.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Neue AVM Fritz!Box Fon und ein paar Fragen zur Leitungskapazität

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Cyberspace19, 22 Feb. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cyberspace19

    Cyberspace19 Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!


    Vielleicht gleich vorab: Ich habe einen DSL786 Anschluss bei der T-Com

    Ich habe heute die Fritz!Box Fon erhalten und auch gleich eingerichtet. Mir ist dabei aufgefallen, dass ich Informationen im Bezug auf meinen DSL-Anschluss abrufen kann. Nun entdeckte ich, dass bei "Leitungskapazität" da sehr viel mehr wie 768 KBit steht. (siehe Screenshots)

    Da ich in diesem Bereich null Ahnung habe, dachte ich, ich frag euch mal:

    Verar.... mich die T-Com mit meinem DSL-Anschluss oder stimmt das wirklich, dass bei mir nicht mehr wie 768 drin ist? :(
    Und wenn ja, kann ich mit diesen Daten an die T-Com herantreten und mal nachfragen was das soll? :?

    Wäre euch sehr dankbar, wenn mir einer von euch das erklären könnte.

    Vielen Dank schon mal!

    Cyberspace19
     

    Anhänge:

    • DSL1.JPG
      DSL1.JPG
      Dateigröße:
      99.3 KB
      Aufrufe:
      167
    • DSL2.JPG
      DSL2.JPG
      Dateigröße:
      103.3 KB
      Aufrufe:
      102
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hi Cyberspace19,

    willkommen hier im IPPF.

    Schau dir deine Leitungsdämpfung und Signal/Rauschtoleranz an,
    und vergleiche sie mit den Werten in diesem Thread.

    Die Leitungskapazität hat da nicht viel zu sagen.
    Entscheident sind deine Dämpfungswerte!
     
  3. Cyberspace19

    Cyberspace19 Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich dann da nachschaue
    Code:
    (Entnommen aus dem Wikipedia)
    Dämpfungsgrenzen bei T-DSL:
    384 kbit/s bis 50 dB
    768 kbit/s bis 46 dB
    1024 kbit/s bis 43 dB
    1536 kbit/s bis 39,5 dB
    2048 kbit/s bis 36,5 dB
    2304 kbit/s bis 35 dB
    3072 kbit/s bis 32 dB
    6016 kbit/s bis 24 dB
    
    dann heißt dass für mich jetzt, dass ich mit einer Leitungsdämpfung von 51dB schon glück habe, dass ich DSL 786 nutzen kann? (Habe ich das so richtig interpretiert?)
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Jep, genau so ist es. :)

    Wobei die Werte aus der FBF nicht entscheidend sind, sondern nur näherungsweise stimmen. Die T-Com selber kann da leicht abweichende (bessere) Werte haben!
     
  5. Cyberspace19

    Cyberspace19 Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja dann freu ich mich doch, dass ich überhaupt DSL habe ;)

    ... und schon wieder geht ein Tag mit guten Erinnerungen zu Ende... :)

    Danke für deine Hilfe!
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Schön, dass es noch Leute gibt, die nicht gleich über die T-Com meckern,
    sondern sich auch freuen, wenn's überhaupt geht! :)
     
  7. radio_junkie

    radio_junkie Mitglied

    Registriert seit:
    9 Jan. 2006
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also so einfach würde ich da nicht aufgeben. Ich finde nämlich, dass deine Werte und das Spektrum soooo schlecht gar nicht aussehen. Da hab ich schon schlimmeres gesehen (bei mir nämlich). Ich habe seinerzeit, als eigentlich automatisch auf 1024 aufgewertet werden sollte, und ich nicht dabei war, bei der T-Com nachgefragt und gebeten, mal zu testen ob 1024 nicht doch geht. Die haben das dann tatsächlich auch gemacht; es war aber sehr instabil und ich war dann damit zufrieden, wieder auf 768 downgegraded zu werden. Was von den Zahlenwerten der Fritz!Box für Dämpfung usw. zu halten ist, wurde hier schon mehrfach diskutiert (Ergebnis: so ziemlich gar nichts), deshalb hilft da nur, es wirklich messen zu lassen.

