[Frage] OpenStage 60 SIP: Einbindung in Telekom Cloud PBX

b200

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo, ich habe das OpenStage 60 SIP (V3 R5.17.0) und möchte es mit Telekom Cloud PBX Anschluss nutzen. Mit meiner Fritzbox und mit SipGate funktioniert das ganz gut, aber nicht mit PBX. Gleichzeitig konnte ich problemlos ein Gigaset IP-Telefon unter PBX einbinden. Es sollte also gehen.

Zugangsdaten für SIP:
Authentication Name: [email protected]-online.de
Benutzername: [email protected]-online.de
SIP-Domain: tel.t-online.de
Registrar: tel.t-online.de

Proxy-Server: habe ich nicht verwendet. Beim Gigaset musste ich diese auch weglassen.

Folgende Einträge habe ich gemacht:
001.PNG

002.PNG
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Das entspricht in etwa den Einstellungen, die ich für die andere SIP Anbieter eingestellt habe, aber eine wichtige Kleinigkeit scheint zu fehlen. Gibt es dazu Tips? Ich habe jetzt drei Tage lang gesucht und zwei Anleitungen gefunden, die genau meine Vorgehensweise beschreiben aber auch nicht weiterhelfen.

Danke b200
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,347
Punkte für Reaktionen
974
Punkte
113
Wo hast du denn den Benutzernamen: [email protected]-online.de im Telefon eingetragen?
Bei UserID gehört wohl stattdessen der Authentication Name rein.
 

b200

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]

Aus dem Benutzernamen: [email protected]-online.de habe ich 06xxxxx0002 gemacht und als User ID eingetragen. Das hat bei Gigaset so funktioniert. Ich versuche jetzt mit vertauschten Benutzernamen und User ID. Bis gleich.

Nachtrag:

Leider nicht. Ich habe jetzt als User Id sowohl [email protected]-online.de als auch 0487xxxxx15 versucht.
Und als Benutzernamen: [email protected]-online.de, +496xxxxx0002, [email protected]-online.de und 0xxxxx0002 ausprobiert. Alle Kombinationen ohne Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28
User-ID und Terminal number müssen identisch sein. Als Wert gehört da der SIP-Anmeldename rein. Ich denke das ist in dem Fall der Authentication Name. Aber jeweils ohne das @t-... !
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,347
Punkte für Reaktionen
974
Punkte
113
Bei meinem OpenStage ist das zum Glück nicht so. Terminal number 623 würde nämlich nicht mehr funktionieren an der Fritzbox.
OpenStage40.png
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28
bei Multiline ist das anders, da kommt die Terminal number ins entsprechende Tastenprofil. Darum kannst du diese Einstellung hier auch nicht mehr ändern (ist bestimmt noch von der Ersteinrichtung). Wenn du nur einen Account registrierst, muss das identisch sein.
 

b200

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Das sind die Einstellungen vom Gigaset:

Gigaset.PNG
Der Username wurde von [email protected]-online.de auf 06xxxxx001 gekürzt. der Authenication Name wurde 1 zu 1 übernommen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei OpenStage es so viel anders ist... Es muss eine wichtige Kleinigkeit sein! *Frust*

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

User-ID und Terminal number müssen identisch sein. Als Wert gehört da der SIP-Anmeldename rein. Ich denke das ist in dem Fall der Authentication Name. Aber jeweils ohne das @t-... !
Sicher? Ich habe für einen Benutzer zwei Geräte angelegt. Der Auth. Name und das Passort sind in beiden Fällen gleich. Nur die beiden Benutzernamen unterscheiden sich in der angehängten Nummer: xxxxx(001) und xxxxx(002).

Als Test habe ich jetzt für User-ID und Terminal number den Auth Namen ohne "tel.t-online.de" eingetragen. Aber wohin kommt jetzt der Benutzername?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,759
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Nicht jeder VoIP/SIP-User-Agent unterscheidet zwischen Username und Authorization-Username. Wenn Du unbedingt willst, schaue ich nach, welches Feld in der Welt von Unify welches ist. Du kannst auch einfach beide Varianten selbst ausprobieren.

Aber Du solltest generell davon absehen, nie untereinander getestete SIP-User-Agents direkt miteinander zu verbinden. Abgesehen von der Einrichtung können Dir im Betrieb die wildesten Dinge passieren – teilweise merkst Du es nicht einmal, weil ein Anruf nicht zu Dir durch kommt. In einem Fall wie Deinem bucht „man“ das SIP-Tisch-Telefon in den Telefon-Router ein (AVM FRITZ!Box, Telekom Digitalisierungsbox oder Lancom ALL-IP) oder nimmt ein DECT-Tisch-Telefon wie das Gigaset T480HX.
 

