.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nikotel CODECs Netzintern

Dieses Thema im Forum "Nikotel" wurde erstellt von EBE, 28 Sep. 2006.

  1. EBE

    EBE Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle "Forumer"!

    Hab mal eine Frage zwecks der Voice-codecs bei Nikotel.
    Ich verwende zwei verschiedene Geräte: Den Grandstream ATA-486 und einen exotischen Telewell TW-EA210 Adapter and verschiedenen Standorten mit jeweils 512K/512K Leitungen.
    Von beiden Standorten kann ich ohne Probleme mit PCMA bzw. G711A ins Festnetz, bei voller Qualität telefonieren.
    Wenn ich allerdings Nikotel-intern von einem zum anderen Telefon anrufe ist das Gespräch bei PCMA/G711A total abgehackt. Die Qualität wird bei G729 und G726 besser, ist aber immernoch etwas abgehackt.
    Vom Telewell ATA ins Festnetz aus "quirlt und rauscht" das Audiosignal mit dem G729/G726 codec fuerchterbar und der Angerufenen legt erschreckt auf.
    Hat jemand eine Ahnung was man da machen könnte?


    Im Telewell VoIP-ATA kann ich zu den Codecs jeweils noch extra Einstellungen vornehmen:
    z.B.
    beim Codec G726 stehen verschiedene Payloads zur Verfuegung.
    Weitere Einstellungen:
    Frames per Paket
    Max Reorder delay ms
    Max accept late seq num
    Initial delay ms
    Excessive frame Deletion Mode (0/1)
    Max Transit delay ms
    Peak Transit delay ms
    Delay Buffer Increment ms
    Transit delay decrease threshold ms


    Gibt es einen Technik Crack, der mir das erläutern könnte, bzw. einen Literaturhinweis geben könnte?
    Danke!

    Gruesse EBe