.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MSN Nummer bei Voice IP behalten und ISDN kündigen

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Tommy1978, 23 Sep. 2005.

  1. Tommy1978

    Tommy1978 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!
    Ich benutze momentan 2 Nummern über ISDN.
    Eine Normal und eine MSN Nummer.
    Gibt es einen Trick oder eine Möglichkeit beide Nummern zu behalten,
    ISDN zu kündigen und auf Internettelefonie zu wechseln?

    Es wäre mir auch was wert, da alle Bekannte diese Nummer gespeichert haben und es ein großer Act wäre, die neue Nummer bekannt zu geben!!!!
     
  2. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
  3. Gobi04

    Gobi04 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Von wo bekommst Du denn Deinen Internet-Zugang?
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Nach dem Doppelposting zu urteilen bei 1&1.

    Er sollte sich also erstmal über die Konsequenzen einer Portierung informieren!

    Und bei 1&1 geht das eh nicht!
     
  5. Tommy1978

    Tommy1978 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe meinen Zugang bei GMX gekündigt. Er läuft bis zum 31.12 Daher möchte ich mich jetzt auch erst schlau machen, wie ich das am Besten hin bekomme!
    Ein 1&1 Berater am Telefon meinte da gäbe es einen Trick. Einfach die MSN Nummer bei 1&1 als Voice ummer freischalten lassen und danach den ISDN Anschluss kündigen.
    Habe aber jetzt im Forum gelesen, dass das so nicht gehen würde!!!
    Daher meine unklarheit!!!!
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Mal ein Tipp:
    Wenn du irgendwo im Forum was liest, was du nicht verstehst,
    dann frage am besten genau dort nach, wo du es gelesen hast!

    Dann bleiben wenigstens die Umstände und Zusammenhänge klar! ;)

    Ach übrigens:
    Dein 1&1-Berater hat da anscheinend nicht so die Ahnung!
    Oder er wollte nur was verdienen! :(
     
  7. Tommy1978

    Tommy1978 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie würdest du in meiner Angelegenheit handeln,
    bzw welchen Anbieter würdest du zur Rufnummerportierung auswählen?
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Zu gar keinem!
    Wenn du das machst, mußt du erstmal irgendwo einen DSL-Anschluß her bekommen!

    Bitte bitte: Informiere dich doch mal, was "Portierung" bedeutet!
     
  9. homedonk

    homedonk Mitglied

    Registriert seit:
    3 Sep. 2005
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @ RudatNet
    so wie ich ihn verstehe will er zwar den ISDN Anschluss loswerden und auf einen "normalen" wechseln(günstigere Grundgebühr), trotzdem nicht die zweite Nummer aufgeben sondern diese portieren. "Woher DSL?" entfällt dadurch.

    Wenn ich es nun falsch verstanden habe, macht nix, so wie oben beschrieben möchte ich es gerne machen.
     
  10. Tommy1978

    Tommy1978 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist so, dass ich meinen ISDN Anschluss gerne auf einen normalen Analogen Anschluss umstellen lassen würde.
    Daher kann ich schon DSL behalten. Würde wie gesagt nur gerne die MSN Nummer irgendwie mit übernehemen, da dies ja wegfällt.
     
  11. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, habe ich das richtig verstanden: Du willst gerne eine der MSNs aus dem ISDN-Anschluss rausnehmen und wegportieren und dann den Anschluß mit einer der übrigen MSN auf analog wandeln?

    Zunächst mal voraus:
    Mit Verlaub, das ist Unfug. Vergiss es ganz schnell.

    Prinzipiell müsstest Du so vorgehen:
    Zuerst die eine Rufnummer aus dem Anschluss rausportieren. Erst, wenn das fertig ist und die Nummer portiert ist, den Anschluss umstellen.

    Problem ist: sowas wird offiziell von der Telekom (und auch allen anderen Anbietern) nicht angeboten. Man muss normalerweise immer den ganzen Anschluss kündigen, um Nummern wegzuportieren.
    Im Grunde ist es aber natürlich schon möglich, eine Rufnummer ist ja nicht physikalisch an einen Anschluß angeschweisst, sondern ein "Datensatz", der manipuliert werden kann.
    Aber: so etwas wird nicht offiziell angeboten. Ich habe ähnliche Dinge selbst auch schon gemacht, es geht natürlich. Aber ob Du es hinbekommst, hängt davon ab, wie gut Du darin bist, mit denen zu verhandeln. Weil die sowas eigentlich nicht anbieten, können Dir die üblichen First-Level-Hotliner nicht helfen, die T-Punkte auch nicht. Du müsstest Dich schon etwas die Hirarchie hochfragen.

    Ausserdem habe ich den Eindruck, daß sowas heute schwieriger zu realisieren ist, als noch vor ein paar Jahren.
    Damals gab es für sowas noch keine festgelegten Prozesse, das war halt einfach "Verhandlungssache", man musste einen entsprechend fähigen Mitarbeiter (fähig im Sinne von: 1. weit genug drin in der technischen Auftragsbearbeitung, um die Rechte (Datenbank) dafür zu haben und 2. clever genug, um zu wissen, was er mit diesen Rechten alles anfangen kann) halt etwas "überreden", dann hat der manuell in den Daten gebastelt. Und weil es keinerlei Prozess dafür gab, gab es auch keine Gebührenregelung, so daß ich meine MSN-Schiebereien immer kostenlos bekommen habe ;-)
    Heute scheint da deutlich mehr festgelegt zu sein, was die machen dürfen und was prinzipiell nicht.
    Evtl. hast Du eher Erfolg, wenn Du zunächst die umzuziehende MSN in einen eigenen analog-Anschluß schieben lässt und den dann wieder kündigst und die Nummer dann erst portierst.

    Jetzt mal gesetzt den Fall, Du kommst soweit:
    Als Ziel für die Portierung bietet sich z.B. nikotel an; die machen Portierungen. Am besten, Du gehst über einen reseller, der sich darum dann etwas kümmert. Es gab da mal einen, den ich als recht engagiert in Erinnerung habe, aber mir fällt der Name nicht mehr ein. Schau mal im nikotel-Teil hier im Forum, sicher findet sich einer.

    Alles in allem will ich Dir aber nicht zuviel Hoffnung machen. Das zu erreichen, was Du willst, wird sehr schwer und ohne ein bisschen ein Gefühl für die internen Abläufe und Strukturen der T-Com dürftest Du nicht weit kommen. Ziemlich sicher ist aber: Du wirst weit mehr Aufwand reinstecken, als Du durch die niedrigere Grundgebühr sparen kannst. Mal ganz abgesehen davon, daß dann ja noch nicht Dein Anschluß umgestellt ist und DSL wieder läuft.
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Bloß nicht Nikotel,schau doch mal rein in diesen Thread,dann wird Dir klar,warum ich Nikotel zur Zeit nicht empfehlen kann.
    Portierung sollte man zur Zeit den Profis überlassen,die sich auch durchsetzen für den Kunden und da kommt z.B. Dus.net und PURtel in Frage,aber auch ein neuer Anbieter,den ich wärmstens empfehlen kann "voiping.de".
    Dort gibt es extra Leute,die sich um alles kümmern!
    Mit denen solltest Du Dich mal genaustens unterhalten,dann weißt Du auch gleich,wie es gemacht wird.
    Gruß von Tom