.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Meldepflicht bei der Bundesnetzagentur § 6 TKG

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von wonder75, 5 Apr. 2012.

  1. wonder75

    wonder75 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Nov. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich plane als Gewerbetreibender einen VoIP-basierten Callback-Service anzubieten und falle somit unter die Meldepflicht der Bundesnetzagentur.
    http://www.bundesnetzagentur.de/DE/...unikation/Meldepflicht/meldepflicht_node.html

    Ich wollte mich bei Euch erkundigen, wer schon Erfahrungen mit einer Registrierung bei der Agentur gemacht hat.

    - Funktioniert die Anmeldung unkompliziert?
    - Welche Bereiche des (für mich recht unübersichtlichen) Telekommunikationsgesetzes sind besonders relevant?
    - Entstehen Kosten?
    - Welche Auskunftspflichten hat man gegenüber der Behörde?
    - Wie lange dauert solch eine Registrierung
    - Gibt es Dinge auf die man besonders achten sollte?
    - Welche Folgen hat die Registrierung für mich?

    Vielen Dank!
     
  2. P.Hoffmann

    P.Hoffmann Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 P.Hoffmann, 6 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 Apr. 2012
    Hallo wonder75,

    zu deinen Fragen:

    - In der Regel ja. Ich habe schon ein paar TK-Unternehmen auf diesem Weg begleitet, wobei es noch nie Probleme gab.

    - Das kommt darauf an, was du genau machen willst. Ich gehe mal davon aus, dass du einen VoIP-Server an ein Carrier-Netz anschließen möchtest und nicht selbst als Netzbetreiber (aufgrund der hohen laufenden Kosten im fünf- bis sechsstelligen Bereich) auftreten möchtest. Falls ja, kann ich dir hier gerne ein paar Kontaket vermitteln; Infos per PN. (Auf jeden Fall sollte dein Geschäftsmodel stimmen, da Wholesale Anbieter "Minuten" erwarten!)

    - Nein, die Meldung nach § 6 TKG ist kostenlos.

    - Wenn du nicht selbst Netzbetreiber auftreten willst, fast gar keine, das macht in aller Regel dein Carrier (z. B. § 110 - Verkehrsauskunft, 112ff. TKG - Automatisiertes Auskunftsverfahren usw.)

    - Der Antrag braucht ca. 2 Wochen, bis dieser von der BNetzA bearbeitet wurde.

    - Der Antrag hat die Folge, dass du dich an die gemachten Angaben halten musst! D.h. wenn du hinterher deine Dienstleistung gar nicht vermarktest, aber dieses bei der BNetzA hinterlegt hast, hättest du evtl. mit Konsequenzen zu rechnen, da du dich verpflichtest, sämtliche Infos aktuell zu halten.

    Grüße,
    Philipp