    Viel Erfolg!
    radio_junkie
     
  8. Cyberspace19

    Cyberspace19 Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo radio_junkie,

    da es für mich nicht wirklich eine Rolle spielt, ob ich jetzt mit 90KByte oder mit 120KByte herunterlade (Habe einen Server am laufen, der immer an ist, und der meine ganzen Downloads durchführt - wenn welche anstehen) und ich zudem schon des öfteren bei der T-Com nachgefragt habe und mir jedes Mal gesagt wird, dass es nicht möglich ist, werde ich jetzt einfach mal auf das ganze verzichten. Das einzigste was für mich interessant wäre ist ein größerer Upstram (>=192KBit). Dieser ist aber erst ab einem 2MBit DSL "möglich" und ich denke mal, dass das dann auf keinen Fall gehen wird.

    Deshalb, wie schon gesagt, freu ich mich, dass es überhaupt zwischenzeitlich von 384KBit auf 768KBit angehoben wurde.

    Wünsche noch schönen Abend!
     
  9. Moorhuhn87

    Moorhuhn87 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Feb. 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 Moorhuhn87, 25 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25 Feb. 2006
    wie man bei meinem screenie sieht, is das ähnlich wie beim threadersteller, nur dass ich eine leitungskapazität beim upload von fast 1000 hab

    aber laut telekom geht "nur" 768er dsl :(

    @radio_junkie:

    wie hast du das geschafft? bzw wo hast du angerufen? bei der normalen hotline?
    weil die haben sich da immer quergestellt...

    @all:

    wie misst die telekom eigentlich die dämpfung? also hat da das modem nen einfluss drauf? weil ich hab zw. splitter und fritzbox ein ca. 2m langes kabel, da es nicht anders ging...

    edit: ok, es war doch ein 3m kabel, habs durch ein 2m kabel ersetzt... vllt hol ich mir bei gelegenheit ein 1m kabel (kürzer gehts dann echt nemmer)

    hat in verbindung mit der neuen firmware immerhin einen erhöhten SNR bei Download auf 22-23dB und Upload auf 23dB gebracht

    edit²: sogar die leitungskapazität is auf 3244/968 gestiegen :D
     

    Anhänge:

  10. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ich finde, ihr dürft noch gar nicht klagen. Bei meinem Vater wird eine Leitungsdämpfung von 44/31 db angezeigt. Der SNR beträgt 29/22 und doch kriegt er nur DSL 384. Das ist ärgerlich.

    Da habt ihr auf einer wesentlich schlechteren Leitung immerhin DSL 768.

    Viele Grüße

    Frank
     

    Anhänge:

    • Fritz.JPG
      Fritz.JPG
      Dateigröße:
      73.8 KB
      Aufrufe:
      38
  11. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Für alle mit häßlicher Leitungsdämpfung sollte auch die Option von Kabel-Internet in Betracht gezogen werden, wenn Ihr mehr Bandbreite wollt. 2Mbit bieten eigentlich inzwischen alle Kabel-Provider an... könnte natürlich sein, daß bei Euch kein rückkanalfähiges TV-Kabel liegt...

    --gandalf.
     
  12. Moorhuhn87

    Moorhuhn87 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Feb. 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gibts bei uns leider net...

    nur analog, isdn un für ne handvoll leute dsl (davon glaub so 2 oder 3 die 768 haben, der rest hat 384)

    sonst is hier tote hose :mad:
     
  13. Cyberspace19

    Cyberspace19 Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jap. Bei uns auch nur ausgewähltes "Personal". Laut T-Com kann mein Nachbar kein DSL mehr bekommen. ???
     
  14. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    kann ich so nicht bestätigen, habe 45 dB und 1536 kbit und die hab ich auch getestet. Es muß da also noch andere Kriterien geben
     
  15. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Das sind Orientierungswerte... im Einzelfall kann trotz schlechter Dämpfungswerte immer noch etwas mehr erreicht werden. Das ist jedoch eine Frage der T-Com und ihrer Vermittlungsstelle. In vielen Ortsbereichen sind die Vermittlungsstellen noch auf dem Stand von vor >3 Jahren und da geht es eben nicht besser...

    --gandalf.
     
  16. Moorhuhn87

    Moorhuhn87 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Feb. 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mh ich hab aber 56dB un trotzdem noch 768er dsl...

    un ich glaub kaum, dass die fritzbox 10db zu viel anzeigt?!

    aber was muss ich denn genau sagen damit die telekom vllt ma testweise 1mb schaltet?
     
