[Frage] Neuer Router für Glasfaserkabel Internet?!

summerstyle

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute!

Ich habe eine Glasfaserleitung,welche wenn ich mit dem Laptop direkt ans Glasfasermodem gehe mit ca 98 Mbit Leistung aufwartet,laut Speedtest.

Ich habe eine FB7240,welche über Lan1 an dem Glasfasermodem per CAT5e Kabel verbunden ist.

Leider habe ich jetzt über LAN nur noch 50Mbit an Leistung,also fast 50% Leistungsverlust.Über W-Lan nur gut 25Mbit.Über W-Lan ist mir das Egal.

Ich habe im internen Netzwerk Gigabit Switches.

Jetzt frage ich mich welcher Router (am besten AVM da ich die Daten von der 7240 direkt auf ein anderes AVM Modell kopieren kann) kann die 100Mbit möglichst ohne Verlust weiterleiten an mein internes Netzwerk.

Wichtig es muss auch eine DECT Anlage in dem Router drin sein,zwecks VoIP,die ich mit Schnurlostelefonen mache.
 

summerstyle

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Danke,für den Tipp,aber von den Speedports bin ich bedient :-(

Hatte mal eine beim Entertain Paket,hat nie richtig geklappt,da war auch eine Speedport dabei....

Ich habe mal ein bisschen gelesen,und ich denke ich werde die FB 7320 oder wenn ich noch ein bisschen spare die FB7390 nehmen.

Ausschlaggebend ist das es Gigabite Lan hat und DECT mit VOIP!!
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich kann es nicht zu 100% sagen, aber ich vermute das nichtmal die 7390 diese Datenmengen verlustfrei bewegen kann. Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich eine Eigenbaulösung nutzen. Also z.B. ein

Jetway NC9C-550-LF

das hat 2 Gigabit Lan Ports. Einen für das Modem und einen für den Ausgang an den internen Switch. Wenn du dann noch VPN oder irgendwas anderes nutzen willst, kannst du sogar noch 3 weitere Gigabit Lan Ports durch ein Doughter Board hinzufügen. Einen Access Point bekommt man durch eine WLan Karte in dem PCI oder miniPCi Port.

Als Betriebssystem würde ich zu einem Linux oder zu Microtik RouterOS greifen.
Das VoiP und DECT könnte unabhängig davon ja weiterhin die 7240 übernehmen. Um dann ein QoS sicherzustellen, solltest allerdings wirklich das Doughter Board benutzen oder einen internen Switch, welcher QoS unterstützt. Nicht das der Datenverkehr mal das VoIP stört...

Ich denke das wäre eine flexiblere und bessere Lösung als eine 7390.

Preislich liegt das Jetway bei 120¤ + Arbeitsspeicher. Also nicht wirklich teurer als eine 7390 für 190¤.

LG Joe
 
Zuletzt bearbeitet:

VOiper89

Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ein Home-Router mit integrierter Telefonanlage wäre mir nicht bekannt, der so eine hohe Bandbreite bei NAT-PPPoE schafft, außer vielleicht die Fritzbox 7390.
Allerdings schaffen manche "normale" Router diese Bandbreite. Ein Beispiel hierfür wäre der Netgear WNDR4000. Er sollte auch mit 200 MBit/s NAT-PPPoE-Durchsatz klar kommen.
Die Firtzbox 3370 schafft laut einem Test 113 MBit/s im Downstream bei NAT-PPPoE.
 

rmh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
1,896
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
38
Ich verwende den so genannten CTF-Router. Vor fast einem Jahr hingestellt, konfiguriert, ab und zu ein Asterisk-Update, sonst läuft die Kiste problemlos durch. Echte 100 MBit bekomme ich damit per Kabelmodem zu den Endgeräten. Ich kann das Gerät beinahe uneingeschränkt empfehlen (der W-LAN Chip wird bei der aktuellen CentOS Stable nicht unterstützt, zudem sollte man die Lüftersteuerung im BIOS ändern).


