.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nach Anwahl kein Downstream

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von tfi, 19 Juli 2004.

  1. tfi

    tfi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Seit ein paar Wochen mische ich bei Sipgate mit; nachdem ich gelesen hatte, was da so alles schiefgehen könnte, war ich überrascht, daß bei mir alles auf Anhieb gut geklapt hat.

    Bis zur vorletzten Woche. Oft, wenn ich einen (Festnetz-)Telefonierer anrufe, kann ich an meinem Router keinen Downstream feststellen. Das heißt, es wird ein Gespräch aufgebaut, der Gesprächspartner hört mich auch, ich höre aber nix. Das tritt möglicherweise (Vermutung) verstärkt dann auf, wenn ich direkt nach einem Gespräch neu anwähle (egal wohin).

    Auf dem Router habe ich nur die klassischen ATA-Ports geforwarded: 5060 udp, 5004 udp und 10000 udp. Das lief damit auch zunächst fehlerfrei.
    Die 8000er-Ports hatte ich mal durchgeleitet (auf einen Client-PC), als ich noch X-lite testweise benutzt habe. Mich würde interessieren, ob die Ports 5061 und 5005 Sinn machen und ob sie etwas mit meinem Problem zu tun haben könnten...

    Hat sonst jemand eine Idee, was ich bei mir mal ausprobieren könnte? Ich habe das Problem auch an Sipgate weitergemeldet, die gaben das an die Technik weiter, bislang kein Feedback. Vielleicht spüre ich ja auch die Auswirkungen der Probleme, die neuerdings in Hamburg auftreten... :?

    Könnte eine andere Codec-Auswahl helfen, als diese hier: PCMA, PCMU, G729, G723, G726-32, G728, iLBC ?
     
  2. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    ich hatte die zusätzlichen Ports auch erst freigegeben, als ich zu Anfang die gleichen Probleme hatte wie Du. Im Routerlog konnte ich dann auch nachsehen, dass IP's von Sipgate vor meinem Router hängenblieben. Falls trotzdem noch Probleme auftreten, frage nochmal im Router-Bereich des Forums nach.

    Wobei, ich sehe gerade, Du hast ne Hamburger Vorwahl bei Sipgate, die ist eh noch gestört, steht bei denen inzwischen auch auf der Seite, allerdings nur, wenn man sich einloggt *hüstel*

    Viel Erfolg,
    Jens
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Versuch mal zusätzlich UDP 5005 zu öffnen bzw. auf Deinen ATA weiterzuleiten. Die RTP Ports braucht man immer paarweise.

    jo
     
  4. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Kann es sein, dass die noch irgendwo X-Lite oder auch nur Reste davon auf Deinem System hast und es dadurch zu Konflikten kommt?

    Die Codecs verwende ich hier in der Reihenfolge: iLBC, G729, G723, PCMA, PCMU, G726-32, G722, G728. Allerdings glaube ich nicht, dass Dein Problem damit zusamenhängen könnte.

    Hast Du's mal ohne jegliche Einstellungen am Router versucht. Ich habe anfangs auch mit Portfreigaben etc. herumexperementiert, hat aber nicht viel gebracht. Erst ein Update auf eine neue Firmware und ein Zurücksetzen des Routers auf die Default-Einstellungen hat dann Wunder bewirkt.
     
  5. tfi

    tfi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Testweise habe ich nun mittlerweile alle o. g. mal geforwarded; das Problem tritt dabei weiterhin auf. Das könnte bedeuten, daß es nicht mit den Ports zusammenhängt, bzw. daß die ursprünglich geforwardeten Ports (5060 udp, 5004 udp und 10000 udp) ausreichend sind.

    Ich muß mindestens 1 min. warten, bevor ich erneut anwählen kann, sonst bekomme ich (auch bei der Testnummer 10000) keinen Downstream.

    Jetzt frage ich mal im Linux-Router-Bereich nach, ob jemand eine Idee hat oder ob mein Problem zumindest rekonstruierbar ist. Vielen Dank nochmal.
     
  6. gboelter

    gboelter Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Philippinen
    Aktiviere doch an Deinem ATA mal testweise die PPPoE-Einwahl und häng das Teil direkt an Dein DSL-Modem. Danach soltest Du wissen, ob das Problem an Deinem Linux-Router oder an Deinem ATA liegt.
     
  7. tfi

    tfi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschafft!

    Vielen Dank für die Tips, folgende Lösung hat bei mir funktioniert:

    Update der Firmware auf Version 5.9

    Vermutlich bestand ein Zusammenhang mit einem Bug der Firmware 4.68, wo bei eingehenden Verbindungen angeblich immer nur G.711 als Codec verwendet werden kann. Um den G.726-Codec zu testen, habe ich ihn auf allen Plätzen in der Config eingetragen -so wie Sipgate das empfohlen hat-; seitdem kamen keine Gespräche bei eingehenden Verbindungen zustande (ich habe nur den Zusammenhang nicht gesehen, weil ausgehende Gespräche tlw. ohne Probleme funktionierten).

    Jetzt machen jedenfalls auch die ausgehenden Gespräche keine Schwierigkeiten mehr!
     
  8. wonderdog

    wonderdog Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den TIP! habe gleiches problem. wo bekomme ich die neueste firmware her für meinen ata 486? der solte sich doch selber updaten, steht aber auf 1.0.4.68 fest.
     
  9. tfi

    tfi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juli 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In einem anderen Thread wurde ein Link zu einem TFTP-Server (217.20.120.121) für die aktuelle Version gepostet (Und schon wieder ne neue Firmware... 5.9).

    Mittlerweile habe ich auch eine Antwort von Sipgate bekommen; auf dem Gateway war der Codec (G.726) noch nicht installiert, die wollen das nachholen. Ein Update der Firmware ist laut Sipgate nicht erforderlich, ich habe aber sehr gute Erfahrungen gemacht, mit der neuen Version. Übrigens: wenn man wieder den TFTP-Server von Sipgate einträgt, kommt auch wieder die 4.68er-Version drauf (getestet); kann also eigentlich nix schiefgehen...