.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Newbi und Cablesurf, VoIP

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von dietmar_huber, 29 Sep. 2005.

  1. dietmar_huber

    dietmar_huber Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ein Neuling :p

    Ich interessiere mich für den Internetzugang via cablesurf.de in München. Als DSL-Ersatz sehe ich hier keine Probleme. Aber man sollte auch die Gunst der Stunde ergreifen und gleich die T-Com inkl. Telefon kündigen. Aber... kann ich mit dem mitgelieferten Kabelmodem dann auch VoIP nutzen?

    Ich will wie zb. Freenet anbietet anrufen können ins Mobilfunknetz und natürlich Festnetz. Toll wäre es, wenn ich auch meine Festnetznummer weiter nutzen könnte.

    Wenn es klappt, welche Hardware? Fritzbox Fon Ata? Von da per Ethernet ins Kabelmodem?

    Wer nutzt cablesurf.de und VoIP und kann mir wertvolle Tipps und Erfahrungen mitteilen?

    Vielen herzlichen Dank an Euch!
    Dietmar
     
  2. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Dietmar,
    willkommen im Forum.

    Kabel ist in einigen Punkten sogar besser als DSL! Die meisten Kabelnetzbetreiber haben z.B. keine künstliche Zwangstrennung nach 24h.

    Ich würde dir mindestens Cablesurf 300 empfehlen um VoIP gut nutzen zu können (wegen der Uploadgeschwindigkeit).

    Mit dem mitgelieferten Kabelmodem kann man i.d.R. nur Telefon über den Kabelnetzbetreiber nutzen.
    Um andere Anbieter wie z.B. freenet, Nikotel, dus.net, gmx oder sipgate nutzen zu können benötigst du dann (wenn du auch ohne PC und Headset telefonieren möchtest) eine Hardwarelösung.

    Die FritzBox Fon ATA ist in diesem Fall eine gute Wahl (nach Ummodden wohl auch andere Fritzboxen), oder einen anderen Router mit einem ATA.

    Ich nutze den Sipura 2100, dies ist ein QoS-fähiger Router mit zwei VoIP Telefonen.

    Deine alte Festnetzrufnummer kannst du prinzipiell weiter nutzen durch eine Portierung zu einem VoIP-Anbieter wie z.B. Nikotel, dus.net oder purtel (Allerdings die Telekom nicht vorher kündigen!).
     
  3. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Eigene "Kabeltelefonie" gibt es bei Cablesurf nicht, aber VoIP geht wie bei jedem anderen Breitband-Internetzugang einwandfrei. Wie schon von Eifel geschrieben, ist mindestens der 300er Tarif (oder eine schnellerer) zu empfehlen.
    Das mit der Fritzbox würde ich sein lassen, den Anschluß zur herkömmlichen Telefonleitung brauchst Du ja (dann) nicht (mehr). Und AVM (Fritz-Box-Hersteller) unterstützt Kabelmodems nicht besonders gern und optimiert für die Bedürfnisse von T-DSL & Co... Die FritzboxFonATA müßte schon gehen, aber die bekommst Du offiziell nur vom DSL-Provider Freenet. Wenn Du Freenet magst, dann kannst Du's damit versuchen...
    Die Sipuras haben als AT-Adapter (an den Du Dein altes analoges Telefon anschließt) einen guten Ruf an Kabelnetzen, hab ich selber aber keine persönliche Erfahrung mit. Ich selber bevorzuge ein echtes Hardware-IP-Telefon, da ich da nur ein Gerät stehen habe...
    In jedem Fall schließt Du Dein IP-Telefon oder Telefon-Adapter (ATA) per Ethernet ans Kabelmodem oder an einen Router hinter dem Kabelmodem.

    Wenn Du keinen Router hast/verwenden willst, sollte Dein Gerät wenigstens eine Switch eingebaut haben (manchen ATA sind auch mit Router), das Snom hat 'n Switch drin, das bekommt bei mir 'ne eigene IP, wenn ich ohne Router ans Kabelmodem gehe.
    Bei den sehr preisgünstigen Tarifen war das früher mal so, daß nur eine IP ging, weiß ich aber nicht, ob das noch so ist.

    Mit der Wahl des VoIP-Anbieters bist Du völlig frei, lediglich Bundle-Angebote mit DSL-Zugang fallen aus. Was ich erfolgreich praktiziere, siehst Du in meiner Signatur...

    Cablesurf plant wohl seit dem Sommer bereits ein eigenes All-Inclusive-VoIP-Angebot, in dem ein Sipura 2000 zur Verfügung gestellt wird und eine Festnetz-Flatrate für ca. 20 ¤ / Monat angeboten werden soll. Aber bislang gibt es da wohl noch vertragliche Hemmnisse, so daß es das noch nicht gibt.

    PS: Hat es Cablesurf schon bis Neufahrn geschafft oder ziehst Du nach München rein?
     
  4. dietmar_huber

    dietmar_huber Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wohne in Eching... knapp vorbei, aber leider nix Cablesurf... ist bei mir Kabel-Deutschland und noch nicht rückkanalfähig. Aber jetzt weiss ich, dass meine Lösung (sobald technisch relaisiert im Ort) funktioniert. Bingo, T-Com ich komme um dich zu verlassen!!!! :beerdigu:
    Herzlichen Dank an Eure Hilfe