.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Neues Business-VoIP-Gateway: LANCOM 1722 VoIP

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 30 Jan. 2006.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Neues Business-VoIP-Gateway von LANCOM Systems
    LANCOM 1722 VoIP als erstes Gerät der neuen VoIP-Produktlinie vorgestellt

    Aachen, 30. Januar 2006 - Der neue LANCOM 1722 VoIP ist die innovative Komplett-Lösung zur Integration von Daten und Sprache in einem kompakten Gerät. Durch Kombination von VoIP/ISDN-Gateway, SIP-Proxy, VPN-Verschlüsselung, ADSL2+ Router und professioneller Firewall wird die Vernetzung von Standorten per VoIP tauglich für den Geschäftsalltag.

    Der VoIP-Call-Manager des LANCOM 1722 VoIP vermittelt Gespräche nahtlos zwischen ISDN-Telefonen, ISDN-Telefonanlagen und lokalen SIP-Teilnehmern sowie öffentlichen VoIP-Anbietern, zentralen VoIP-Telefonanlagen und ISDN-Leitungen. Die neue Funktionalität in Form des VoIP-Call-Manager bietet LANCOM auch als Aufrüst-Optionen für alle aktuellen LANCOM Router, die als „VoIP ready“ gekennzeichnet sind an. Damit steht eine große Palette an VoIP-fähigen Geräten von LANCOM Systems zur Verfügung. Als Business-VoIP-Gateway ermöglichen die LANCOM-VoIP-Produkte die Nutzung vorhandener ISDN-Technik und bieten Investitionsschutz und Kostenersparnis für kleine und mittelständische Unternehmen, Home-Offices und Filialen. Durch die Verwendung von VPN-Strecken zwischen Unternehmensteilen können Sprachverbindungen automatisch und abhörsicher über diese Verbindungen geleitet werden - beim Einsatz von Flatrate-Verbindungen sogar ohne weitere Verbindungskosten. Bei kleineren Installationen lassen sich mit dem LANCOM 1722 VoIP komplette lokale TK-Anlagen vollständig einsparen. Mit der Möglichkeit vorhandene ISDN-Telefone und TK-Anlagen zu integrieren und gemeinsam mit neuen VoIP-Endgeräten zu betreiben, bietet LANCOM einen kostengünstigen Migrationsweg zwischen den Technologien der „alten und neuen Welt“.

    Der LANCOM 1722 VoIP ist mit zwei ISDN-Anschlüssen ausgestattet und bietet dadurch bis zu vier parallele ISDN-Sprachkanäle. Damit lässt sich zum Beispiel eine bestehende ISDN-TK-Anlage um SIP erweitern und zusätzlich an eine übergeordnete VoIP-TK-Anlage anbinden. Das integrierte ADSL2+ Modem sorgt für eine zukunftssichere Anbindung an neueste Internet-Anschlüsse mit mehr als ausreichender Reserve für die intensive Nutzung von VoIP. Teilnehmer können gleichzeitig lokal mit ISDN-Telefonen, SIP-Geräten und Softphones Gespräche mit anderen SIP- oder ISDN-Teilnehmern intern wie extern führen. Die Wandlung zwischen SIP und ISDN erfolgt automatisch und für den Benutzer vollkommen transparent. Mit Life-Line-Support und Spannungsweiterleitung zum internen ISDN-Port bleibt Telefonieren über ISDN sogar bei Stromausfall möglich. Automatische Leitungswahl, Loadbalancing und VRRP in Kombination mit der Nutzung von bis zu drei Ethernetports als WAN-Interfaces bieten auch für VoIP-Verbindungen Redundanz und hohe Zuverlässigkeit.

    Der LANCOM 1722 VoIP ist ab Februar 2006 für 599 Euro (unverbindliche Preisempfehlung exklusive Mehrwertsteuer) über Fachhandels- und Systemhäuser erhältlich. Die LANCOM VoIP Optionen zur Aufrüstung werden ab 79 Euro netto angeboten.

    Ralf Koenzen, Geschäftsführer von LANCOM Systems:
    "Mit dem neuen LANCOM 1722 VoIP und den LANCOM VoIP Optionen stellen wir die ersten Produkte unseres neuen VoIP-Produktportfolios vor und setzen damit einen wichtigen Meilenstein für unsere Kunden und für uns. Durch die einfache Aufrüstbarkeit auf VoIP-Unterstützung bieten wir einen direkten Migrationspfad, Investitionsschutz und massive Kosteneinsparungsmöglichkeiten. Wir freuen uns, diese Funktionen für nahezu das gesamte aktuelle Routerportfolio bereitstellen zu können und werden diesen neuen Bereich in unserem Hause weiter zügig ausbauen. Für LANCOM Systems bildet die neue VoIP Produktlinie einen weiteren Schwerpunkt neben den bestehenden Linien Internet Access, VPN und Wireless LAN.“

    Produktbild:

    [​IMG]

    Quelle: Pressemitteilung

    Hintergrund
    Die LANCOM Systems GmbH ist führender deutscher Hersteller zuverlässiger Kommunikationslösungen für große, mittelständische und kleine Unternehmen, Behörden und Institutionen. Das Angebot umfasst Produkte und Software für IP-basierte VPN-, VoIP- und drahtlose Netzwerke sowie Support- und Serviceangebote. Die Produkte und Lösungen werden speziell für die Anforderungen von Unternehmenskunden geplant und entwickelt. Schwerpunkte sind Internet-Zugangsprodukte mit integrierter hochwertiger Firewall für ADSL, SDSL, ISDN, UMTS-Zugänge und umfassende Lösungen für Network-Connectivity und -Security mit virtuellen privaten Netzwerken (VPN), drahtlosen Netzwerken (Wireless LAN) und Public Spots. Die LANCOM Systems GmbH hat ihren Sitz in Würselen bei Aachen und unterhält Vertriebsbüros in München, Wien, London, Madrid und Prag. Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens sind Ralf Koenzen und Ulrich Prinz.

    LANCOM Systems auf der CeBIT 2006 (09.-15.03.2006): Halle 15, Stand E11