.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Neue (?) Support-Hotline von Sipgate

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von Rocky512, 23 Mai 2005.

  1. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Auf der Homepage von Sipgate unter Kontakt / Impressum findet sich
    Gibt es die schon länger ?

    Ist mir bisher nie aufgefallen.

    Bisher war mir Sipgate sehr sympathisch, aber eine 0190 - 8 Rufnummer als Support.

    Ob das der Weg in die richtige Richtung ist ?
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ich denke schon - Support ist Manpower, und Arbeitskraft ist teuer. Das muß sich irgendwie amortisieren.
     
  3. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wenn es schon eine 0190 Rufnummer zur Finanzierung der Support-Mitarbeiter sein muß hätte es doch nicht gleich eine 0190 8 sein müssen.

    Meine Meinung
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Man erreicht damit zumindest, daß die Problemfälle vor dem Anruf anfangen zu denken und vielleicht doch mal in ein Handbuch oder in die (relativ gute) FAQ auf der Homepage schauen. Das führt erfahrungsgemäß zu einer spürbaren Entlastung von Supportmitarbeitern, die sich dadurch effizient um "wichtige und richtige" Probleme kümmern können.
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Da hätte aber auch eine 0190-5 für gereicht!

    18,60 EUR für 10 min finde ich da auch schon sehr happig! :(
     
  6. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Da hast du natürlich Recht.
    Gott sei Dank habe ich den Support seit Monaten nicht gebraucht und ich
    hoffe mal, das es so bleibt.
     
  7. brabbel

    brabbel Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1,86 EUR/min. sind nach meiner Meinung allerübelste Abzocke. Vor allem, wenn es sich um "Support" i.S. von "wie kriege ich Euer Produkt zum laufen, damit Ihr meine Gebühren kassieren könnt" handelt. Erfahrungsgemäss hängt man ja auch noch einige Minuten in der Warteschleife, 01908 hin oder her.

    Und: 1,86 EUR/min = 111.60 EUR/h! Ein kompetenter Callcenter/Hotline/Support-Mitarbeiter wird wohl erheblich weniger Kosten verursachen.
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Sipgate-Kunden müssen sich doch gar keine Gedanken machen, die können von Ihrem Sipgate-VoIP-Account diese Nummer doch gar nicht anrufen, oder :mrgreen: ? Andererseits, wenn sie es "könnten", würde das ja bedeuten, daß der Anschluß funktioniert und der Anruf somit überflüssig ist ...
     
  9. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    falsch - wenn sie es können stimmt eben was nicht :wink:
     
  10. IntelliFon

    IntelliFon Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Heilbronn
    Nun ja 1,86¤ für den Support. Da wurde ich lieber Telefonse... anrufen.

    Bis heute fand ich den Support nicht gerade "überzeugend" aber dafür 1,86¤ je Minute. Bei meinem derzeitigen "Lieblinganbieter" (siehe Signatur) ist der Anruf kommplett kostenlos da netzintern und die Leute sind nicht nur extrem nett sondern wissen auch auf alle Fragen eine richtige Antwort.
     
  11. CyberKing2k

    CyberKing2k Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    1,034
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    FA / AE
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    da ist das beispiel dus.net viel besser, Support kann VoIP intern angerufen werden :wink:
     
  12. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, ob sich das in ein paar Monaten noch so machen lässt, wenn erstmal die Zahl der Kunden richtig steigt und v.a. immer mehr Leute kommen, die immer weniger Ahnung vom Thema haben; würde ich mal stark bezweifeln.
    In dem Moment, wo den Support nicht mehr einfach so einer 'noch so nebenbei' mitmachen kann, wird man wohl um eine Berechnung nicht rumkommen. Bei den Preisen, wo sollen da die Kosten sonst wieder reinkommen?
     
  13. IntelliFon

    IntelliFon Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Heilbronn
    Durch das Telefonieren der Kunden kommt geld in die Kasse.
    Meist telefoniert ein Privatuser zwischen 20 und 40¤ je Monat.
    Hast Du einen Businesskunden mit Mobilfunk und Ausland kommen schnell 100 bis 300¤ im Monat zusammen.

    Ergo wird der Privatkunde gut betreut wird dieser auch den Ein oder Anderen Kunden. Werbung Mund zu Mund kostet den Anbieter trotz Supportkosten weniger als aufwändige Werbung.
     
  14. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    E-Mail-Support ist für den Fragenden langsamer, weil manches nicht mit einer Antwort geklärt ist. Oft müssen Gegenfragen gestellt werden, weil der Ratsuchende wichtige Informationen nicht gleich mitliefert (daher hier ja z.B. auch der gute Tipp, sich eine Signatur anzulegen ;-) ). Demzufolge kann sich eine Korrespondenz hinziehen.

    Für den Supporter ist es natürlich fast schon wünschenswert, wenn er erst mal Fragen stellen muss, die wiederum den Ratsuchenden erst mal wieder beschäftigen, denn so kann er schneller "abfertigen" und sein Konto über beantwortete Anfragen erhöhen.

    Je niedriger die Kosten für einen Anruf sind, umso niedriger wird die Hemmschwelle des Anrufes und umso niedriger wird das Niveau des Anrufgrundes. Das kann dann so weit gehen, dass der Fragende sich erst mal erklären lassen will, was VoIP eigentlich ist und was ein Router ist, ja was eigentlich ein Netzwerk ist usw. In nullkommanix ensteht dann ein 30-Min.-oder-mehr-"Plausch". ;-) Das kann sich aber kein Supporter und auch nicht sein Arbeitgeber leisten.

