.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Newbie hat Frage zu NetPhone

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von LORDI-73, 8 Dez. 2004.

  1. LORDI-73

    LORDI-73 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin hier seid heute neu und habe auch gleich ein paar Fragen.

    Den ich wollte mich da in den nächsten Tagen anmelden.

    1. In welche IP-Netze kann ich bei kostenlos telefonieren ?
    Habe vom GMX Support nur die Antwort bekommen. Es geht bei GMX / 1und1 / S+P .

    Kann ich auch ins sipgate IP netz kostenlos telefonieren z.Bsp freenet / WEB.de ?

    2. Welche Software kann ich benutzen, da GMX leider noch keine anbietet.
    (noch nicht) ?
    Da ich übers Headset telefonieren möchte.

    Oder soll ich mich lieber gleich bei WEB.de anmelden ?

    Habe zwar schon Skype installiert aber in meinem Bekanntenkreis haben das nicht viele auf dem Rechner.

    Über eine Antwort wär ich sehr dankbar.

    Gruß

    LORDI-73
     
  2. timito

    timito Neuer User

    Registriert seit:
    5 Dez. 2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
     
  3. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Da GMX günstiger im Preis ist bei deutschlandweiten Gesprächen als Web.de und Sipgate, würde ich Dir empfehlen bei GMX zu bleiben und noch einen Account bei Sipgate einzurichten (für günstige internationale Gespräche und für eine echte VoIP-Nummer). Damit du auch von anderen VoIP-Netzen aus angerufen werden klannst, würde ich dann noch bei www.portunity.net eine kostenlose Enum-Domain freischalten und die dann auf Deinen GMX-Account einrichten. Somit können Dich dann auch z.B. Sipgate-Kunden kostenlos durch einfache Eingabe Deiner Enum-Telefonnummer erreichen bei GMX.

    Sipgate würde ich nur nutzen für sehr günstige Auslandstelefonate. Oder als Verbindung für eingehende Anrufe aus dem Festnetz an Dein Softphone, wenn Du das brauchst. Ein weiterer Vorteil von Sipgate sind die vielen Partnernetze mit denen Sipgate verschaltet ist. So können auch kostenlose Gespräche zwischen Web.de und Freenet Kunden mit Sipgate geführt werden, und auch ausländische Anbieter sind kostenlos erreichbar. Die Kombination GMX für billlige Festnetz-Telefonate und Sipgate für die oben beschreibenen Vorteile, ist sehr ausgewogen. Wenn man wie ich eine Fritzbox Fon hat, kann man beide Anbieter gleichzeitig aufschalten und man profitiert so von beiden.

    Ich hab das alles nur sehr grob erklärt... Kannst ja wieder posten wenn Du noch was wissen musst...

    Gruss, micro :)
     
  4. VoIPphoner

    VoIPphoner Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Kannst Du das mit Enum etwas genauer erklären? Ich steige da nicht ganz durch.
    Ich habe meine Festnetznummer bei der angegebenen Seite registriert. Welchen SIP Dienst muss ich da noch eintragen? Muss dieser Enum unterstützen?

