.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

OpenCom 150 Probleme beim Einrichten

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von Maggi29, 26 Okt. 2008.

  1. Maggi29

    Maggi29 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich hab da ein kleines Problem...ein Bekannter hat mich gebeten, dass ich ihm seine TK Anlage einrichten soll. Ich habe allerdings keine Vorkenntnisse, und bin langsam mit meinem Latein am Ende, deshalb bitte ich euch mir eventuell auf die Sprünge zu helfen.
    Kurz zu den Gegebenheiten
    - OpenCom 150 mit 2x S4 Karte und 2 mal die A8 (analog Karte).
    - Gesteckt sind die S4 auf Slot 1 und 2
    - Die A8 auf Slot 4 und 5
    - Endgeräte sind ein paar Elmeg CS 410 und ein paar analoge Verbraucher

    Die TK ist in einem schönen Patchschrank untergebracht, mit RJ45 Patchfeld von dem alle Teilnehmer versorgt werden sollen über Patchkabel(auch div. PC über nen Switch, was aber nichts mit der TK Anlage zu tun haben wird)

    Versorgt wird die TK über 3 NTBAs, und die Telefonnummer ist dann fortlaufend von 0 - 99 hinten raus.

    Bis jetzt hab ich schon die verschiedenen Durchwahlen den Benutzern zugeordnet, desweiteren hab ich versucht den Anlagenanschluß zu konfigurieren, was meiner Meinung nach noch nicht wirklich geklappt hat.
    Außerdem hab ich das Problem das die ISDN Telefone zwar am NTBA funktionieren (weil sie da Spannung bekommen) allerdings sobald sie an der TK Anlge gesteckt sind, tod bleiben (vermutlich ein Spannungsproblem)

    Kann mir jemand kurz beschreiben, welche Daten ich dem Anlagenanschluss geben muss, damit wenisgtens die Leitung nach draußen, bzw. drinen funktioniert?! Nehmen wir mal an die Rufnummer wäre 887799-0...
     
  2. mfehleisen

    mfehleisen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Geschäftsführender Gesellschafter (www.ucs-team.de
    Ort:
    71364 Winnenden
    Hi,

    ein paar Gedanken zu dem Thema (auf die schnelle):

    1) ISDN-Telefone intern - bitte beachten, das die Leitungen gekreuzt werden müssen (nicht mit einem "normalen" Netzwerk-Crossover sondern mit einem passenden ISDN-Crossover oder entsprechend auf dem Patchfeld auflegen) -> http://www.pro-linux.de/work/asterisk/jpgs/isdncross.png <- sollte passen - steht aber auch bei der Programmierung der Anlage - "Montagehinweis: S0intern:2a2b1a1b, S0extern:1a1b2a2b"

    2) Die Leitung deklariert man über Konfigurator -> PBX Konfiguration -> Leitungen -> Bündel, nachdem man unter Konfigurator -> PBX Konfiguration -> Anschlüsse -> S0 die entsprechenden Ports in einen Bündel gepackt hat - dort kann man schon die Rumpfnummer angeben -> Anschluss Rnr.
    Zurück in -> Leitungen -> Bündel - dort noch die Anschluss Rnr. eintragen (wenn er es nicht automatich übernimmt), in -> Leitungen -> Leitweg einen entsprechenden Leitweg einrichten und unter -> Leitungen -> Nummerierung die Vorwahlnummer (im Normalfall ist es die "0") auswählen.

    Da die Anlage nicht so einfach zu Programmieren ist, sollte man eventuell darüber nachdenken, dies von einem Fachhändler machen zu lassen - insbesondere die Berechtigungen, Anrufverteilung usw. ist bei Anlagen in dieser Größe nicht ohne ...

    -Matthias