.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mit ATA _über_ WLAN ins Internet?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von bzagh, 15 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bzagh

    bzagh Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    besitze zur Zeit eine FritzBoxFon Wlan am eigenen Telefonanschluss. Da ich in naher Zukunft den DSL Anschluss meiner Nachbarn mitnutzen kann(über Wlan), habe ich nun ein Problem.
    Ich habe mir einen Lösungsweg überlegt die FritzBox über Wlan anzubinden, aber bin mir nicht ganz sicher ob das Ganze so klappt. Evtl habt ihr noch Ideen/Vorschläge?

    Lösungsweg:
    1.) FritzBox in eine ATA umwandeln.
    2.) Beim Nachbarn einen alten Wlan Router aufstellen(T-Sinus 111DSL)
    3.) Mir diese WLAN-Ethernet-Bridge kaufen: Bridge
    4.) Diese Bridge wird über die Weboberfläche konfiguriert und am WAN der FritzBox angeschlossen.
    5.) Nun sollte die FritzBox über diese Bridge mit dem Netz vom Nachbarn verbinden - und ich kann VoIP nutzen + surfen

    Konntet ihr das nachvollziehen bzw. seht ihr irgendwelche Denkfehler in meiner Überlegung oder gibt es sogar noch einfachere Wege?. Bin auf eure Antworten gespannt!

    Viele Grüße
     
  2. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. bzagh

    bzagh Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Thx, aber werde nun erstmal meinen beschriebenen Weg gehen und habe mir deshalb so eine Bridge bestellt.
    Hab aber dennoch paar Fragen:
    Wie sieht das nun aus mit Traffic-Shaping?
    Kann ich weiterhin meinen PC am LAN Port der FB betreiben?

    das ganze soll so aussehen:
    Code:
    PC1---------\
                 FritzBox---WLANBridge > > > > > WLAN-Router-----Internet
    PC2---------/
    
    Die FritzBox wird am WLAN-Router als DMZ registriert. Würde das so klappen? Oder kann die ATA kein TrafficShaping?

    Vielleicht antworten diesmal mal paar mehr :)

    Gruß
     
  4. bzagh

    bzagh Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, habe noch was rausgefunden:

    Der Draytek 2500WE Router hat einen Bridge Modus. Das erlaubt die Einwahl per PPPOE über WLAN(wenn ich das ganze richtig verstanden habe).
    So könnte sich theoretisch die FritzBox über den Bridge-Adapter in den Draytek einwählen - und TrafficShaping/DHCP etc würde klappen, da es sozusagen ein "Direkt-Zugang über Modem" darstellt.
    Oder hab ich einen Denkfehler?
     
  5. SJM

    SJM Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    bei läuft die unten genannte Konstellation.
    Manchmal hakt die Sprache während der VoIP-Gespräche. Ich weiß nicht, ob der QOS-Typ im Draytec-Router richtig eingestellt ist ( Steht zur Zeit auf UBR - Die anderen Möglichkeiten habe ich noch nicht ausprobiert ).
    Da ich noch ein Siemens Gigaset SX541 ( jetzt mit der aktuellen Firmware ) habe, das ich bei den Nachbarn installieren werde, wenn die aus dem Urlaub zurück sind, hoffe ich, daß die VoIP-Übertragung dann perfekt ist.
    Die Bridge benötigte noch eine bessere Antenne ( s. unten ) um störungsfreien VoIP-Betrieb betreiben zu können, da die Verbindungs-Qualität mit der Original-Antenne unter 50% lag.

    Sven
     
  6. bzagh

    bzagh Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @SJM: Aber du wählst dich nicht über "PPPOE over WLAN" ein, oder? D.h. du hast deine FritzBox im Client-Betrieb
    Würde die FB ja gerne im Router-Betrieb nutzen, mit DHCP und TrafficShaping -Fähigkeit
     
  7. SJM

    SJM Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @bzagh: das ist richtig, die FritzBoxATA wird im Client-Betrieb betrieben, steht in der DMZ des Routers.
    Ich bin davon ausgegangen, daß der Netzwerk-Verkehr in meinem LAN mit WLAN über die Bridge am Router in jedem Fall "schnell" genug für VoIP ist, und das Nadel-Ohr die WAN-Seite des Routers ist.
    Da dort ja auch noch der Netzwerk-Traffik des Nachbarn's dazu kommt, ist es doch dann richtig, wenn dort die QOS / TrafficShaping entscheidet, welche Pakete vorzugsmäßig durchgeschleust werden.

    Sven
     
  8. bzagh

    bzagh Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @SJM: thx. Falls der zweite Weg nicht klappt, werde ich das auch so machen

    Aber mich würde es viel mehr interessieren, ob der Weg über den Draytek Router klappen würde bzw ob das dann TrafficShaping greift...hoffe es melden sich noch andere!
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,588
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meld! Ein Router mit QOS am DSL-Anschluß ist wohl die beste Lösung, aber falls der Nachbar die Internetanbindung nicht selber nutzt, kannst Du die Bridge auch direkt ans Modem anschließen und eine FBF ata als Router benutzen. Eine modifizierte FBF Wlan ist erstmal nur Client und hat mit PPPoE nichts mehr am Hut.
    Edit: Ich sehe gerade, Deine Bridge kann nur Client oder AdHoc Modus, besser wäre es, wenn Du zwei DWL-900 kaufst, die können dann den Bridge-Modus, das ist dann wie ein Ethernetkabel zum Modem bzw. Router, falls nötig..
     
  10. greddy

    greddy Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich klinke mich mal hier ein, habe in der Richtung auch ein Problem.

    Ich surfe mit einem USB-Wlan Stick über meinen Nachbar. (Webverschl. mit Passwort) Soweit sogut! (Windows XP)

    Nun habe ich eine Fritzbox Fon ata geschenkt bekommen und möchte die natürlich auch richtig nutzen. Den USB-Wlan Stick kann ich ja nicht an der FB anschließen, ich denke mir mal ich brauche nun statt dem USB Wlan Stick einen Wlan Client, den ich in die FB (WAN Port) stecke.

    Ist das richtig ?

    Jetzt habe ich mir gestern einen Netgear Access Point ausgeliehen und in die FB gesteckt, konnte aber im Setup des Netgear nichts finden, um wieder mit meinem Passwort einen Connect mit meinem Nachbarn herzustellen.

    Ich denke mal, das war ein Denkfehler mit dem Access Point.

    Was brauche ich nun für ein Gerät um über die FB zu surfen bzw. wieder über den Nachbarn sein Wlan ?

    Gibt es z.B. von Netgear einen Wlan Client ? Oder wonach muss ich suchen ?

    Danke und ein schönes Wochenende

    Bye
     
  11. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi greddy,
    ich habe einen Access Point (auch von D-Link - DWL 2000AP+), der definitiv als WLAN-Client arbeiten kann mit den Verschlüsselungen WEP, WPA, WPA2. Falls Du den kaufen willst, melde Dich bitte per PN.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.