.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

OpenCom 130 externe Rufweiterleitung klappt nicht

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von breaker63, 15 Feb. 2007.

  1. breaker63

    breaker63 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    bei uns klappt die Rufweiterleitung von extern nach extern nicht. Soll heißen:
    eine Nebenstelle (20) ist direkt auf einen analogen Anschluß (Wohnung) im Ortsnetz weitergeleitet. Interne wie externe Anrufe auf die Durchwahl .20 landen in der Wohnung und beide können sprechen. Ruft jemand von extern in der Zentrale an und diese will zur 20 weiter verbinden, kann die Zentrale noch mit der "20" sprechen, aber nach dem Auflegen der Zentrale (sollte eigentlich die Verbindung vom externen Anrufer mit der 20 herstellen) klingelt es dort mit Wiederanruf und die 20 ist immer noch dran. Wenn der Anrufer eine interne Nebenstelle ist, klappt die Weiterleitung an die 20.

    Was muß eingestellt sein, damit auch ein externer Anrufer von der Zentrale an die nach extern weitergeleitete Rufnummer durchgestellt werden kann?

    Gruß
    Mark.
     
  2. buster01

    buster01 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Aug. 2005
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei externgesprächen muss die zentrale oder eben der jeniger der verbindet auch auf verbinden (über menü) drücken. sonst wird nicht nach extern verbunden.
     
  3. breaker63

    breaker63 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke. So klappt das (externen Teilnehmer ansprechen, Menü+OK) Jetzt habe ich das auch in einer Beschreibung gefunden...:D
    Ich dachte, da die gewählte 20 ja eine interne Nummer ist, daß auch so verbunden werden kann - aber durch die sofortige Weiterleitung verhält sich das wohl wie eine Verbindung extern/extern.