.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mit Asterisk mehrer Standorte (Telefonanalgen) verbinden

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von GTRDRIVER, 25 Apr. 2005.

  1. GTRDRIVER

    GTRDRIVER Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute

    Ich hoffe so eine offene Frage ist hier erlaubt...
    Ich hab mich schon durch diverse Asterisk FAQ´s durchgelesen vor allem die ISDN-Thematik.
    Rein Theoretisch würde ich sagen müsste mein Vorhaben funktionieren - ob dies auch praktisch läuft dies vor allem stabil und Alltagstauglich - das müsst Ihr mir sagen.

    Zum Hintergrund:

    - Wir haben 4 Filialen - alle sind über ein VPN vernetzt (SDSL und ADSL)
    - Jedes Subnet ist von jedem anderen aus erreichbar (192.168.1-4.x)
    - In jeder Filiale ist eine ISDN-Telefonanlage mit 1-3 Externen ISDN-Basisanschlüssen

    Ziel:

    Alle Internen Gespräche über das VPN als VOIP führen.

    Das ganze muss für den "USER" möglichst einfach sein und sollte im normalen Betrieb nicht "auffallen"

    Na ja - wie erwähnt - ich habe mich ja schon ein wenig eingelesen und hier 2 Möglichkeiten entdeckt:

    Möglichkeit1:
    4 Asterisk (1 pro Standort)
    1 HFC Karte pro Standort (für den eingang in die TK-Anlage)
    1 normale ISDN-Karte für den Basisanschluss zum durchschleifen

    Möglichkeit2:
    4 Asterisk (1 pro Standort)
    1 normale ISDN-Karte für den internen S0 Bus der ISDN-Anlage (so stand das zumindest in der FAQ)

    Nun ein paar Frage:

    - Ist die vernetzung von 4 Asterisk über das VPN problemlos möglich?
    - Ist Methode 1 oder Methode2 vorzuziehen.
    - Gibt es eine 3 Möglichkeit, von der ich keine Kenntniss habe (evtl einfacher oder kostengünstiger)

    Tja - das mal soweit - wer also lust und Zeit hat - der möchte mir antworten.

    CU
    Axel
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    1 Asterisk für alle Standorte, ISDN Telefon als Backup

    oder

    Provider, der den Übergang ins Festnetz bereitstellt, evtl. auch eingehend.

    jo
     
  3. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Um eine gewisse Ausfallsicherheit / Redundanz zu haben, wären vier kleine vernetzte Asteriske praktischer.

    Somit auch Möglichkeit2. Wäre auch die "sanfteste" Migration von VoIP in die bestehende Struktur. Über die bestehende Anlage die MSN des Asterisk als Kurzwahl abgelegt-> Wähltone vom Asterisk-> ab zum nächsten Asterisk-> auf die Nebstelle der anderen TK-Anlage oder per VoIP-Provider raus in das PSTN.

    Schau dir passend dazu mal diese News mal an.
     
  4. speedy1980

    speedy1980 Mitglied

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rollo: Die Migration soll ja sanft sein, ich vermute also vorhandene ISDN Telefone. Dann braucht man schon in jeder Filiale einen Asterisk.