Gruß
R.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Gut das Ding ist ja an sich auch nichts anderes als ein Jetway Board mit Erweiterung. Ich hatte halt zu einem Eigenbau geraten. Das es das fertig zu kaufen gibt wusste ich nicht. Aber danke für den Hinweis rmh. Ich würde jedoch ein lüfterloses System bevorzugen ;-)

Außerdem ist das Ding mit 400¤ nicht gerade ein Schnäppchen :-/

Da würde ich doch lieber bei meinem Eigenbau bleiben und Microtik RouterOSv4 einspielen. Diese kostet nur 45$. Dadurch hätte man mit 200 bis 250 Euro einen völlig akzeptablen Router gebaut.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

sparkie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
1,592
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
Jetway NC9C-550-LF
das hat 2 Gigabit Lan Ports.
[...]
Um dann ein QoS sicherzustellen, solltest allerdings wirklich das Doughter Board benutzen oder einen internen Switch, welcher QoS unterstützt. Nicht das der Datenverkehr mal das VoIP stört...

ja - die Jetway Teile sind erste Sahne!

Ich habe zwar "nur" einen 100Mbit/s-KDG Kabelanschluss realisiert ueber Jetway JNF92-270-LF + JAD3INLANG (siehe auch Signatur) als Router/Firewall.

Aber selbst mit diesem Jetway-Vorgaengermodell hatte ich nie Probleme mit VoIP und testweisem parallelem 12.4MByte/s Download (gemessen in der Anwendung "wget"). Ich hatte da extra mal einige Testreihen gefahren, da ich normal nicht so viel downloade :) .

Die genannten Jetway Boards kann ich also nur empfehlen fuer schnelle Internetzugaenge...

- sparkie

[UPDATE]

gerade mal aus Spass nen Test gemacht.

Die Atom(TM) CPU N270 schafft die 12MByte/s locker vom Hocker trotz Software Firewall/Routing.
Anbei die Ausgaben von 'iftop' und 'htop' waehrend eines Download mit 7 parallelen wgets eines knoppix-iso-CD-Image von Uni-Servern - anders bekommt man KDG Internet nicht so schnell dicht :)

Code:
  1  [|||||||||||||||||||||||                            38.4%]     Tasks: 69 total, 1 running
  2  [|                                                   0.5%]     Load average: 0.00 0.00 0.00 
  Mem[||||||||||||                                    89/999MB]     Uptime: 17 days, 03:16:51
  Swp[                                                   0/0MB]

  PID USER     PRI  NI  VIRT   RES   SHR S CPU% MEM%   TIME+  Command
 2643 root      20   0 30496  3916  3252 S 30.0  0.4  4:39.77 iftop
15788 root      20   0  2504  1344   984 R  1.0  0.1  0:00.81 htop
 1216 bind      20   0 90748 45240  2608 S  0.0  4.4  9:24.00 /usr/sbin/named -u bind
    1 root      20   0  2032   704   612 S  0.0  0.1  0:13.93 init [2]
    2 root      20   0     0     0     0 S  0.0  0.0  0:00.04 kthreadd
    3 root      RT   0     0     0     0 S  0.0  0.0  0:00.12 migration/0
    4 root      20   0     0     0     0 S  0.0  0.0  0:17.35 ksoftirqd/0

Code:
                            23.8MB                      47.7MB                       71.5MB                      95.4MB                  119MB
+---------------------------+---------------------------+----------------------------+---------------------------+----------------------------
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> bonaparte.hrz.tu-chemnitz.de                              5.03MB  3.29MB  2.72MB
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> ftp.plusline.de                                           2.34MB  2.71MB  3.25MB
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> olymp.rbi.informatik.uni-frankfurt.de                     1.60MB  1.79MB  1.83MB
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> ftp0.freenet.de                                           1.33MB  1.66MB  1.61MB
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> ftp.gwdg.de                                               1.22MB  1.46MB  1.45MB
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> ftp.halifax.RWTH-Aachen.DE                                 420KB  0.98MB  1.04MB
178-xx-xx-xxx-dynip.superkabel.de                        <=> ftp.rrze.uni-erlangen.de                                   522KB   528KB   546KB