  17. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Hallo,

    ihr müsst beim technischen Kundendienst der T-Com anrufen, hoffen dass ihr einen guten techniker dran habt 0800/3302000.
    dann hängt ihr aber vorher ein T-Com Modem dran teledat 430 oder 431 Lan
    oder t Sinus 1054 dsl oder T sinus 154 basic 3, kein anderes Modem denn das sind die Besten für grenzbereichanschlüsse.(auch kein speedport Router)
    KEINE FritzBox dranhängen die hat zu schlechte werte und geht zu schnell in die Knie. Wenns noch perfekter sein soll die Dose 1 abklemmen (ist normal ein 100 Ohm widerstand drin das ist schlecht) und direkt auf Splitter klemmen. dann Leitungswerte abfragen.

    Höflich fragen ob höherer Anschluss geht,
    und ob testweise ein "Presales Profil" über den Anschluss gelegt werden kann.
    Dies kann der Techniker innerhalb von sekunden schalten ohne großen Aufwand. wenns nicht geht bleibt dann die sync weg, dann wisst ihr es.
    Weitere Möglichkeit ist dann noch fragen ob der Port auf 6 db oder auf 3 db geschalten ist. dies ist noch eine möglichkeit.
    Aber Achtung wenn der Port auf 3 db Signal/Rauschtoleranz geschalten wird
    verbessern sich zwar die Leitungswerte aber auf kosten einer schlechteren sync. was eventuell bedeuten kann das die fritz box nicht mehr geht und ihr ein t-com modem vorschalten müsst. (so wie bei mir)
    Ich würde das dann 2 Tage testen ob der Anschluss stabil ist. (Das ist er meistens nur mit T-Com Modem wie oben) Der Anschluss verhält sich dann wie z.b ein 1024er ist aber noch z.b von den Downloadwerten noch wie der 384er oder 768er je nach dem welchen ihr geschalten habt.
    Ist er stabil höherschaltung beantragen bei der technik, oder bei der "Netzpflege" anfragen.
    hierzu gibt es auch eine technische hotline mit einer 01805 nummer abzufragen beim vertrieb 08003301000.

    Grüße Jo
     
  18. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    :lach: Und wieder jemand, der glaubt, in der Fritz!Box das perfekte Meßinstrument für Leitungswerte zu haben... dazu gibt es hier doch schon stapelweise Threads.

    Die Fritz!Box misst die Leitungswerte wie Kapazität und Dämpfung beileibe nicht direkt, sondern extrapoliert diese Werte aus anderen technischen Gegebenheiten wie Bitfehlerraten u.ä. Auf gut deutsch: Die Werte sind eine ganz grobe Orientierung, aber nicht annähernd absolut brauchbar.

    Nur als Beispiel: Bei mir ging die Leitungsdämpfung nur durch den Wechsel der Fritz!Box von 7050 auf 7170 von 56 dB auf 40 dB herunter, ohne dass ich auch nur ein einziges Kabel verändert habe. 16 dB Differenz! Das entspricht absolut gemessen ungefähr einem Faktor 6! Und dass das nicht stimmen kann, dürfte auch dem dogmatischsten Beckmesser einleuchten.

    Gruss,

    Hendrik
     
  19. Moorhuhn87

    Moorhuhn87 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Feb. 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #19 Moorhuhn87, 27 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Feb. 2006
    @jo2080:

    danke für den ausführlichen bericht :rock:
    werds gleich mal morgen probieren

    aber is es arg schlimm, dass dann zw. Splitter und Modem ein 2m langes kabel is?

    @RealHendrik:

    das die werte nicht genau sind, dass ist mir auch klar, aber ich dachte die stimmen halbwegs, da ich die von meinem t-com modem auch angezeigt bekommen hab

    edit:

    hab grad angerufen, un totale fehlanzeige :mad:

    bei der 08003301000 hab die sich nich zuständig gefühlt (zitat: "wir sind nur für störungsfälle zuständig") un auf die 08003309000 verwiesen

    die wiederrum meinte dass sie nix ändern könnte und ich mich schriftl an die tcom wenden sollte :rolleyes:

    saftladen :toilet:
     
  20. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    nicht aufgeben, man muss nur mal den richtigen dran haben. Öfters probieren und hartnäckig sein. So ohne weiteres machen die das nicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.