind diese auch gleichzeitig aktiv, so bedeuten: Kann ich per LCR gezielt eines der Acoounts ansprechn und dieses für abgehende Gespräche nutzen bzw ist es möglich auf beiden Accounts Anrufe zu emfpangen ohne in den Einstellungen zu wechseln?
    - Wieviele Gespräche lassen sich pro Account gleichzeitig bei Sipgate bzw der FBF führen?

    Für eure Kommentare wäre ich dankbar.

    Schöne Grüße aus Österreich,

    Mairex
     
  2. tibele

    tibele Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1.: Ich sehe auf den ersten Blick keine Probleme, außer, dass ihr auf legalem Wege glaube ich Sipgate vergessen könnt. Das ist nur für Privatleute, oder?
    zu 3.: Der FBF ist die Anzahl gleichzeitiger Gespräche pro Account egal, solange dieser dies unterstützt. Allerdings kann dir die FBF maximal 5 Telefonate gleichzeitig bringen, da sie über mehr Ausgänge physikalisch nicht verfügt.
     
  3. Mairex

    Mairex Neuer User

    Registriert seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe bis jetzt nur einen Account in Österreich freigeschalten, und bei dieser Anmeldung wurde ich auch nach dem Firmennamen gefragt. Also gehe ich mal davon aus, dass zumindest in Österreich die Sipgate auch Firmenkunden betreut.

    Auf diesem Weg könnte ich (als Österreichische Firma) auch deutsche 01801 Festnetznummern freischalten. Wie gesagt wird dies auf der Sipgate.at Seite so angeboten.

    Das mit max 5 Gesprächen ist okay für mich, da an den zweigstellen max 2 personen sitzen und in der zentrale die Voip Sache im Augenblick nur eine Ergänzug ist.

    Danke für den Hinweis!!

    Mairex