    Gruß
    Frank
     
  5. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Diese Enum-geschichte funzt in etwas genauso wie ein Dyn-DNS Account - Nur eben für Telefonnummern. In diesem Enum-Account kannst du nun festlegen, wohin VoIP-Anrufe an diese Enum weitergeleitet werden sollen. Da trägst Du natürlich als erstes Deine GMX-SIP Nummer ein: 49123456blah@sip-gmx.net. Was passiert nun, wenn ein User eines anderen VoIP-Providers Deine Telefonnummer wählt? Wenn der Provider des Anrufers Enum unterstützt, dann wird vor dem Verbindungsaufbau im öffentlichen Enum-Verzeichnis (in dem Du ja nun durch deine Prtunity-Registrierung mit Deiner Nummer gelistet bist) nachgesehen (Enum-Lookup). Wenn die zu wählende Nummer da tatsächlich drin auftaucht, dann wird nachgesehen welche Dienste dahinter eingerichtet sind. Bei Dir taucht als erste Umleitung deine Sipnummer bei GMX auf. Nun Weiss also der Provider des Anrufers deine Sip-Adresse bei GMX und kann die Verbindung kostenlos über Internet aufbauen. Du kannst in deinem Enum-Account auch festlegen, dass zuerst die GMX-Adresse an den jeweiligen Anrufer übermittelt wird und - falls Du unter GMX gerade nicht eingeloggt bist - zu einem weiteren Account von Dir eines anderen Providers weitergeleitet werden soll. Natürlich kannst du auch als letzte Alternative die Anweisung für den jeweiligen Provider eintragen, das Gespräch kostenpflichtig an den Festnetzanschluss deiner Nummer aufzubauen.

    Puuhh.. So ich glaub das war jetzt richtig so... :D

    Gruss, Micro :)
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Habe ich das richtig verstanden wenn 2 VoIP Anbieter nicht zusammen geschaltet sind, würde ein Anruf von sipgate nach Advancecall die ortsüblichen Tarife kosten.

    Aber wenn ich die beiden Nummern der verschiedenen VoIP-Anbieter auch als ENUM registriere erst dann ist ein netzinternes Gespräch kostenlos?

    Wenn das wirklich so sein sollte, dann könnte man auch umsonst zwischen sipgate (sip) und meritcall (h.323) telefonieren, vorausgesetzt beide Nummer wurden als enum eingetragen.

    Kann mir das noch jemand bestätigen?
     
  7. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Leider nicht ganz. Gespräche zwischen SIP und H23-Nutzern sind technisch nicht machbar- auch wenn die entsprechende Nummer als Enum eingetragen ist. Sip-Endgeräte können nicht mit h.323-Geräten kommunizieren (sind einfach zwei verschiedene Standards). Wenn Du eine Nummer als Enum eintragen lässt, und in deine Enum-Domain dann die Adresse deines Sip-Accounts des jeweiligen Anbieters einträgst, dann kann man zumindest dich auf dieser Adresse durch die Enum-Anwahl anrufen. Wichtig ist aber, dass der jeweilige Provider beim Anruf einen Enum-Lookup vorher durchführt. GMX z.B. tut dies nicht. Das heisst, wenn ich da eine Enum anwähle, werde ich ganz normal kostenpflichtig von GMX ins Festnetz geleitet. Sipgate macht aber einen Enum-Lookup, sodass ich von Sipgate aus jegliche Enum-Einträge (die zu einem SIP-kompatiblen Anbieter weiterleiten) umsonst anrufen. Da ich nun meinen GMX-Netphone-Account in meiner Enum -Domain eingetragen habe, ist es also somit für Sipgate-Nutzer möglich, mich kostenlos über Internet bei GMX anzurufen. Wenn ich die aber nun zurückrufen will von GMX aus, so kostet mich das die normalen Verbindungsgebühren, da GMX kein Enum kennt. Was man versuchen kann ist, die anzurufende Nummer manuell im Enum-Verzeichnis zu suchen, und - falls es tatsächlich eine Enum ist - dann den dahinter konfigurierten Sip-Account direkt über ein ensprechednes Softphone oder Hardware anzurufen. Einen manuellen Enum-Lookup kann man unter

    http://www.enum-center.de/article4493-1862.html

    machen. Die eigene Enum-Domain eigenet sich also nur dafür, dass man von Providern aus angerufen werden kann, die Enum unterstützen. Ausgehende Anrufe muss entweder der eigene Provider als Enum überprüfen, oder die VoIP-Hardware/Software des Enkunden hat einen eingebauten Enum-Lookup drin. Wer absolute Enum-Unterstützung will, der muss zu Sipgate oder anderen Enum-uterstützenden Providern gehen.

    Wenn man von dem Ideal ausgeht, dass alle Provider Enum unterstützen, dann wären spezielle Netzzusammenschaltungen zwischen einzelnen Providern nicht notwendig.

    Gruss, micro
     
  8. timito

    timito Neuer User

    Registriert seit:
    5 Dez. 2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weiss jemand wie GMX abrechnet?
    Schicken die eine Rechnung jeden Monat, oder ab einem bestimmten Verbrauch?
     
  9. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Monatlich bekommt man eine Email mit angehengter PDF-Datei. Darin ist die Rechung und der EVN enthalten.
     
  10. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Habe meine heute ebenfalls bekommen.
    Die Abrechnung stimmt auf den Cent genau!
    So muss das. :)
     
  11. Clausideluxe

    Clausideluxe Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich das so jetzt richtig verstanden????

    Tach Gemeinnde.
    Ich habe einen DSL-Anschluss von T-Online, ISDN und werde mir wohl eine Flat von GMX holen.


    Aaaallsooooooooooo.....
    Wenn ich das alle jetzt richtig verstanden habe, kann ich
    - einen DSL-Anschluss nehmen von der Telekom
    - den IP-Telephonie-Anschluss mit der 5GB-"Flat" von GMX
    - zwei analoge Telefone anschließen

    Damit bin ich erreichbar
    - aus dem Festnetz auf den Festnetzanschluss (Kosten wie üblich)
    - aus dem GMX-Voip-Raum auf den VoIP-Anschluss (Kostenlos)
    - aus anderen VoIP-Netzen auf den VoIP-ANschluss (Gebührenpflichtig)

    Und wenn ich eine Weiterleitung haben möchte, muss ich eine sog. "Call-Throug"-Funktion aktivieren, damit kann man mich erreichen, wenn auf dem Festnetz keiner rangeht, ich aber im Netz bin.

    Und damit mich alle VoIP-Teilnehmer finden, brauche ich eine ENUM-Nummer, die GMX aber nicht stelt.
    Dazu kann ich dann bei SIP-Gate eine kostenlose Nummer benatragen und die auf den von GMX bereitgestellten Anschluss (Fritz Box Fon) mit dazu schalten, so das ich sozusagen
    - auf einem Anschluss
    - sowohl meine Festnetznummer
    - als auch meine bei GMX aktivierte VoIP-Nr (=Festnetznummer)
    - und einer über SIP-Gate registrierten VoIP-Nummer
    erreichbar bin.

    Falls ich bis dahin recht habe.....GEIL....

    Okay, ein paar Fragen bleiben noch:
    Was kostet es mich, wenn mich jemand aus einem anderen VoIP-Netz anruft?
    Kann ich mehrere Nummern (GMX-Nummer, ENUM-Nummer) über so etwas wie einen DynDNS-Dienst "gleichschalten lassen?
    Sieht nämliche blöd aus, wenn auf der Visitenkarte steht

    name
    Strasse
    Tel.: 123456789
    GMX-Phone: 987654321
    ENUM: 456789123
    email:321231@sdsdf.de


    So, wenn ihr mir jetzt dabei helfen könnt....bestelle ich mir morgen den GMX-Anschluss mit der FBF-Anlage...denn das liest sich alles sehr gut


    Vielen Dank schon mal an jeden, den ich mit diesem Wust erschrecke und der mir dennoch zu klarheit verhilft!


    Gruß, Der Claus
     
  12. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Hiho,

    also ich würde mir eine Festnetz-Nummer von Sipgate freischalten, und diese - zwecks einer einheitlichen Nummer - mit GMX Freischalten. Damit ist man dann absolut unabhängig von einem Festnetz-Anschluss und man ist sowohl aus dem GMX-VoIP-Netz, als auch von Sipgate und all den Partner-Netzen unter einer einheitlichen Nummer erreichbar. Ausserdem würde ich mir eine Enum-Domain freischalten lassen, welche auch auf die Sipgate-Nummer registriert ist. GMX akzeptiert leider nur Anrufe von 1&1 und Web.de so weit ich weiss. Daher ist man was die Erreichbarkeit aus anderen VoIP-Netzen angeht mit Sipgate+Enum Domain auch auf der sichereren Seite. Auf der Visitenkarte würde sowas dann so aussehen:

    Name:
    Strasse:
    Tel.: 01245555 (Enum/Sipgate/GMX/Festnetz)
    Email: blabla@bla.de

    Eine Callthrough-Funktion ist mit dieser Variante nicht mehr notwendig, da Du an einem anderen Internet-Zugang einfach nur ein entsprechendes Softphone oder vorhandene Sip-Hardware konfigurieren musst um unter der Sipgate-Nummer erreichbar zu sein. Nutzer anderer VoIP-Netze werden Dich zum allergrössten Teil kostenlos über Enum oder als Sipgate-Partnernetz erreichen können. Wenn Du weitere Festnetz-Nummern aus dem Internet erreichbar machen möchtest, dann registriere einfach zusätzliche Enum-Domains für die entsprechenden Nummern und konfiguriere diese Domains auf deine Sipgate-Nummer.

    Wenn Du Deine ISDN-MSN´s komplett alle als echte VoIP-Nummern nutzen möchtest, dann kommst Du wohl an eine Nummern-Portierung nicht vorbei. Dies wird aber weder von GMX, noch von Sipgate unterstützt. So eine Portierung ist auch meistens mit zusätzlichen Kosten verbunden und bedingt eine feste Bindung an einen Anbieter, der diese Nummern dann für Dich portiert und dann verwaltet. Ich glaube so eine Prtierung bietet Dusnet und Purtel an... Weitere Informationen dazu kannst Du sicherlich in diesem Forum finden.

    Ich hoffe ich hab mich nich nicht zu verwirrend ausgedrückt... Ist ein wenig haarig das Thema hehe :D.

    Gruss, Micro :)
     
  13. Clausideluxe

    Clausideluxe Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Micro

    Besten Dank für die Auskunft.
    ALso gehe ich davon aus, das alle anderen Annahmen meinerseits soweit richtig waren ...;-)

    Deine Ausführungen waren die letzte bestätigung, das ich das so machen werde.


    Besten Dank!
     
  14. dr.kimono

    dr.kimono Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... um sowohl über gmx als auch sipgate usw. erreichbar zu sein, ist das wirklich eine gute Idee.

    Aber wie kann ich dann z.B. den günstigen Tarif von gmx nutzen, um einen Festnetzanschluß anzurufen, wenn nicht meine tatsächliche ISDN-Festnetznummer bei gmx freigeschaltet ist, sondern die 'pseudo-Festnetznummer' von sipgate?

    Würde ich dann nicht die Festnetz-sipgate-Nummer nutzen müssen, um via gmx-netphone einen Anschluß bekommen zu können? Bezahle ich dann zweimal? Einmal für sipgate zu gmx, und von dort zum Festnetz? :?:

    Beste Grüße,
    kimono ;)
     
  15. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Also erstmal:

    Wer das Pech hat in einer vin Sipgate nicht versorgten Region zu wohnen, der kann sich das mit der selben Nummer unter GMX und Sipgate abschminken, da man unter GMX keine. Beide Dienste sind ohne jegliche Grundgebühr nutzbar, womit also keinerlei Zusatzkosten anfallen (von den tatsächlich verbrauchten gesprächsgebühren abgesehen).

    Die Tatsache das Du die Sipgate-Nummer mit GMX freischaltest bedeutet nicht, dass Gespräche von GMX über Sipgate geletiet werden oder so. GMX wird einfach nur den Anruf beim Angerufnen unter der Nummer signalisieren, die Du bei Sipgate hast. Ein Rückruf auf diese Nummer würde dann vom Festnetz über Sipgate laufen.