b200

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo @sonyKatze
vielen Dank für deine Antwort. Die Lage ist wie folgt, in meiner Forma wurde jetzt auf Telekom Clous PBX gewechselt und es wurde auch neue Geräte angeschafft. Im Homeoffice kann ich entweder ein einfaches Gigaset-IP Telefon nutzen. Alternativ wollte ich mein "altes" Openstage60 weiter verwenden. Ich würde mich sehr über deine Hilfe freuen, wenn du nachschauen könntest wo ich welche Daten eintragen kann. Vielen Dank. b200.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,759
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Das ist nicht zielführend. Dein alt-bewährtes Modell hat die Telekom nie mit Cloud PBX getestet. Wäre mir jedenfalls neu. Das ist zwar alles SIP. Aber SIP ist ein vager Standard. Welche Funktionen möchtest Du genau nutzen? Du könntest in Deiner Firma anfragen, ob sie Dir eines dieser neuen Geräte nach-beschaffen (vermutlich ein Yealink).
 

b200

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Abgesehen davon, dass die Telekom das Unify OpenStage 60 SIP als Octophone F660 SIP vertrieben hat, ist das ein SIP Telefon, das auch mit anderen Zugängen funktioniert. Das Gigaset wurde wahrscheinlich auch nicht von der Telekom mit der Cloud PBX getestet und trotzdem funktioniert es sehr gut. Für solche Fälle stellt die Telekom ein generisches SIP-Account zur Verfügung. Lange Rede, kurzer Sinn, ich bin hier im Forum, weil ich hoffe, dass Jemand seine Erfahrungen mit mir teilen will und ich so das Telefon zum Laufen bringen kann. Das ist u.U. für mich zielführend und nebenbei bemerkt auch nachhaltig und umweltschonend. Ich möchte, dass du mich jetzt richtig verstehst, aber um eine solche Aussage zu hören, hätte ich auch den Telekom-Vertriebler kontaktieren können. Trotzdem danke ich dir für deine Antwort.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,759
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Web → Administrator → System →
  • System identity → Terminal number (Rufnummer): +49… (ohne Domain)
  • Registration → User ID (Benutzername): [email protected]
  • Registration → Password: irgendwas
  • Registration → SIP server address: tel.t-online.de
  • Registration → SIP registrar address: tel.t-online.de
  • Registration → Server type: RingCentral, wenn nicht verfügbar: Other (siehe Post #15)
Darüber hinaus musst Du die Stateful-Firewall in Deinem Heimnetz-Router glücklich machen. Ich mache das über
  • SIP interface → Keep alive format: Sequence → Connectivity check timer: 295 Sekunden
Alles andere solltest Du leer bzw. auf Werkseinstellungen lassen. Damit läuft es bei mir, meinem Unify CP200 und einem Privatkunden-Anschluss der Telekom Deutschland (BNG). Darüber hinaus kannst Du noch von SIP-over-UDP auf SIP-over-TLS wechseln:
  • SIP interface → SIP transport: TLS
  • Security → SRTP config → Use secure calls: On
  • Security → SRTP config → SRTP key mode: SDES
  • Security → SRTP config → SDP mode: SRTP or RTP (1mline)
Problem: Unify unterstützt aktuell noch kein MediaSec. Daher kann SDES-sRTP bei eingehenden Anrufen zu Problemen führen. Musst Du ausprobieren. Wenn Dein Unify nicht an einem Unify Deployment-Service hängt (DLS) fehlen Dir die TLS-Trust-Anchor der Telekom Deutschland. Folglich musst Du für SIP-over-TLS auch noch machen:
  • Web → Administrator → System → Security → SIP server certificate validation: Off
  • Web → Administrator → Security → Certificates → Authentication policy → Secure SIP server: None
Trotzdem danke ich dir für deine Antwort.
Wenn man etwas nicht versteht, fragt man lieb nach. Wenn man Laie ist und man vermutet, man könne etwas aus bestimmten Dingen ableiten, dann fragt man lieb nach, ob diese Ableitungen so richtig sind. Gerne erkläre ich dann, was diese Ableitungen bedeuten. Aber einem Fachmann Widerwort zu geben: Ist das auch im Beruf Dein Stil schlauer zu werden? Warum sollte ich Dir all das falsch Abgeleitete jetzt austreiben, warum sollte ich Dir noch helfen, wenn Du nicht einmal zeigst, dass Du neugierig bist?
nachhaltig und umweltschonend
Fraglich. Wenn Du Deine Ressourcen für etwas opferst, was nicht vorgesehen ist, und Du nicht zeigst, dass Du SIP überhaupt verstanden hast, ist es fraglich, ob ich Dir mit meinem Hintergrundwissen überhaupt helfen dürfte. Nicht nur im Sinne Deiner persönlichen Ressourcen sondern auch im Sinne des Forums und damit der Allgemeinheit.
Für solche Fälle stellt die Telekom ein generisches SIP-Account zur Verfügung.
Und dort sollte eine entsprechender Hinweis stehen, dass dies lediglich die Fern-Konfiguration abschaltet. Das bedeutet nicht, dass es klappt oder vorgesehen ist, eigene Telefone anzuschleppen.
Das Gigaset wurde wahrscheinlich auch nicht von der Telekom mit der Cloud PBX getestet und trotzdem funktioniert es sehr gut.
Bezweifele ich. Gigaset unterstützt tatsächlich dieses MediaSec – im Gegensatz zu Unify.
ist das ein SIP Telefon, das auch mit anderen Zugängen funktioniert
Jein. Es funktioniert scheinbar, vielleicht ist es quasi Zufall. Du müsstest alle Anruf-Konstellation durchprobieren, ob es auch wirklich tut. Das ist bei Telekom Deutschland für eine Einzelperson unmöglich, weil Du in einem IMS hängst. Das hat zur Folge, dass Du nicht eine Gegenstelle hast, sondern Du direkt mit jeder Gegenstelle auch auf Protokoll-Ebene kommunizierst. Das bedeutet, ein Sony Xperia verhält sich anders als ein MSAN-POTS-Anschluss. Ein Sony Xperia aus VoLTE anders als aus VoWiFi als aus GSM. Ist die Gegenstelle im Ausland, ist es eine Behördennummer, ist es … die Liste ist unendlich. Das geht nur, wenn der Hersteller mit dem Anbieter zusammenarbeitet und testet. Das ist allein die Protokoll-Ebene SDP. Telekom Deutschland hat noch ganz andere wilde Anforderungen an die SIP-Registrierung selbst …

