.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

NT-Modus als zusätzliches Amt

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von madiehl, 14 Jan. 2006.

  1. madiehl

    madiehl Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,
    ich habe mich durch zu vieles Lesen selbst verwirrt ;)
    Ich habe eine elmeg C88m TK-Anlage, der ich durch einen Asterisk nun VOIP beibringen möchte. Dazu habe ich einen * neu aufgesetzt (Version 1.2.1 mit passendem Florz-Patch und 2 HFC-Karten).
    Ich möchte nun, dass alle an der Anlage hängenden Geräte über die beiden HFC-Karten VOIP können. Dazu habe ich die Karten mit der TK-Anlage verbunden und habe sie in der Anlage als "Amtsleitung Anlagenanschluss" konfiguriert.
    Die zaptel.conf sieht so aus:
    Code:
    loadzone=nl
    defaultzone=nl
    # 1. Karte
    span=1,1,3,ccs,ami
    bchan=1-2
    dchan=3
    
    # 2. Karte
    span=2,1,3,ccs,ami
    bchan=4-5
    dchan=6
    
    und die zapata.conf
    Code:
    [channels]
    
    ; 1. Karte
    switchtype=euroisdn
    signalling=bri_cpe
    pridialplan=unknown
    prilocaldialplan=unknown
    echocancel=yes
    immediate=no
    usecallingpres=yes
    overlapdial=yes
    group=1
    context=zap-in
    channel=>1-2
    
    ; 2. Karte
    signalling=bri_cpe
    pridialplan=unknown
    prilocaldialplan=unknown
    echocancel=yes
    immediate=no
    usecallingpres=yes
    overlapdial=yes
    group=2
    context=zap-in
    channel=>4-5
    
    Da die Amtsleitungen der Telekom Anlagenanschlüsse sind, muss ich doch wohl auch die HFC-Karten im Anlagenmodus NT betreiben, oder könnte ich dafür auch einen Mehrgeräteanschluss simulieren?

    Sorry, aber ich stecke wirklich fest.
    Matthias
     
  2. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du must eine Karte im TE Modus betreiben. Diese Karte kommt ans T-Com Amt.
    Die zweite Karte wird im NT-Modus betreiben. Dort wird deine alte ISDN-TK Anlage angeschlossen.

    Meine zaptel.conf sieht so aus:

    Code:
    ;http://www.voip-info.org/tiki-index.php?page=Asterisk%20config%20zapata.conf.sample
    ; Default Config 
    ; Zapata telephony interface
    ;
    ; Configuration file
    
    [channels]
    ;
    ; Default language
    ;
    language=de
    ;
    ; Default context
    ;
    nationalprefix = 0
    internationalprefix = 00
    usecallerid=yes
    usecallingpres=yes
    switchtype=euroisdn
    signalling=bri_net_ptmp
    pridialplan=local
    prilocaldialplan = unknown
    echocancel=yes
    immediate=no
    overlapdial=yes
    adsi=yes
    group=1
    context=isdn
    channel=>1-2
    
    ;;; um die CallerID zu setzen und über ISDN richtig rausschicken zu können (CLIP no-screening)
    pridialplan = unknown
    ;;; um die CallerID zu setzen und über ISDN richtig rausschicken zu können (CLIP no-screening)
    prilocaldialplan = national
    signalling=bri_cpe_ptmp
    group=2
    context=t-in
    channel => 4-5
    
     
  3. madiehl

    madiehl Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Lothar,
    nur möchte ich gar nicht ans T-Com Amt gehen. Mich interessieren keine eingehenden ISDN-Gespräche sondern nur die Gespräche, die aus der Anlage herausgehen. Also habe ich 2 HFC-Karten die an die Anlage kommen und keine in Richtung T-Com.
    Im Makefile des zaptel steht daher "modes=3".
     
  4. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab dich so verstanden, das du zwischen amt und tk-anlage die asterisk schleifen möchtest.
     
  5. madiehl

    madiehl Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Lothar und vielen Dank für Deine Geduld und Hilfe :)
    Ich möchte den Asterisk nicht zwischen Amt und Anlage schleifen, da ich dann entweder 4 HFC-Karten (was wohl schiefgehen dürfte) oder eine 4-Portkarte benötigen würde. Da es aber hier vorerst nur um einen Test geht, wollte ich diese Kosten vermeiden.
    Hier also noch einmal schematisch der Aufbau für die Amtsleitungen

    Amt----NTBA----elmeg
    Amt----NTBA----elmeg
    Asterisk---HFC---elmeg
    Asterisk---HFC---elmeg

    Für die elmeg sieht es also so aus, als habe sie 4 Amtsleitungen. Je nachdem, welche Leitung ich den Telefonen zuordne, wählen diese dann per Amt oder VOIP raus (Sipgate in diesem Fall)

    Da die bisherigen Amtsleitungen zu einem Anlagenanschluss gehören, bin ich davon ausgegangen, das ich mit den HFC-Karten ebenfalls einen Anlagenanschluss zur Verfügung stellen (emulieren) muss.
    Jetzt weiss ich nicht, ob die HFC-Karten wirklich einen Anlagenanschluss emulieren müssen, denn ich kann ja in der elmeg auch sagen, die beiden "neuen" Amtsleitungen gehörten zu einem Mehrgeräteanschluss. Und zweitens weiss ich nicht, was ich in beiden Fällen in die zapata.conf bei signalling eintragen muss.
    Ich hoffe so ist es verständlicher was ich möchte.
    Matthias
     
  6. Champus

    Champus Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,
    ich habe genau das gleiche problem. welche hfc karte hast du genommen?