.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

NetCapi der Fritz!box 5050 unter Linux

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Christoph_W, 22 Nov. 2005.

  1. Christoph_W

    Christoph_W Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    hat jemand von euch eine Idee, ob man die NetCapi auch unter Linux einbinden kann, vielleicht über das CAPI4LINUX-Treibermodul. Ich möchte genre meine FAX-Software auf dem Linux-Server laufen lassen, ob dies dann wirklich funktioniert wird sich rausstellen.

    Gruß Christoph
     
  2. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    man kann (zur Zeit noch) nicht...
     
  3. Christoph_W

    Christoph_W Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich mich noch gedulden oder eine Fritz!PCI bei mir im Linuxserver einbauen.

    Gruß Christoph
     
  4. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich denke mal, da wird bestimmt bald was kommen.... auf dem Server haben die schon umgeräumt und die Windows NetCAPI-DLL in ein Verzeichnis Windows verschoben.
     
  5. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Sagt mal Kinners, besteht denn nicht die Möglichkeit, das ganze unter Wine nutzbar zu machen? Wine 0.9.1 ist inzwischen recht stabil... Ich werde in diese Richtung heute abend mal Tests starten.
     
  6. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @WrMulf:
    Lässt sich bestimmt irgendwie mit Wine unter Linux zum laufen bringen... macht aber wenig Sinn, weil du dann unter Linux auch nur die Windows-Anwendungen nutzen kannst, die CAPI benötigen. Damit man NetCAPI mit Linux-Applikationen nutzen kann, bedarf es "richtiger" Treiber.

    p7
     
  7. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Meine Idee war, unter Linux _überhaupt_ eine Möglichkeit zum Faxen über die Fritz!Box zu bekommen, damit ich nicht extra für ein Fax einen Windows-PC einschalte. Ich arbeite ausschliesslich unter Linux. Wine scheidet aber aus, da es keine Windows-Drucker unterstützt und sich Fritz!Fax als Windows-Druckertreiber installiert. Damit führen nur noch Ansätze wie Qemu oder VMware zum Ziel. Schade.
     
  8. djtm

    djtm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also man braucht für die Software Win2000 oder XP, das sieht man wenn man das FboxFax-Paket lädt. D.h. Unter VMWare gehts vielleicht mit 2000 oder XP.
    Mit 98 probiert und ging nicht.
    Mit wine probiert (winver=winxp) ging auch nicht.
    Vermutlich benötigt die Software aber wirklich Teile von Win2000/XP dann siehts schlecht aus unter wine.
     
  9. Stevi

    Stevi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibts da evtl. was neues? Ich würde über die Fritz!Box Fon WLAN 7050 von Ubuntu aus ganz gerne Faxe verschicken.
     
  10. Heart

    Heart Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    near Munich
    Hänge mich hier mal mit dran....

    Gibts schon neuere Erkenntnisse, damit man unter Linux mit der Fritz!Box faxen kann?

    Danke