.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Opencom 31: Sporadisch eingehend nicht erreichbar per ISDN und (oder) VOIP

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von shivasdream, 22 Feb. 2006.

  1. shivasdream

    shivasdream Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Bin seit kurzem Besitzer einer OC31 mit LAN-Lizenz, eigentlich funktioniert die Anlage. Allerdings ist es wiederholt vorgekommen das ich vom Handy aus nicht zu Hause anrufen konnte, auf ISDN, die entsprechende Ansage des Handy-Netzbetreibers ("Die gewünschte Nummer ist zur Zeit nicht erreichbar") deutet ja eigentlich darauf hin das die Anlage gar nicht auf den Ruf reagiert. Habe danach die VOIP-Nummer angerufen, es kommt die gleiche Ansage. Nach kurzer Wartezeit ein erneuter Anruf auf der ISDN-Nummer, plötzlich geht der Ruf durch. Einen Ausfall des ISDN-Betreibers schließe ich mal aus, mit ner älteren AVM-Anlage gab es nie Probleme, mit der OC31 jetzt schon mehrmals. Nutze die V2.50, mit der V2.51 hatte ich aber die gleichen Effekte. Hab die Anlage schon einmal zurückgesetzt und die Settings neu geladen, leider gleicher Effekt. Hat jemand gleiche Erfahrungen oder vielleicht eine Lösung ?

    Gruß

    shivas
     
  2. tantehorst

    tantehorst Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Techniker
    SIP ja, ISDN nein, das geht immer, außer wenn die Anlage den "gefürchteten" Selbst-Reset macht.
     
  3. shivasdream

    shivasdream Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, ich hab heute einfach mal die SIP-Funktion deaktiviert um zu testen ob es dann besser funktioniert. Also, Haken bei SIP raus, gespeichert, dann noch einmal Neustart gedrückt. Ne Stunde später mit dem Handy angerufen, wieder die Ansage "...Teilnehmer zur Zeit nicht erreichbar". Anlage stromlos gemacht und wieder gestartet, dann klappt es wieder mit der Erreichbarkeit. Irgendwie find ich es nicht lustig das zumindest die Grundfunktion der Anlage nicht zuverlässig da ist, für den Preis des Gerätes schon gar nicht! Werde mal ne Mail an den Support schicken, wenn denen auch nichts vernünftiges dazu einfällt will ich mein Geld zurück. Hätte die Anlage ja schon längst zurückgegeben, aber das Geld für die LAN-Lizenz bekomme ich warscheinlich nicht so schnell zurück. Mal schauen...
     
  4. GK

    GK Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Entwickler bei DeTeWe
    Ort:
    Kiel
    Hallo shivasdream,

    ich kann nicht nicht glauben, das dass an der OC31 liegt.
    Die ISDN-Anteile der Anlage sind mehrere Jahre alt und hunderttausendfach problemlos im Einsatz. Wenn so ein Problem häufiger auftreten würde, hätten wir das schon um die Ohren gehauen bekommen.
    Ich denke eher, dass da noch irgend etwas anderes mitbeteiligt ist. Hast Du noch weitere Gerate am ISDN-Bus? wenn ja was für welche? Was ist das für eine ISDN-Anschluss (T-Com, Arcor etc?)

    Gruss,
    Gunnar
     
  5. shivasdream

    shivasdream Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Gunnar !

    Ich nutze einen ISDN-Anschluss von Arcor. Die Anlage hängt direkt am NTBA, sonst keine ISDN-Geräte mehr angeschlossen. Wie gesagt, mit der AVM-Anlage gab es nie Probleme, mit Arcor (in bezug auf ISDN) auch nicht.

    Ich habe aber jetzt mal die ISDN-Protokollschicht 2 aktiviert, die Prozedur habe ich relativ versteckt auf den FAQ-Seiten von DETEWE gefunden, bisher funktioniert die Anlage fehlerfrei! Ich frage mich nur warum das Protokoll standardmäßig ausgeschaltet ist, schließlich wird es auch zur Signalisierung zwischen Vermittlungsstelle und Anlage benutzt. Vielleicht sollte die Funktion umgekehrt werden, Standard ist "ein" und bei Bedarf "aus". Ein Menüpunkt in der Webkonfiguration wäre auch nicht schlecht.

    Nähere Infos zu den Protokollschichten im ISDN findet man z.B. hier:

    http://www.itwissen.info/defintion/lexikon//__d channel protocol_d-kanal-protokoll.html

    Hoffe das mein Problem dadurch gelöst ist...

    Gruß

    Shivas
     
  6. GK

    GK Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Entwickler bei DeTeWe
    Ort:
    Kiel
    Hallo shivasdream,

    es kann gut sein, das das Dein Problem löst.
    Wenn dem so wäre, ist Dein Arcor-Anschluss nicht 100%ig
    ISDN-konform.

    Gruss,
    Gunnar
     
  7. tantehorst

    tantehorst Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Hallo, bestelle dir doch einfach einen Arcor-Techniker zur Durchführung einer D-Kanal Analyse. Danach kannst du dir sicher sein, wer "der Schuldige" ist.
    Ich kann mich da nur GK anschließen, die OC arbeitet mitlerweile im ISDN-Bereich
    problemlos und wenn diese Einstellungen bei dir den Fehler beheben, sollte dein Netzbetreiber aktiv werden, oder du :)
     
  8. shivasdream

    shivasdream Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Die Anlage läuft immer noch einwandfrei seit der Umstellung, habe zig Testanrufe von extern gemacht, per Handy und Festnetz, keine Probleme mehr. Ich will Arcor nicht einen "unkonformen" Anschluss unterstellen, zumal es ja jahrelang auch keine Probleme mit der "Fritz XPc 2.0" von AVM gab. Klar, man könnte mal mit nem Protokolltester drangehen und das genauer analysieren, letztendlich bin ich aber froh das es jetzt klappt (und die bessere Hälfte Ruhe gibt :cool: ) Darf beim flashen der Anlage dann nur nicht vergessen die Funktion wieder einzuschalten...

    Trotzdem Danke für die Hilfe !