.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

nach Kündigung zum neuen Anbieter wechseln

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von balu5461, 10 Feb. 2006.

  1. balu5461

    balu5461 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    nach einigem Ärger und gemachten Erfahrungen mit der Hotline von 1&1 und gmx habe ich meinen Vertrag gekündigt und für Mitte Juli bestätigt bekommen. Dann fallen für mich mein DSL-Anschluß (ja, ich habe den Fehler des Resale gemacht:( :rolleyes: ), meine Flatrate und meine IP-Telefonie weg. Jetzt meine Frage(-n):
    hat schon jemand Erfahrungen, wie es nach der Abschaltung des DSL-Ports weiter geht? Ich möchte wieder zu T-online wechseln und ab wann kann ich dort den Antrag stellen bzw. wie schnell wird der dann geschaltet? Hat 1&1 da auch was mitzureden?
    Welcher IP-Phone Anbieter hat ähnliche Angebote wie 1&1 oder kann man ruhig bei gmx weitermachen mit einem DSL-Anschluß der Telekom? Würde aber auch einen anderen Anbieter nehmen.

    Am wichtigsten ist aber die Frage, was nach dem Abschalten des Zugangspassiert und wie schnell kann man wieder einen Port bekommen? Wie sind da die Erfahrungen?:rolleyes:

    Danke vorab und Grüße vom Niederrhein
    balu
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Am besten läßt du den DSL Anschluss direkt bei der T-Com schalten und nicht bei T-Online. Grund T-Online hat mitlerweile auch Resale DSL. Was die neu Aufscchaltung kostet weis ich nicht. 1und1 kann in so weit mitreden, indem sie den Port nicht frei geben dann kann die T-Com nichts machen. Also darauf bestehen dass der Port sofort am Kündigungstag frei gegeben wird! Der T-Com sagen genau an diesem Tag schalten dann sollte es gehen wenn der Port frei ist.

    GMX ist auch mit einem T-DSL Anschluss möglich. GMX ist es egal wie du online bist um den Dienst zu nutzen
    Das hängt von 1und1 ab. wenn die pünktlich den Port frei geben dann kannst du sofort T-DSL nutzen. Aber es ist auch über einen 1und1 Anschluss möglich sich mit anderen Daten ein zu wählen. So lange der Port besteht also kein Grund zur sorge. Die T-Com schaltet notfalls immerhalb 3 - 5 Tagen.
     
  3. karl61

    karl61 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo balu,

    wenn irgendwie möglich, dann eineige dich mit 1+1 auf Überlassung des Ports ab Kündigungstermin, da ansonsten wieder 90 Teuro (oder so) für Einrichtung anfallen.
    Hatte auch ein Resaller - Abenteuer und währe ansich 2 Monate ohne DSL gewesen, wenn nicht mein ursprünglcher T-com Anschluß die ganze Zeit -obwohl gekündigt- parallel funktioniert hätte, warum auch immer.
    Habe in der Zeit sehr gute Tips von T-com Holinern bekommen, die wahren wirklich sehr in Ordnung, muß mal gesagt werden.
    Würde das mit denen auf jeden fall vorher alles besprechen.
     
  4. wwillm

    wwillm Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 wwillm, 21 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21 Feb. 2006
    Bei Kündigung: Wie geht's weiter mit VOIP?

    Ich hab jetzt mehrere Festnetznummern (ISDN-MSNs) und eine VoIP-Nummer bei 1&1 registriert.
    Es läuft eigentlich zur Zeit ganz gut (VoiP, DSL). Problem ist nur, dass bei uns jetzt schon öfter die Telekom-Leitung spinnt und dann geht's los: Das DSL ist nicht von uns, sagt die T-Com, also wissen wir auch nichts über den Zustand oder wer da was richten kann.
    Vielleicht ist der Splitter kaputt (wer muss den übrigens erneuern (er ist von der Telekom, da 1&1 bei der DSL-Übernahme sparsamerweise keinen Splitter geliefert hat)?

    Bei 1&1 anrufen mag ich nicht, das kostet 1 ¤ pro Minute. Also Email an Support, kaum wartet man einen Tag, schon kommt die Antwort, dass das Problem an die zuständige Stelle weitergegeben wurde .....

    Was gibt's da für Alternativen, um weiter mit mehreren MSNs extern zu telefonieren. Bei T_DSL kann man ja nur eine Voip-Nummer nutzen!
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Der in diesem Thread bereits erwähnte Anbieter GMX hat genau wie 1&1 VoIP im Angebot: Ohne Flatrate können vier vorhandene Festnetznummer für VoIP registriert werden, mit Flatrate gibt's zusätzlich noch bis zu vier neue, reine VoIP-Nummern. Bis auf die Unabhängigkeit vom DSL-Vertrag ist alles, inklusive der verwendeten Server, identisch mit 1&1-VoIP.
     
  6. wwillm

    wwillm Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das heisst, ich geh wieder zurück zur Telekom (mit meinem DSL-Anschluss), hol mir dort die Flat-Rate und bestelle Phone-Flat bei GMX?
    Wahrscheinlich muss ich dort noch ein bisschen Anschluss zahlen?

    Kosten tut's gleiche wie bei 1&1 (bis auf die recht eingeschränkte 100 MB Homepage).
     
  7. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Die Telekom will normalerweise 99,95 für die DSL-Aufschaltung. Je nach Verhandlungsgeschick kriegst Du die aber erstattet. Oder Du nimmst einen der Flatrate-Anbieter, die noch T-DSL vermitteln. Mir fällt da Congster ein.
    Die Phone-Flat gibt's dann von GMX, zusammen mit der FBF 5010/5012 für ca. 40 EUR inkl. Versand. Um die Boxbestellung kommst Du nicht drumrum, kannst sie dann aber hier oder bei Ebay verkaufen.
     
  8. lemonjan

    lemonjan Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur mal so Zwischendurch, warum ersetzt Ihr nicht 1&1, GMX und Web.de mit United Internet? - Ist doch eh alles das selbe!
    Habe mir aber auch schon überlegt, wieder zur T-Com / T-Online zurück zu wechseln!
    Gruß
    Jan
     
  9. wwillm

    wwillm Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 wwillm, 22 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22 Feb. 2006
    Bei GMX ist aber anscheinend auch ohne Übernahme der T-DSL-Leitung Voip-Flat möglich. D.h. die Leitung wird auch von der Telekom gewartet.
    Ich warte jetzt übrigens seit zwei Tagen auf irgendeine Reakation von 1&1 auf eine DSL-Fehlermeldung. Das einzige, was bisher kam, war ein Standardschrieb, dass das Problem an die zuständigen Stellen weitergegeben wird. Der Anruf bei der Hotline kostet 1 ¤ / Minute. Da ist die Ersparnis durch die VoipFlat schnell aufgebraucht.