Neue Videoanlage mit Zusatzfunktionen gesucht

Silver_Star87

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Abend allerseits,



nach einer etwas längeren Recherche wende ich mich mit meinem Anliegen an euch, da meine bisherige Taktik (solange Suchen und Lesen bis man das Passende gefunden hat) bei diesem Projekt wohl an seine Grenzen stößt.

Ich bin zwar was Elektrik angeht recht fit, allerdings bin ich mit dem Thema Hausautomation und KNX bisher nur in geringem Maße in Berührung gekommen. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass sich hier die passenden Experten tummeln, die mir vielleicht weiterhelfen können.

Ich versuche mich so knapp und deutlich wie möglich zu halten, um die Zeit der hier Lesenden nicht zu verschwenden. Vielleicht spielt mir auch der aktuelle Lockdown etwas in die Karten ;-)



Ein erster Überblick:

Ein landwirtschaftliches Anwesen soll mit elektrischen Hoftoren ausgestattet werden. In diesem Zug sollen die bisherigen Sprechanlagen in 3 Wohnungen ersetzt und in ein gemeinsames System zur Steuerung und Überwachung der beiden Hoftore, der Hoftür und einer Haustür eingebunden werden. Es sind bisher weder Hoftore noch andere Teile bestellt. Ich will den Fokus klar auf eine saubere Planung legen, der zeitliche Aspekt ist erst einmal zweitrangig.

Geplant ist, dass die elektrischen Hoftore nur über den werkseitig verbauten Antrieb verfügen. Die Ansteuerung (Taster-Signal) für das Öffnen und Schließen soll von der Video-Sprechanlage aus erfolgen.

Die bisherige Verdrahtung basiert auf üblichen Klingeldrähten. Es wäre zwar schön, wenn man diese innerhalb des Hauses weiter nutzen könnte… Ich habe mich allerdings innerlich bereits mit dem Einsatz der Schlitzfräse (zwecks Verlegung der LAN-Kabel) abgefunden ;-)

Damit ihr euch das ganze etwas besser vorstellen könnt, habe ich folgenden schematischen Aufbau erstellt:


Schema_Videoanlage.png

Zur Erläuterung:

Von Türstation C aus sollen alle 3 Wohnungsstationen „angeklingelt“ werden können.

Von Türstation A aus sollen Wohnungsstationen Nr.1 und Nr.2 „angeklingelt“ werden können.

Von Türstation B aus soll Wohnungsstation Nr.3 „angeklingelt“ werden können.

Auf Türstation C und Hoftor Nr.2 soll von allen 3 Wohnungsstationen aus zugegriffen werden können (Video / Türöffner / IP-Kameras / Außenstrahler)

Hoftor Nr.1 und Hoftür bilden eine bauliche Einheit, sollen jedoch getrennt voneinander geöffnet werden können.



So, nun die Anforderungen an das System:

Must-Haves:
  • Keine „Bastelbude“ mit ewigem Spaß am Herumschrauben (nach der Konfiguration sollte das System also möglichst stabil laufen)
  • Gute Ton- und Bildqualität (speziell der IP-Kameras)
  • 7“ oder 10“- Innenstation mit guter Auflösung (z.B. 1024x600)
  • Deutschsprachiges Menü (mir egal, den anderen Bewohnern nicht)
  • Smartphone- bzw. iPad-Anbindung an das System (aus dem Heimnetzwerk und von Unterwegs)
  • Über die Innenstation / App sollen 4 Türöffner und 2 IP-Kameras unabhängig voneinander angesteuert werden können.

Nice-To-Haves:
  • Ansteuerung von 2 Außenstrahlern mittels Innenstation / App
  • Kein Cloud-Zwang
  • 4-Draht-Bus statt Cat5-Kabel für die Anbindung der Türstation


Der Kostenrahmen für die Bauteile beträgt etwa 3000 €. Geplant ist, dass die Anlage von mir eingebaut und verkabelt wird. Für die Konfiguration würde ich auch auf fremde Hilfe zurückgreifen.

Der entscheidende Punkt wird wahrscheinlich die Einbindung von 4 Türöffnern in ein System / Benutzeroberfläche sein. Daran werden die meisten „Paketlösungen“ wohl scheitern.

