[Gelöst] MiVoice Office 400, SIP, sporadisch abgehackte Sprache

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Hallo zusammen.
Nachdem ich mit Hilfe dieses Forums das Problem der willkürlichen Trennung und unregelmäßigen Wiedereinwahl gelöst hatte, habe ich schon das nächste Problem.
Bei externen Gesprächen kommt es häufig vor, dass die Sprache abgehackt klingt. Sowas kennt man von Mobilfunk, wenn die Verbindung schlecht ist und man nur wenige Empfangsbalken hat. Dann stottert die Verbindung.

Unser Aufbau: "MiVoice Office 400 (Release 7.0 HF1)" -> SOPHOS -> Glasfasermodem -> Internet (DeutschlandLAN, symmetrisch, 100MBit) -> Telekom (10 Sprachkanäle) Intern funzt die Übertragung problemlos. Nur bei externen Gesprächen (Gesprächspartner = Festnetz wenige km von uns entfernt) gibt es das beschriebene Phänomen. Unsere Internetanbindung ist recht stabil und fast nie ausgelastet.

Jemand ne Idee, welche Einstellung ich überprüfen/anpassen soll/kann?
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,208
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Ist euer Setup unverändert?
SIP ALG in der Sophos ist aus?

Testweise mal für ein Telefon Indirect Switching aktivieren und so G722 ausschließen. Geht es jetzt?
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Hallo @chrsto
danke für die Antwort.
SIP ist in der Sophos aus. Wie weit das Setup unverändert ist, kann ich nicht genau sagen. Es hat alles unser Dienstleister eingestellt.
Ich habe jetzt bei meinem Gerät und dem eines Kollegen "Indirect switching" aktiviert und Transportprotokoll von "TCP" auf "UPD oder TCP" umgestellt und beide Telefone neu gestartet. Dann mit ihm über "extern" telefoniert. Nach ca.2 Minuten hat es wieder angefangen.

Was aufgefallen ist, dass es unter SIP-Netzeinstellungen bei "Transportprotokoll" auf "TCP" eingestellt ist. Hatte ma gelesen, dass bei VoIP und Streaming oft oder bevorzugt UDP verwendet wird.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,208
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Ihr habt einen SIP Trunk der Telekom. Daher ist TCP korrekt.

Verstehe ich dich richtig, dass der Fehler seit dem Update von 6.3 auf 7.0 aufgetreten ist? Der DNS Fehler war ja noch in 6.3?

Seit 7.0 gibt es einen Soft Media Switch. Ich hänge allerdings mit meinem Training hinterher und weiß nicht genau wofür der ist. Vielleicht kannst du den mal unter System - Mediaressourcen testweise ausschalten. Danach muss aber bestimmt die komplette Anlage neustarten.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Der Fehler war schon in der Version 6.3 HF3. Hatten gehofft, dass er mit der neuen Version weg geht. Das Update hat nichts gebracht.
Die komplette Anlage neustarten kann ich grad schlecht.
Hier die dort eingestellten Werte:
Aktivieren = ist aktiv
Betriebsstatus= in Betrieb
VoIP-MNodus=G.711
Echo-Dauer=64 ms
Verfügbare VoIP/FoIP-Kanäle=10
Aktive VoIP/FoIP-Kanäle=0

Hatte den Verdacht, dass es eventuell an der Sophos(SG230) liegt, dass sie mit der Datenverarbeitung nicht hinterherkommt. RAM ist im Schnitt zu 30% belegt und CPU-Last ist zwischen 15 und 40%
 

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
464
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Wenn die Sprache schlecht ist hat das in den seltensten Fällen was mit der Telefonanlage zu tun. Meißtens liegts am Router / Firewall.
 
  • Like
Reaktionen: insidERR

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,208
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Hatte den Verdacht, dass es eventuell an der Sophos(SG230) liegt, dass sie mit der Datenverarbeitung nicht hinterherkommt.
Definitiv nicht. Also was die Systemlast angeht. Habe mehrere Mitel hinter kleinen REDs oder SG105.

Welche Firewalleinstellungen ausgehend gelten für die Mitel Geräte? any/any?
 
  • Like
Reaktionen: insidERR

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
@Rangierdraht danke dir für die Antwort. Habe mir jetzt die Firewalleinstellungen weiter angesehen und auch in die Doku von Sophos. In der Firewall war das Netz der Mitel in der Liste "Intrusion prevention" aufgelistet.
Laut Doku, sollte man das nicht tun. "Do not enable IPS on hosts, networks, or services which are time-sensitive (VoIP etc)."
Habs jetzt aus der Liste genommen und mehrere Telefonate über externe Leitung geführt. Ist jetzt deutlich besser geworden. Zwar kann man weiterhin nicht ungestört 15 Minuten reden, aber immerhin.

@chrsto das Mitelnetzwerk darf mit "Any" (IP Protokoll) ins Inter und Intranet funken.

Die kommenden Tage werden zeigen.
 
  • Like
Reaktionen: chrsto

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
464
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Das muß es auch nicht, es müssen nur der Port 5060, 2222 für Fernwartung und die Medienports offen sein.
Da das Gespräch zustande kommt denke ich nicht daß da was nicht stimmt. Hat der Switch vielleicht irgendein Problem?
 
  • Like
Reaktionen: insidERR

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Für den Switch, an dem die Mitel hängt, gibts seit einigen Tage ein (wieder) Update. Werde es mal heute einspielen und auch die Firewall neustarten.

Nachtrag vom 11.05.2022: nachdem ich in der Firewall paar Einstellungen (wie Ausschluss aus der Intrusion Prevention und Einbezug in QoS) verändert hatte, ist es deutlich besser geworden. Zumindest hat sich seit keiner mehr beschwert. Ich telefoniere eher selten extern.

Nachtrag vom 24.05.2022: so richtig gelöst ist das Problem weiterhin nicht. Die Kollegen beschweren sich zwar weniger, aber abgehackt ist die Sprache weiterhin. Es gehen gefühlt bis zu 30% verloren. Hoffe, dass es mir einem größeren Update oder ne Idee, was man umstellen soll/kann endlich behoben wird.

Nachtrag vom 10.06.2022: die endgültige Lösung des Problems war eine Ausnahmeregelung in der Firewall.
Es ist aufgefallen, dass die Funktion "Intrusion Prevention" gegriffen und anscheinend zahlreiche UPD Pakete geblockt hat. Im Livelog konnte man eingehende/geblockte UPD-Pakete sehen. Im selben Zeitraum trat de Fehler beim Telefonieren auf. Ich habe nun in der Firewall eingestellt, dass UDP Pakete auf Port 433 nicht mehr geblockt werden. Siehe da, keine Probleme mehr. Hier eine Anleitung, die zum gewünschten Ziel führt.
Nochmal Danke an @chrsto und @Rangierdraht für die Vorschläge und Ideen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Rangierdraht
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.