    Ergo lieber die Kosten erhöhen, dafür wirklich wichtige Fragen kurz und knapp und vor allem in einer höheren Frequenz lösen können - oder aber die DAUs richtig bezahlen lassen. :hehe:
     
  15. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    genau das ist der springende und zeitraubende Punkt. Deshalb finde ich diese Telefonkosten für qualifizierten Support völlig in Ordnung
     
  16. IntelliFon

    IntelliFon Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Heilbronn
    Gerade das würde man sich ja für 1,86¤ wünschen.

    Aber im Augenblick gibt es nur 5 X gleiche Standartanwort:

    Alle sind schuld nur nicht Sipgate !!!

    Jeder Starter braucht nun mal ab und zu Hilfe - läuft alles wird von meiner Seite aus ja auch sehr fleisig telefoniert und die Kohle wird vom Anbieter regelmäßig kassiert.

    Aber bei schlechtem Service fliegt der Anbieter raus - keine Kohle und keine Weiterempfehlung.
     
  17. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin mir nicht sicher wie es bei Hardware ist, aber zu Software & Support gab es sogar mal ein Urteil, welches besagt dass Installationssupport kostenlos sein muß. Eigentlich dürfte das aber keinen Unterschied machen ob es nun um Soft- oder Hardware geht, es geht ja hier um die Anpassung der Software auf der Hardware. Wenn man also ein Endgerät bei z.B. sipgate gekauft hat kann man evtl. sogar auf kostenlosen Installationssupport Anspruch haben.

    Solange es aber den email support weiterhin kostenlos gibt, ist das ja sowieso kein Thema.

    Das für Telefonsupport im allgemeinen bezahlt werden soll finde ich auch ok, über die Höhe läßt sich natürlich streiten.. zumal der Grund für viele Support-Anfragen gerade bei VoIP oftmals bedingt ist durch einen Fehler beim Provider (gerade mal wieder kein anrufen möglich, Komplettausfall oder sonstwas), was Newbies aber natürlich noch nicht wissen....

    So kommt man dann als Provider bei jedem Ausfall des Systems immerhin noch zu etwas Geld, ist doch auch was, vielleicht läßt sich durch dieses zusätzliche Geld dann ein ausfallsicheres System bezahlen ;)

    Gruß,
    Tin
     
  18. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich hab per E-Mail am Montag ein neues Sip-Passwort angefordert. Grund hierfür: Habe es in einer unsicheren Umgebung (nachträglich erkannt) benutzt.
    Bis heute noch keine Reaktion....

    Sicherheitsaspeckte... pff... egal. Soviel zum E-Mail-Support.

    Also ich für meinen Teil habe mit Sipgate jetzt meinen Schlussstrich gezogen. Ich vertelefoniere noch mein Guthaben und das wars dann.
     
  19. SuperMario

    SuperMario Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann sipgate verstehen. Ich bin ein kleiner EDV-Dienstleister und muss jedem Kunden dem ich geholfen habe, bei der nächsten Kleinigkeit am Telefon Rede und Antwort stehen. Für lau versteht sich.
    In der Zeit könnte ich viel nützlichere Dinge machen und wenn ich für die Zeit Geld bekommen hätte, die ich am Telefon "vergeudet" habe, würde ich jetzt Porsche fahren....

    Wenn ich mir die Beiträge- und Themenanzahl im Sipgate-Forum ansehe, im gegensatz zu den anderen VoIP-Abietern hier, will ich nicht sehen, welche Anzahl die an E-Mails erhalten.

    Ich denke mal, die Hotline ist für die richtig schweren Fälle gedacht. Und ich find es besser, als eine Grundgebühr oder sowas. Stellt euch mal vor, alle müssten für bezahlen, weil andere es nicht schaffen die Dinger ans laufen zu bekommen! So trifft es nur, die es benötigen.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Aus meinen alten User-HelpDesk-Zeiten, weis ich das Anfragen vom Support-Mitarbeiter (Spamfilter-Aufgaben) am Administrator weitergeleitet werden und ich will nicht wissen, was so einer in dieser Position erhält. Es gibt nicht viele Admins die sich mit VoIP auskennen bzw. sowas betreuen.

    Soweit ich weis, hat Sipgate keine weiteren Einnahmen, wie Web.de, Freenet, GMX, etc und die verlangen keine Grundgebühr oder betreiben nur einsitigen VoIP, wie GMX und 1&1.
    Preisleistung ist echt genial und wer halt hilfe braucht, der hat wie bei jedem anderen Provider auch den E-Mail-Support...

    ...oder solche Leute wie mich die Vor-Ort-Service betreiben. :lol:
     
  20. victor9000

    victor9000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    wenn die 01908 Nummer ja einen qualifizierten Service gewährleisten würde, wäre das ja kein Problem (obwohl es schon ganz schön heftig ist).
    Genau das tut sie nicht. Ich habe massivste Probleme und konnte bis jetzt über besagte Fa. erst ein einziges mal ein Festnetz-Gespräch führen.
    Nachdem alles nichts nutzte hab ich dann beim Support angerufen, der dann erstmal die Standard-Fragen für Doofe stellt (5 Minuten weg). Alle möglichen Hinweise, die ich schon durch hatte (ich hab ihm vorher schon gesagt, dass ich kein Enduser bin).
    Im Endeffekt kam dann nach 15 Minuten und 27 Euro nichts bei der Sache heraus. Auf meine Bemerkung, mit anderen Providern funktioniere ja alles, bekam ich zur Antwort 'Ja das ist halt eine ganz andere Technik', als sei die Sipgate Technik den anderen haushoch überlegen.