Ich habe nach meiner Recherche einmal 3 Hersteller/Systeme herausgepickt und mir die wichtigsten Pro- und Contras notiert. Falls ich damit falsch liegen sollte, verbessert mich bitte!


HikVision:

Pro:
  • Bisher gute Rezessionen (Bildqualität, Zuverlässigkeit) im Netz gefunden. Das Gesamtpaket scheint zu funktionieren.
  • Schön aufgeräumtes, deutschsprachiges Menü
  • Anstelle eines LAN-Kabels ist anscheinend auch ein 4-Draht-Bus ausreichend

Contra:
  • Chinesischer Staatsbetrieb mit entsprechenden Bedenken bezüglich Datenschutz
  • So wie ich das sehe, kann man nur zwei unabhängige Türöffner in das System integrieren (also 2 zu wenig in meinem Fall)
  • Ansteuerung für externen Außenstrahler wohl auch nicht möglich


GVS

Pro:
  • Bisher gute Rezessionen im Netz gefunden. Das Gesamtpaket scheint zu funktionieren.
  • Schön aufgeräumtes, deutschsprachiges Menü

Contra:
  • Chinesischer Konzern mit entsprechenden Bedenken bezüglich Datenschutz
  • Wahrscheinlich keine 4 Türöffner möglich ?!
  • Ansteuerung für externen Außenstrahler wohl auch nicht möglich ?!


2N:

Pro:
  • Laut meinen Informationen wohl der europäische Marktführer in diesem Gebiet.
  • Wohl die beste Kamera-Qualität auf dem Markt ?!
  • So wie ich das sehe, könnte man mit diesem System wahrscheinlich alle meine Wünsche erfüllen (aufgrund der KNX-Architektur?!)

Contra:
  • Die dauerhaften Kosten für die App-Anbindung von 3 Endgeräten (in Zukunft wohl eher mehr)
  • Bin mir nicht recht sicher, ob ich bei diesem Hersteller innerhalb meines Kostenrahmens bleiben kann
  • Laut meiner Meinung eher nicht auf Endkunden ausgelegt. Bin daher unschlüssig, ob ich dieses System ohne fremde Hilfe ans Laufen bekomme.



So, wenn ihr es geschafft habt, meinen kompletten Beitrag zu lesen, würde ich mich wirklich über ein Feedback von euch freuen.

Mir geht es in erster Linie um die Entscheidung, ob man alle meine Anforderungen in ein System packen kann, oder ob man sich in diesem Fall etwas selbst stricken müsste.



Mit vielem Dank im Voraus

Silver_Star87
 

riogrande75

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Okt 2017
Beiträge
1,142
Punkte für Reaktionen
201
Punkte
63
Hier gibts doch einen "Vertriebler" für sowas.
@Kostenlos Hast du da nichts passendes aus deutschen Lande?

Mir selbst fällt dazu eig. nur Mobotix ein - wie viele Türöffner die "können" weis ich aber nicht.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,782
Punkte für Reaktionen
493
Punkte
83
Kostenlos kann nicht mehr unter diesem Nick antworten, seit 03.10.2020
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
681
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
28
Mit 2N sollte man das zum laufen bekommen, bezüglich dem Kostenrahmen könnte das sportlich werden, ich befürchte hier kommen wir nicht hin. Vor allem da ja einige Kameras in den Türsprechstellen und in den Gegensprechstellen ja auch Bild angezeigt werden soll z.B. von einer 2N® INDOOR VIEW.

Bezüglich der Installation, diese ist mit Hilfe zu bewerkstelligen. Die Übersetzungen in die div. Sprachen ist auch recht ordentlich, es gibt Deutsch.

Für das ganze würde ich aber die Verso-Reihe nehmen.

Als Deutscher Anbieter würde mich auch nur Mobotix einfallen, mit diesem System habe ich aber persönlich noch nie gearbeitet.
 

Silver_Star87

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Abend allerseits,
als erstes möchte ich mich einmal recht herzlich für die bisherigen Antworten bedanken.

Ich habe die vergangenen Tage dazu genutzt, um mich noch intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen.
Folgende Erkenntnisse sind dabei herausgekommen:

- Mein oben angegebenes Budget wird für das, was ich mir vorstelle nicht reichen. Ich muss es definitiv nach oben korrigieren. Das soll erst einmal kein Problem darstellen, eine technisch saubere Lösung hat mehr Priorität.