Ich habe nur einen abgehenden und einen eingehenden Anruf getestet. Ich habe nicht einmal abgehoben. Warum: Weil Du bereits soweit selbst nicht gekommen bist. Wenn weitere Probleme auftreten, helfen wir gerne, wir schauen uns auch gerne SIP-Mitschnitte an und erklären die, wie Du die zu verstehen hast. Aber Du solltest schon zeigen, dass Du Dich mit diesem Telefon wegen 50€ auf Glatteis-Gebiet begibst – und viele Deine Anrufe fehlschlagen könnten.
Betonung liegt auf hat. Ist es aktuell freigegeben?
Im Homeoffice kann ich […] ein einfaches Gigaset-IP Telefon nutzen.
Welches genau?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: b200

b200

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@sonyKatze - Danke für deine ausführliche Antwort. Auch wenn du von einigen falschen Annahmen ausgehst, ist deine Antwort sehr hilfreich. Ich habe das Gigaset IP 620 problemlos einbinden und nutzen können.

Vielen Dank und liebe Grüße, b200.
 
  • Haha
Reaktionen: KunterBunter

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,759
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
„Problemlos“, „gut“ und so weiter heißt halt leider nix … wenn es um Software-Interoperabilität geht. Wenn Du was nicht verstehst und intern bei Dir als Falsch abtust, dann einfach lieb fragen und ich erkläre es dann gerne. Wenn Du eine Kaufberatung brauchst, kannst Du auch gerne fragen. Wenn Du mit dem Elmeg IP620 so glücklich bist, das hat ja noch größere Schwesterchen …
 
  • Like
Reaktionen: b200

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28

Kuli70

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
  • SIP interface → SIP transport: TLS
  • Security → SRTP config → Use secure calls: On
  • Security → SRTP config → SRTP key mode: SDES
  • Security → SRTP config → SDP mode: SRTP or RTP (1mline)
Problem: Unify unterstützt aktuell noch kein MediaSec. Daher kann SDES-sRTP bei eingehenden Anrufen zu Problemen führen. Musst Du ausprobieren. Wenn Dein Unify nicht an einem Unify Deployment-Service hängt (DLS) fehlen Dir die TLS-Trust-Anchor der Telekom Deutschland. Folglich musst Du für SIP-over-TLS auch noch machen:
  • Web → Administrator → System → Security → SIP server certificate validation: Off
  • Web → Administrator → Security → Certificates → Authentication policy → Secure SIP server: None
Kann ich das Thema noch mal aufgreifen. Wenn ich das Unify-CP700x wie oben beschrieben auf TLS umstelle, Bekomme ich unten im Telefon einen gelben Warnhinweis angezeigt: "Eing. Telefonie (WS5)". Weiss jemand was das bedeute und ob man sich darum kümmern sollte?

Kann Unify das oben beschriebene MediaSec mittlerweile, der Thread war ja schon etwas älter?
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28
das Adminhandbuch sagt dazu:

Text partError codeScenarioReason
Limited keysetWSLimited Keyset supportWaiting to subscribe

da stimm wohl etwas in deiner keyset Konfiguration noch nicht.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,759
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Kann Unify das oben beschriebene MediaSec mittlerweile, der Thread war ja schon etwas älter?
Den Post hatte ich eigentlich wegen Dir hinzugefügt, ist also jedefalls mein aktueller Kenntnisstand heute. Aber Du brauchst MediaSec nur dann, wenn Du einen „Telekom CloudPBX“ von einem Fremd-(Internet)-Anbieter aus nutzen willst (Quelle).
 

Statistik des Forums

Themen
241,485
Beiträge
2,164,897
Mitglieder
366,003
Neuestes Mitglied
VoBoss
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.