Neue oder alte Rechtschreibung?

Wie soll Deutschland schreiben?

  • Neue Rechtschreibung

    Stimmen: 0 0.0%
  • Mir gleich, ich kann beide nicht...

    Stimmen: 0 0.0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    587

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Nächstes Jahr sollen wir alle also zwingend "neu" schreiben, aber der Widerstand mehrt sich immer weiter. Aktueller Höhepunkt: Springer- und Spiegel-Verlag, FAZ und einige weitere kehren zur alten Rechtschreibung zurück.

Was haltet Ihr davon?

Meiner Meinung nach die unnützlichste "Reform", die es je gab, mit dem Ergebnis, daß (mein erstes "Daß" mit "ß" seit langer Zeit, denn ich stelle nun auch wieder um :hehe: ) kaum noch jemand weiß, was nun richtig oder falsch ist.
 

Rocky512

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
3,469
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
die 3. Antwortmöglichkeit gefällt mir am Besten :wink:

aber mal Spaß bei Seite, da meine Rechtschreibprüfung mit der Neuen läuft stimme ich dafür !
 

CyberKing2k

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
1,037
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Christoph schrieb:
Meiner Meinung nach die unnützlichste "Reform", die es je gab, mit dem Ergebnis, daß (mein erstes "Daß" mit "ß" seit langer Zeit, denn ich stelle nun auch wieder um :hehe: ) kaum noch jemand weiß, was nun richtig oder falsch ist.
Ganz meiner Meinung 8)
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eigentlich fehlt ne Antwortmöglichkeit - analog zur 3.

"Mir egal - ich kann beide"

Aber im Ernst: Es ist mir eigentlich wurscht. Aber: Tipp mit 2 P sieht schon irgendwie "komisch" aus.
 

nimsip

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2004
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Diese Rechtschreibreform ist in meinen Augen völliger Unsinn und rausgeschmissenes Steuergeld. Gut, das Geld ist weg, daran läßt sich nichts mehr ändern.

In der Computertechnik gibt es allerdings und nicht ganz ohne Grund den schönen Satz never change a running system -- warum sollte das nicht bitteschön auch für eine Rechtschreibung gelten, die seit 1904 besteht, Verzeihung: bestand?

Schön, daß es für Word und LaTeX Zeichensatz- und Rechtschreibbibliotheken auch noch für die richtige Rechtschreibung gibt. Und auch ohne wird mich nichts dazu zwingen, anders zu schreiben, als ich es jahrelang in der Schule gelernt habe.
 

lapalma

Mitglied
Mitglied seit
1 Jul 2004
Beiträge
220
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Oh neeeeeeeee... lasst die Reform wie sie ist. Leider ist die Reform nicht weit genug gegangen -- schafft dieses blöde Esszett endlich ganz ab und führt von mir aus auch noch die Kleinschreibung ein. Mein letzter Job in Europa war für 3 Jahre als Freelancer in der Schweiz... da gibt es gar kein Esszett. Alles wird mit "ss" geschrieben. Und da die "deutsch-schweizer-Tastatur" (gibt noch F-CH, und I-CH) direkte Eingabemöglichkeiten für Akzentzeichen bietet habe ich mich als Deutscher entschlossen hier in Spanien mit so einen Tastatur zu arbeiten. Und wenn jetzt alles zurückgedreht wird .. da mach ich nicht mit .... ich schreibe nieeeeeeee wieder ein Esszett
:beerdigu:
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich bin wieder fuer die alte Rechtschreibung, da ich diese noch gelernt und fuer am meisten vertsaendlich halte ;-)
 

nimsip

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2004
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du hast vergessen, zu setzen.... :wink:
 

cmmehl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
812
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also dass der Spiegel wieder zur alten rechtschreibung zurueck will ist definitiv eine gute nachricht! Wo steht denn das?

Ich kann ja gerne auf das s-zett verzichten (meine tastatur hat das eh nicht, auch keine umlaute :) ) aber "Tipp" treibt mich zum wahnsinn. Oder "hier zu Lande" (nicht dort zur See?) und "allein stehend" (nicht liegend?) ... es krampft einem den magen zusammen.

Vielleicht bin ich ja altmodisch, aber ich sehe mit grauen der zeit entgegen, wenn ich meinen kindern die hausaufgaben korrigieren muss, und dieser zeitpunkt rueckt immer naeher ... Guten gewissens koennte ich die neuen regeln jedenfalls (oder ist es jetzt "jeden Falls"?) nicht durchsetzen.

Wir haben die alten regeln ja alle (mehr oder minder) gelernt und konnten ganz gut damit leben, also ich bin dafuer, die reform zu anullieren. Das internet schafft sich ohnehin eine eigene schreibweise und das ist auch gut und richtig, aber wenn ich ein buch oder eine zeitung lese, haette ich doch gern die gute alte rechtschreibung zurueck.

Soviel zur unmassgeblichen meinung eines deutschen, der meist im ausland lebt :)
 

Klausdieter

Neuer User
Mitglied seit
29 Jul 2004
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich glaube wir haben GENUG andere Dinge zu tun
als wieder mit dieser Reform anzufangen.



grüsse

Kd.
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@ cmmehl:

Hier, das war Freitag ganz oben auf spiegel.de.

Dort läuft auch eine interessante Diskussion.

