.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MINI-PC für Asterisk

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von hohony, 2 Feb. 2006.

  1. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    Ich suche mir schon ein paar Tage 'n Ast...

    - Lüfterlos, externes Netzteil
    - 3 X PCI (für NT und TE Karten, oft reicht auch 2x)
    - Keine HDD notwendig, aber IDE für CF-Reader oder USB

    Viele sind mir zu teuer (Vlines...) oder es ist sonst irgendwas.

    Die Threads zu diesem Thema im Forum sind teilweise noch von
    2004...

    In der Zwischenheit hat sich doch wohl einiges getan.

    Einige hier im Forum haben doch wohl zwischenzeitlich ähnliches
    im Einsatz (wenn man mal von der Linksys Fraktion-absieht :)

    Wäre für ein paar Hints (auch zu Bezugsquellen) dankbar.
     
  2. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Die Vlines accessVoIP ist günstiger geworden: 680EUR +100EUR für 3xS0 (je inkl MwSt.)

    Tipp: Wenn´s billiger sein soll: frag doch mal nach gebrauchten Protoypen/Leasingrückläufer etc.
     
  3. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    #3 tomster, 2 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2 Feb. 2006
    Ich hab zwar (noch) keinen Asterisk drauf laufen, und ganz lüfterlos (Netzteil) ist er auch nicht, aber sackenleise: Ein IBM Netvista 6568 von ebay!
    Das Ding hat mich 27 Euro gekostet + Arbeitsspeicher + alte Festplatte
    Momentan aber schwer zu kriegen, was ich so gesehen habe...

    Ist ein 866 PIII (lüfterlos) im kleinen Desktop-Gehäuse mit Riserkarte (2xPCI + LAN). Wenn man aber ein anderes Gehäuse nimmt, dann kann man auch 2xPCI kurz, 1xPCI lang und gar AGP nutzen. Und wenn man so einigen Threads im Netz Glauben schenken kann, dann verbraucht die Kiste gerade einmal 30 Watt idle!

    Gut, Codec-Wandlung für 100 Teilnehmer sollte man drauf nicht versuchen, aber ich denke, dass man da wirklich nicht viel kaputtmachen kann um das Geld. Wenn mein großer * Mal läuft, dann stell ich mir das Ding evtl. daheim hin als was-weiss-ich-alles-Server-Gateway-Milchschnittenanwärmer.

    Ach ja, weils mir grad noch einfällt: Es gibt für das MB auch noch eine Erweiterung um nochmal 2 PCI-Steckplätze anzudocken. Bei ebay derzeit allerdings nur MB+ EW-Board für was um die 15 Euro. Da fehlt dann aber der Prozessor...
     
  4. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    Wie schon gesagt: lüfterlos ist Pflicht, nicht unbedingt
    nur wegen Geräuschentwicklung...


    Ich möchte keine Frickel-Lösung für zu Hause, sondern zunächst ein Master-System, das ich auch kleineren Unternehmen anbieten kann. Bezüglich des Supportes, den ich ja erbringen muss, möchte ich ein homogenes System, auf das ich mich persönlich einschiessen kann.
    Insofern - und auch wegen der Gewährleistung - fallen gebrauchte bzw. nicht
    oder schwer zu beschaffende Komponenten aus dem Fokus.

    Die VLines Lösung ist schlicht zu teuer, weil ich meine Systeme meist
    als ADD-On zu vorhandenem Equipment anbiete, plus Dienstleistung.
    Wenn ich schon 670 netto hinblättern muss, noch bevor ich angefangen habe....wird der Spass zur Kostenoptimierung eine (teure) Lachnummer.

    Etwas teurer als die Fritzboxen darf es schon sein....wenn die noch
    einen weiteren externen S0 hätten und a bisserl mehr Speicher....wären
    sie auch ohne Asterisk eine Alternative.
    Aber für ~ 300-400 müsste man es doch auch mit einem Mini-PC hinkriegen.
    Knifflig ist hier nur, daß diese meist nur einen PCI-Slot haben.
     
  5. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    Weiß den gar niemand Bescheid...?
     
  6. rabaucke

    rabaucke Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe im Januar im Rahmen eines Praktikums diese hier vor der Brust gehabt!. Darauf läuft ein Gateway und zusätzlich ist Asterisk jetzt dazu gekommen. System Debian Sarge.

    Schau es dir mal an!

