Namensauflösung im lokalen Netz mit DHCP und Fritz!Box

Moonbase

Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
461
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Ihr habt sicher schon gemerkt, dass mit der Fritz!Box als Router (und eingeschaltetem DHCP) im lokalen Netz eine einfache Namensauflösung möglich ist, also etwa
Code:
ping platz4
funktioniert anstatt nur
Code:
ping 192.168.178.24

Unter System/Netzwerkgeräte werden die der Box bekannten Geräte auch schön mit Namen aufgeführt (falls denn die IP per box-eigenem DHCP zugeteilt wurde).

Das funktioniert zumindest mit Windows/XP so ziemlich automatisch - bei anderen Windows-Version weiss ich es nicht.

Einige Linuxer (und sonstige technisch Interessierte) werden sich jetzt fragen: "Aber warum stehen meine Rechner da als 'noname' drin?"

Ganz einfach: Die Fritz!Box erkennt und verwaltet die Gerätenamen anhand der DHCP-Aushandelung! Wenn man also seinem Gerät/PC einen "host-name" und einen eindeutigen "dhcp-client-identifier" mitgeben kann, hat man quasi schon "gewonnen".

In vielen Linux-Distributionen wird als DHCP-Client der dhclient benutzt (z.B. bei Debian und Abkömmlingen wie Knoppix und Kanotix) - dann ist es simpel einzustellen:

In /etc/dhclient.conf einfügen bzw. ändern (Beispiel):
Code:
send host-name "platz3";
send dhcp-client-identifier 1:xx:xx:xx:xx:xx:xx;

Das bewirkt, dass bei der Neu-Vergabe (nicht wenn schon gebunden!) einer DHCP-Lease die Fritz!Box den Client anhand der eindeutigen Kennung [noparse]1:xx:xx:xx:xx:xx:xx[/noparse] "erkennt" und damit auch den übertragenen Host-Namen in ihre interne Liste aufnimmt.

Nur kurze Zeit später geht dann auch
Code:
ping platz3

In der Übersicht bekannter Netzwerkgeräte in der Fritz!Box seht ihr nun auch den Eintrag mit Namen. Ein schönes Feature, um bequemer zu arbeiten und leichter die Übersicht zu wahren!

Hinweise:

1. Als Kennung habe ich im obigen Beispiel einfach die MAC-Adresse der Netzwerk-Karte mit vorangestellter "1:" genommen. Man dürfte statt der sedezimalen Darstellung auch einen String benutzen, etwa "platz3", aber ich finde, das ist oft nicht eindeutig genug und dann fängt die Fehlersuche an...

2. Konstrukte wie etwa send host-name "`uname -n`"; sind nicht zulässig, da die Datei nicht durch eine Shell geparsed wird.

3. In der Fritz!Box handhabt das der multid. Die Daten stehen in /var/flash/multid.leases. Denkt dran, dass man nicht einfach in der Datei herumeditieren sollte, da der multid eine eigene Tabelle im Speicher führt und diese nach multid.leases zurückschreibt (z.B. wenn er ordnungsgemäss beendet wird).

4. Wen's interessiert: Im angehängten Beispiel-Screenshot ist platz4 ein Win/XP-PC, tux ein Debian-Server und laptop ein Kanotix-Laptop mit Fritz!WLAN USB-Stick (über ndiswrapper-1.10).

Hoffe, der eine oder andere kann das gebrauchen!
 

Anhänge

  • namensaufloesung.jpg
    namensaufloesung.jpg
    29.8 KB · Aufrufe: 127
Zuletzt bearbeitet:

elsinga

Mitglied
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Versuch mal "ping platz4." (ja, mit punkt).
 

Moonbase

Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
461
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Und?

(Wer weiss, wie DNS funktioniert, dem ist das klar. Aber was hast Du damit gewonnen bzw. was willst Du damit sagen???)

Oder meinst Du nur, wir sollten allen die "Hilfestellung" (mit dem Punkt) geben, falls bei irgendeinem System automatisch die Domain ergänzt wird? (Das würde ich verstehen.)
 

mkuron

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2004
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Mac OS X

Moonbase schrieb:
Einige Linuxer (und sonstige technisch Interessierte) werden sich jetzt fragen: "Aber warum stehen meine Rechner da als 'noname' drin?"

Ganz einfach: Die Fritz!Box erkennt und verwaltet die Gerätenamen anhand der DHCP-Aushandelung! Wenn man also seinem Gerät/PC einen "host-name" und einen eindeutigen "dhcp-client-identifier" mitgeben kann, hat man quasi schon "gewonnen".

In vielen Linux-Distributionen wird als DHCP-Client der dhclient benutzt (z.B. bei Debian und Abkömmlingen wie Knoppix und Kanotix) - dann ist es simpel einzustellen:

In /etc/dhclient.conf einfügen bzw. ändern (Beispiel):
Code:
send host-name "platz3";
send dhcp-client-identifier 1:xx:xx:xx:xx:xx:xx;
Ich habe das gleich Problem unter Mac OS X - Windows-Computer erscheinen mit Namen, der Mac jedoch nur als noname. Weiß jemand, wo bei Mac OS X die DHCP-Client-Konfiguration gespeichert ist? Eine /etc/dhclient.conf gibt es nicht.
 

graefe

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
225
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
mkuron schrieb:
Ich habe das gleich Problem unter Mac OS X - Windows-Computer erscheinen mit Namen, der Mac jedoch nur als noname.

Das kann ich nicht bestätigen. Bei mir erscheint mein Rechner mit meinem Login-Namen in der FritzBox.

Graefe
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via