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TX:             cumm:  46.8MB   peak:    214KB                                                                rates:    203KB   204KB   206KB
RX:                    2.61GB           12.3MB                                                                         12.3MB  12.3MB  12.3MB
TOTAL:                 2.60GB           12.5MB                                                                         12.5MB  12.5MB  12.5MB
[/UPDATE]
 
Zuletzt bearbeitet:

summerstyle

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Leute,

Danke für eure Tipps.

Aber leider habe ich keine grosse Ahnung von Eigenbau etc...generell sagen mir die ganzen Begriffe nix.

Ich kann wohl einen Router konfigurieren,aber selbst bauen,nee das kann ich nicht.

Der Netgear WNDR4000 hat kein DECT,oder habe ich das nur überlesen....


Schönen Sonntag noch,

Summerstyle
 
Zuletzt bearbeitet:

VOiper89

Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

sparkie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
1,592
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
Die Eigenbau-Lösung aber auch nicht:

in vielen Faellen ist sowieso die DECT Basis passend zum Mobilteil des Herstellers die bessere Wahl. Ausserdem kann man die DECT Basis dann besser plazieren , als dass das mit der Kauf-all-in-one Loesung Firewall+Router+DECT-Teil moeglich waere.

- sparkie
 

rmh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
1,896
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
38
Ich würde jedoch ein lüfterloses System bevorzugen ;-)
Will hier keinesfalls Werbung machen - nur zur Info, das gibt es ebenfalls fertig zu kaufen. Bei mir steht die Kiste im Keller, daher interessiert der Lüfter nicht.

Außerdem ist das Ding mit 400¤ nicht gerade ein Schnäppchen :-/
Es ist eine Anschluss-fertige Lösung zu einem m.E. angemessen Preis. Möglicherweise ist ein Eigenbau billiger.

[...] Microtik RouterOSv4 einspielen. Diese kostet nur 45$.
Schau dir mal ClearOS an. Ist kostenlos, hat eine hübsche GUI und geizt nicht gerade mit Funktionen. Darunter steckt CentOS, man hat also alle Möglichkeiten offen. Für meine Zwecke ideal, und weit mehr als "nur" ein Router! :eek:
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo,

ob du einen Eigenbau Router konfiguriert bekommst oder nicht kannst du z.B. bei ClearOS einfach ausprobieren. Da gibt es das Web Interface welches dein Eigenbau Router dann nutzt zum ausprobieren.

RouterOS gibt es glaube ich auch als Live System.

LG
 

summerstyle

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin!

So,ich habe mir eine FB 7320 gekauft mit Gigabit LAN Schnitstellen.

Bin mehr alszufrieden,und das für 60¤

Hier mal ein Speedtest :)

1485586802.png


Und das über die FB 7320,einem Gigabit Switch und einem 100MBit Switch bis zum PC.
Vorher war es gut die Hälfte die durchgekommen ist.
 

sparkie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
1,592
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
38
boah - einen Upstream von 51.94Mb/s moechte ich auch haben :)

Den Rest schafft ein 100Mbit/s KDG Anschluss aber auch.

- sparkie
 

summerstyle

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
boah - einen Upstream von 51.94Mb/s moechte ich auch haben :)

Den Rest schafft ein 100Mbit/s KDG Anschluss aber auch.

- sparkie

Wenn Du wüsstest was ich vorher hatte an Leistung (DSL LIGHT) macht jetzt das Surfen Spass :)

Der Upload sollte auch 100Mbit/s sein,da Glasfaseranschluss

Ja bin auch Positiv überrascht,das die kleine so schnell ist :)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
238,093
Beiträge
2,106,303
Mitglieder
360,713
Neuestes Mitglied
g.nuss

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via