    VIA PLE 133, VIA C3 800MHz CPU, 1 x 10/100 LAN, Realtek chipset
    [LIGHT-860A-1R80 (LG802)]

    http://www.barebone-online.de/product_info.php/cPath/66_5/products_id/9

    Preis ohne Speicher und Platte 270 ¤
     
  7. Hias-online

    Hias-online Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    funktioniert denn das mit der Riser karte ?? meine recherchen ergaben, dass es wohl doch seeeehr besch..eiden funktioniert
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ich arbeite auf meinen Serverboards seit Jahren mit Riser-Karten ( die vom Hersteller auf das Board abgestimmt mitgeliefert werden) um die Höhenbeschränkung von maximal 2 HE der 19" Gehäuse einzuhalten. Und das funktioniert problemlos.
     
  9. Hias-online

    Hias-online Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und dad sin 2 hfc-pci ?? mit florz patch oder
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Es ist egal, welche PCI Karten ich da reinstecke - bis jetzt hat alles funktioniert.
     
  11. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    #11 hohony, 4 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4 Feb. 2006
    Interessanter Link!
    Nur leider kein PCI gefunden.
    Und bei diesen Boards ist leider bei 2xUSB Schluss!
    Wenn man also 3XSO braucht, keine Chance.

    Ansonsten aber sehr interessant, ist für den ein oder anderen
    Fall absolut eine denkbare Alternative, danke für den Hinweis!

    Nur was mach ich bei zwei Mehrgeräteanschlüssen und 'ner ISDN-
    Anlage? (3 X S0)
     
  12. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
  13. Hias-online

    Hias-online Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 Hias-online, 4 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4 Feb. 2006

    hi, das seh ich auch so,
    ich denke werde mir n mainboard mit micro atx kaufen:
    http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?showTechData=true&artno=GJIR05&#tecData

    und dass dann passiv kühlen.


    bzw., glaubt ihr Asterisk läuft auf nem 450 MHZ rechner ??
    also mit MusicOnHold, Spandsp, etc ?

    mfg
     
  14. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Ok, wenn du die Kisten weiterverticken willst, dann ist natürlich meine passiv-gekühlte Netvista-Gebraucht-Box nix, des is klar. Stand aber im Eingangsposting nirgends.

    Aber wenn dir sogar das Lüftergeräusch vom Netzteil (welches wirklich kaum hörbar ist bei meiner Box) zu laut ist, dann wirst du wohl mit (fast) jedwedem Rechner Probleme bekommen. Zumindest die Netzteile haben halt meistens einen Lüfter, grad wenn die Kiste 24-7 laufen soll...

    Und bislang hab ich mit 2 eingesteckten PCI-Karten auch noch keine Probleme gehabt (1x 4-fach USB und eine 2. Netzwerkkarte); Allerdings bislang unter XP, weil Kiste ist meiner Holdsten Schreibmaschine/ mein DBox-Aufnahme-Server

    Ich dachte ja nur, dass es einen Versuch wert gewesen wäre...
     
  15. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Damit wirst Du bei Deinen Kunden keinen großen Erfolg haben ...
     
  16. Hias-online

    Hias-online Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja und was würdest du so ca. veranschlagen , an MHZ oder GHZ ?

    mfg
     
  17. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das kommt drauf an, was Du alles machen willst. Aber wenn Du schon von spandsp, musiconhold sprichst, und man sich überlegt, daß auch noch Codecwandlung an sich auf der Kiste vorgenommen werden muß, dann werden 450 MHz schon ein bißchen knapp.

    Zum Thema Dimensionierung findest Du gute Hinweise auf http://www.voip-info.org
     
  18. Hias-online

    Hias-online Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    laut voip-info lauft mpg123 auf ner 133er kiste, aber ausprobieren für nen normalen haushalt ... vielleicht funktionierts.
     
  19. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    natürlich läuft mpg123 auf 133 MHz :D Aber das ist hier nicht das entscheidende. Wenn Du MP3 Dateien von der Platte holst, um sie den Anrufern vorzuspielen, dann muß eben der Audio-Stream erstmal in den Codec gewandelt werden, den der Anrufer auf seinem Endgerät verwendet (stark vereinfacht gesagt) und dieses Wandeln ist rechenintensiv.

    Noch extremer wird das bei SpanDSP, wo Du aus Tönen Grafikinformationen "errechnen" willst.

    In einem "Haushalt" mit 2 oder 3 Teilnehmern könnte das durchaus noch funktionieren. Aber für kommerziellen Einsatz halte ich eben die 450 MHz schon für kritisch.
     
  20. Hias-online

    Hias-online Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, ok ... ich mein ob mein rechner nu 500mhz oder 500ghz hat, wär mir vollkommend wurst, aber er soll hald zw. 0 und 30 Watt verbrauchen ;)