.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MPEG / Mediendateien analysieren

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von peefunk76, 16 Okt. 2008.

  1. peefunk76

    peefunk76 Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,
    kennt jemand eine gute freeware zur analyse von mpg files (xp oder osx)?
    muss nicht sehr komplex sein, mir geht es nur darum rauszufinden, welche codecs benutzt wurden, bitraten, einfache features... habe schon danach gegoogelt, finde aber nur kommerzielle software oder freeware bei der einem angedroht wird sie enthielte trojan-spyware (AVIcodec).

    vielleicht geht das ja auch ganz einfach mit VLC? wüsste nur nicht wie... anfängertips jemand?

    ich versuche herauszufinden wie die mpg files kodiert sind, die meine dvb software auswirft. (fujitsu siemens) die laufen ziemlich gut auf der Thomson STB, im gegensatz zu dem was ich bisher versucht habe mit VLC zu kodieren, das war alles nix.

    auch gerne generelle tips für die auswahl von codecs & einstellungen beim transkodieren mit VLC - um brauchbare files für TCPMP zu bekommen? (außer WMV - das läuft zwar sieht aber furchtbar aus)

    danke+gruß,
    peefunk76
     
  2. rophone

    rophone Neuer User

    Registriert seit:
    26 Feb. 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wärs mit Quicktime auf OSX?
    Film öffnen -
    und Apfel-I drücken...
     
  3. angryjack

    angryjack Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Okt. 2007
    Beiträge:
    1,646
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MPEG Streamclip ist frei und ziemlich gut. Unterstützt Konvertierung und kann Timecodes fixen ;)

    Ob's auch Infos ausgibt weiß ich nicht. Benötigt aber entweder Quicktime 7 Player oder alternativ Quicktime Alternative

    angryjack
     
  4. peefunk76

    peefunk76 Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Quicktime kann die dateien leider gar nicht erst öffnen, weder mac noch pc. fehlermeldung "Die Datei ist keine Filmdatei" (bzw pc: "Fehler -2048: die Datei keine Filmdatei ist" (..., junger Skywalker!) ;)

    MPEG Streamclip wirft mir zunächst auch eine fehlermeldung ins gesicht, "MPEG-2 Playback Component nicht installiert", danach kann ich aber stream info auswählen und siehe da:

    Type: MPEG program stream

    Duration: 0:06:35
    Data Size: 155.30 MB
    Bit Rate: 3.29 Mbps

    Video Tracks:
    224 MPEG-2, 704 x 576, 4:3, 25 fps, 9.80 Mbps, upper field first

    Audio Tracks:
    192 MP2 stereo, 48 kHz, 192 kbps


    klasse - dann mache ich mich doch direkt mal VLC an und probiere weiter! :lamer:

    danke leute!
     
  5. wynn

    wynn Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2005
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Videocodierung

    Hallo peefunk76,

    kann denn vlc Videos codieren ? Oder reden wir nicht über den Video Lan Client ?

    Ich habe auch schon viele Experimente in dieser Richtung unternommen und bin bei ffmpeg hängengeblieben. Das ist zwar ein Kommandozeilentool, bietet aber ungeahnte Optionen und mit WinFF sogar eine grafische Oberfläche.

    Ich verwende es hauptsächlich um TV-Aufnahmen von meiner Hauppauge WinTV nach Xvid oder wmv zu codieren. Dabei habe ich festgestellt, daß die Box Probleme mit verschiedenen Seitenverhältnissen hat. Ich verwende nur noch 640x480. Xvid sieht etwas besser aus als wmv, wird aber langsamer codiert.
    Bis auf das Seitenverhältnis kann man die Standardeinstellungen von WinFF für das jeweilige Format verwenden, bei wmv evtl. die Datenrate etwas erhöhen.

    Hier sind mal die Kommandozeilen für ffmpeg (xvid und wmv) wie ich sie in einer Batchdatei verwende.

    Viel Erfolg !
    wynn