Dort wurde auch angebracht, daß man den Kindern, die nun schon einige Jahre nach den neuen Regeln lernen, keinen Gefallen tut, wenn man sie jetzt wieder "umstellen" will. Allerdings sehe ich hier auch den Punkt, daß viel zu viele Bücher nach alter Regel geschrieben wurden, die Kinder also dann verwirrt werden, wenn sie sich jedes Mal vergewissern müssten, ob das Buch in ihren Händen nun nach alten oder neuen Regeln geschrieben wurde.

Die Schreibweise im Internet ist da noch ein weiterer Punkt, denn hier wird schon oft auf Groß-/ Kleinschreibung verzichtet, was zum einen mit Schnelligkeitsvorteilen begründet wird, zum anderen wohl ans Englische angelehnt ist. Es werden auch viele Fehler gemacht, teilweise sogar bewusst, um den Wörtern einen witzigeren Charakter zu geben. Wahrscheinlich wird das Internet mal dafür sorgen, dass wirkliche was reformiert wird, z.B. eben die Groß-/ Kleinschreibung...
 

koehler

Forumsbundespräsident
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
895
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin aus pragmatischen Gruenden fuer die neue Rechtschreibung.

Gegen ALT
- Schulbuecher kosten Geld. Das wuerde jetzt nur wieder die Taschen der Eltern, der Schulvereine und anderer belasten. Die alten Buecher (verfasst in der alten Rechtschreibung) wird man aufgrund des vorangeschrittenden Wissens nicht einsetzen koennen
- Schulkinder die bereits mit der neuen RS arbeiten muessen sich schon wieder umstellen
- die alte Rechtschreibung ist auch nicht das Wahre

Fuer NEU
- ss/sz Problematik
- Komma


Witziger Thread zum Thema:
http://www.lehrerfreund.de/more/117_0_1_0_M/_alte_rechtschreibung/Rueckkehr_M


Ich wusste gar nicht, dass das Sommerloch dieses Jahr so krass ist, dass sich sogar Spinne und Fliege an einen Tisch setzen und so einen Unsinn anzettel :)

[schild=4 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Schreib doch wie du woelllst! Oder lasses sein[/schild]

Gruss,

Michael
 

Morgi

Mitglied
Mitglied seit
10 Jul 2004
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
die ganse Rächt-Schraibreform unt ale die tazugehörrn gönnen mi mal am A...... leggen.

:boxen:
 

Morgi

Mitglied
Mitglied seit
10 Jul 2004
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
habe mich auch schon gefragt was Rechtschreibung mit Wois-ower-aipi zu tun hat.

:toilet:

ausserdem kann sich mein Sohn jetzt in der 7 Klasse wieder umstellen, nur weil einige in Deutschland gemeint haben, man müsste da was umstellen.
Ich lebe seit 1964 mit der alten Rechtschreibung und lebe immer noch.

also eigentlich zu nix Nutze, nur für die Druckereien ein belebendes Geschäft.
Schade dass ich meinen neu gekauften Duden nicht zurückgeben kann......

Sollte man wie bei AOL machen : alle neuen Duden sammeln und per LKW in Berlin denen in den Hof kippen.
 

Malte.

Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke, dass ich auch die alte Rechtschreibung sehr gut gelernt habe und bin trotzdem ausdrücklicher Befürworter der Reform.
Alle, die gegen die Reform gestimmt haben, mögen sich überlegen, ob sie wissen, warum es zwar
"auf dem Trockenen stehen" aber
"auf dem trockenen sitzen" heißen sollte. Sollte es hier Leute geben, die beides groß schreiben? Dann hätten sie wohl besser für die Reform gestimmt.
Warum soll es "Auto fahren" und "radfahren" heißen?!

Die neue Rechtschreibung ist sicherlich auch noch nicht das Gelbe vom Ei, aber vieles ist logischer und einfacher geworden. Natürlich sehen manche Wörter auch komisch aus, aber nur weniges, was vorher richtig war, ist nach der Reform explizit falsch.
Und warum sollte man zur Schreibweise von 1904 zurückkehren? Warum nicht zur Rechtschreibung von Goethe oder Schiller? Oder vielleicht zu der aus dem 15. Jahrhundert?!
Ich finde die Titanic hat das ganz nett karikiert. Sprache verändert sich eben, es würde ja keiner ernsthaft fordern, dass man wieder Nasus statt Nase schreiben soll, aber bei Majonäse gehen alle auf die Palme.
Vorschreiben, welche Fehler ich mache, kann mir sowieso keiner, also kann ich im Privatgebrauch schreiben wie ich will. Für Behörden, Gesetzestexte und Schulen muss es aber Vorschriften geben. Und die 12 Mio. Schüler, die das jetzt vernünftig gelernt haben, sollen sich den Alten wieder anpassen, die sich zu sehr eingeengt fühlen, wahrscheinlich, weil sie geistig einfach etwas beschränkt sind. Hiermit meine ich niemanden in diesem Forum persönlich, sondern ein Großteil der 80% Deutschen, die die Reform zwar ablehen, aber sowieso nicht vernünftig lesen und schreiben können.
Das ist eben so in Deutschland, meckern, dass alles schlecht sei, können wir gut, aber was verändern, das kommt gar nicht in die Tüte - und wenn doch, dann bitte nur beim Nachbarn, aber niemals bei mir!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,028
Beiträge
2,018,032
Mitglieder
349,302
Neuestes Mitglied
hohischlitz