- Bei den marktverfügbaren Plug&Play-Lösungen muss man steht’s einen Kompromiss eingehen. Es gibt meiner Meinung nach keine Komplettlösung, bei der alle für mich wichtigen Punkte passen.

- Trotz des überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis will ich nicht auf ein chinesisches Angebot setzen. Mir ist bewusst, dass China in vielerlei Hinsicht die Zukunft ist. Ich will trotzdem so lange wie möglich auf eine europäische/deutsche Lösung (zumindest bei der Software) vertrauen.

- Mit dem dauerhaften Bezahl-Modell bei 2N (für die mobilen Endgeräte) kann ich mich nicht so recht anfreunden, bzw. wird das bei den zukünftigen Nutzern wohl keinen Anklang finden.


Ich stelle mir daher aktuell folgende Lösung vor:

- Türstationen und Kameras von MOBOTIX

- Die Wohnungsstationen werden als Touch-Display mit WIN10 als Betriebssystem realisiert. Auf diese soll dann MX Soft Panel installiert werden

- Auf den mobilen Endgeräten soll MOBOTIX Live laufen


Mir ist klar, dass dies einiges mehr an Geld kosten wird.
Bevor ich mich nun aber in die konkretere Planung stürze, müsste ich noch einige Dinge klären. Zum Teil sehe ich hier den Wald vor lauter Bäumen nicht, daher werden einige meiner Fragen wohl ziemlich dumm erscheinen. Ich bitte daher um Nachsicht ;-)

- Wie genau funktioniert die Schnittstelle zwischen MOBOTIX und den Türöffnern bzw. der Lichtsteuerung ? Braucht es für jeden Türöffner / Aussenstrahler eine extra Türstation oder kann man hier einfache Aktoren (also quasi Relais) ins Netzwerk einbinden ?

- Bei der Haustür kann aus baulichen Gründen keine komplette Türstation eingebaut werden. Die Tür bildet zusammen mit einem Aluminium-Glaselement und den Briefkästen eine große bauliche Einheit. Hier bräuchte man sozusagen zwei einzelne Klingeltaster, ein Mikro-Lautsprecher-Modul und eine Dome-Kamera (um quasi aus der oberen Ecke zu filmen) als getrennte Elemente. Müsste man hier basteln oder gibt es für diesen Fall etwas aus der Box ?

- Spricht generell etwas gegen die Lösung mit den WIN10-Touchdisplays ? Es gibt zwar genügend Android-Produkte, aber in diesem Bereich wäre mir Windows generell sympathischer. Die Geräte sollen in die Wand eingelassen werden. Daher frage ich mich, ob bei einem 24/7-Betrieb die Wärmeentwicklung problematisch wäre ?


Falls es irgendwelche Punkte oder Probleme gibt bzw. geben könnte, die ich aus Nicht-Expertensicht schlicht übersehe: Bitte gebt mir einen Hinweis, damit ich nicht dumm sterben muss ;-)


Mit freundlichen Grüßen
SilverStar87
 
Zuletzt bearbeitet:

f666

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2016
Beiträge
315
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Für (mindestens manche) Kameras von Mobotix gibt es Aktor Module (MXBus), an denen man Klingeltaster, sowie Relais für Türöffner und Leuchten anschließen kann. Zum Gegensprechen hat z.B. die S16 Anschlüsse für ein externes Mikrofon und Lautsprecher. Die Kamera kann also getrennt von dem Sprechfeld/der Tür installiert werden.
Das Ding zu konfigurieren fordert einem allerdings ziemlich was ab.
Was meiner Meinung nach je nach Endgerät praxisuntauglich ist, ist die Android App (Mobotix Live). Bei 4 verschiedenen Endgeräten hat jedes eine andere empfindliche Einschränkung (wacht nicht automatisch auf, nimmt keine Benachrichtigungen an, wenn es nicht entsperrt ist, Mikrofon tut nicht, Lautsprecher tut nicht, zu viele Klicks notwendig => Paketboten sind bereits weg).
 

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
in Deutschland sind die Preise anders. Leistung Top, Konfiguration und Anschluss sehr einfach. Bin seit ca. 5 Jahren sehr zufrieden. (h**ps://www.türsprechanlagen.at/de/myintercom) ich such jetz keine Rechnung raus, der könnte es gewesen sen.
es gab für mich Lebenslange Nutzung übers Internet.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse