.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nichts funktioniert mit dem HT 488, Proxy Authentication

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von matott, 6 Dez. 2005.

  1. matott

    matott Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ich versuche seit längerer Zeit meinen HT488 zu konfigurieren, doch wenn ich jemanden anrufen will (habe den Traffic über meine Linux Workstation geleitet und dann durch meinen Router), bekomme ich nur einen Proxy Authentication Fehler. Ich hab' keine Ahnung warum das nicht funktioniert und bin so ziehmlich am Ende. Wenn ihr mir nicht helfen könnt habe ich mit einem 12 Monats Vertrag und einem teuren ATA, mit denen ich nichts anfangen kann.
     

    Anhänge:

  2. matott

    matott Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und das letzte Screenshot
     

    Anhänge:

  3. Onestone

    Onestone Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn ich Dich richt verstehe sieht Dein Aufbau so aus:

    Inet -> Linx rechner -> Router -> ATA, richtig ?

    Als erstes würde ich die Linux Kiste hinter den Router stöpseln, das ist auch Sicherheitstechnisch viel vernünftiger. Dann forwarde die Ports 5004, 5008, 5060, 5064, 10000 (alle UDP) af Deinen ATA und schalte STUN aus, so hats bei mir geklappt. Außerdem, warum hast Du als SIP Server Tiscali und als Stun GMX ? Hat Tiscali keinen eigenen STUN ? Wobei, welchen STUN server Du nimmst sollte eigentlich sogar egal sein...

    Zu letzt noch, woher bekommmst Die Die Meldung mit dem Proxy error ? Vom ATA kanns jedenfalls nicht sein, der unterstützt nämlich noch keinen Syslogserver oder ähnliches.
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Vermutlich vom TCPDUMP seines Linux-Rechners - hat er ja immerhin so beschrieben.
    Ich würde bei der Fehlersuche auch auf diese NAT-Ketten tippen - hänge doch mal testweise den ATA direkt ans Internet und prüfe, ob er sich da registriert. Wahrscheinlich wird auf dem Weg vom ATA zum SIP-Server einfach eine IP-Adresse verbogen, die nicht stimmen kann.