.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

No GPL 3.0 for Linux

Dieses Thema im Forum "Lesestoff" wurde erstellt von betateilchen, 26 Jan. 2006.

  1. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    The Linux kernel is not moving to the next version of General Public License (GPL), following objections from Linus Torvalds to the license's stance on DRM.

    Link zum Artikel
     
  2. docfred

    docfred Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist ja auch absolut nachvollziehbar. Ohne Möglichkeit für Unternehmen - und wenn es nur unternehmensintern ist - DRM zu nutzen, hätte Linux innerhalb kürzester Zeit in der Industrie ausgespielt. Und die Forderung private(!) Schlüssel zu veröffentlichen ist .... :roll:

    Mit der GPLv3 wäre ja auch die trusted platform nicht möglich und diese ist für mich im Geschäftsumfeld schon längst überfällig. Damit könnte man ArbeitsPC und Terminals wirklich mal absichern.

    Nein, ich will jetzt keine Diskussion pro/contra DRM und TP vom Zaun brechen. Es gibt nur eben auch sinnvolle und schon längst überfällige Einsätze - ganz besonders in Unternehmen.
     
  3. Daimonion

    Daimonion Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bin der selben Meinung.

    Interessant wäre eine vernünftige, auf Grundlagen basierende, These wo dieses Zeitalter in der Softwareindustrie hinführt! DRM ist wichtig, Trusted Computing zwar umstritten doch auch präsent.

    Wo führt uns die nächste Generation, an deren Schwelle wir stehen, hin?