.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Milliarden-Ausfälle für Telekom-Konzerne durch IP-Telefonie

Dieses Thema im Forum "Lesestoff" wurde erstellt von Rocky512, 1 Aug. 2005.

  1. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Milliarden-Ausfälle für Telekom-Konzerne durch IP-Telefonie

    Wiesbadener Kurier - Rheinland-Pfalz,Germany

    München (dpa) - Die Internet-Telefonie beschert den großen europäischen Telekom-Konzernen einer Analyse zufolge in den kommenden Jahren Umsatzausfälle in Milliarden-Höhe. Die Verdrängung ihrer Produkte durch das so genannten Voice-over-IP (VoIP) sei «kein Zukunftsszenario», sondern habe bereits begonnen.

    Das berichtete die Beratungsfirma Deloitte Deutschland am Montag . Während die Umsätze im klassischen Telefondienst sinken, werde der Umsatz mit VoIP bis zum Jahr 2007 auf 528 Millionen Euro ansteigen, hieß es.

    Über 12 Prozent aller internationalen Gespräche aus Deutschland seien bereits im vergangenen Jahr über VoIP gelaufen, eine halbe Million Kunden telefonierte hier zu Lande bereits regelmäßig über das Internet. Die Internet-Telefonie biete als konkurrierende Plattform eine günstige Alternative zur Festnetztelefonie und ermögliche auch neuen Wettbewerbern wie den Internet-Zugangsanbietern den Eintritt in den Markt. Am Montag kündigte auch die Telekom-Tochter T-Online den großflächigen Einstieg in die Internet-Telefonie an. Damit wird sie mit der Festnetz-Tochter T-Com im eigenen Hause konkurrieren.

    kompletter Artikel: Wiesbadener Kurier