.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Option: Bandbreitenoptimierte Sprachkompression verwenden

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von WrMulf, 4 Jan. 2005.

  1. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Die aktuelle Firmware (v06.03.22) bietet unter Telefonie->Internettelefonie die oben genannte Option. Diese Option soll angeblich die Bandbreite optimieren und mehrere parallele Gespräche ermöglichen. Soviel zur Theorie.

    Wenn ich die Option einschalte, führt sie sofort dazu, dass ich keine Gespräche mehr über Nikotel (über Asterisk angeschlossen) führen kann, da sich Box und Nikotel nicht mehr auf einen Codec einigen können. Das ist unabhängig davon, ob tatsächlich Traffic auf der Leitung stattfindet oder nicht. Nikotel und der interne Asterisk-User, der in der Box konfiguriert ist, erlauben alle Codecs wo gibt (allow=all).

    Nun meine Frage(n):

    a) weiß jemand zufällig, welche Codecs die Box in diesem Fall verwendet? Asterisk sagt mir trotz debug modus auf der CLI nicht, welche Codecs versucht werden - nur im Erfolgsfall.

    b) hat jemand ähnliche Probleme mit dieser Option oder funktioniert sie bei jemand wie (von AVM) gewünscht? Welche SIP-Provider funktionieren mit dieser Option?

    Gruß,
    Robert.
     
  2. ecco

    ecco Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    a) auf dem CLI solltest du nach einschalten von "sip debug peer peername" beim Anruf mal eine Zeile wie diese finden:
    Code:
    Capabilities: us - 0xc (ulaw|alaw), peer - audio=0x57e (gsm|ulaw|alaw|g726|adpcm|slin|g729|ilbc)/video=0x0 (nothing), combined - 0xc (ulaw|alaw)
    Hinter "us" stehen die Codecs, die Asterisk verwenden möchte, hinter "peer" die der Gegenstelle.

    b) kann ich leider nicht beantworten.
     
  3. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn diese Zeile kommen würde, hätte ich die Frage nicht gestellt. Stattdessen kam nur eine Meldung "no compatible codecs" und Abbruch. Die genaue Fehlermeldung habe ich im Moment nicht im Kopf, der Test lief gestern abend, aber in /var/log/asterisk/messages steht:

    Jan 3 23:25:53 WARNING[6679]: No compatible codecs!
    Jan 3 23:25:55 NOTICE[6679]: Unable to create/find channel

    Im Erfolgsfalle - also in dem Fall, wenn tatsächlich ein Verbindungsaufbau erfolgt - kommt diese Zeile schon. Auf CLI-Ebene hab ich am Debug-Level nichts verändert - lediglich das Häkchen bei der Option in der Box herausgenommen und dann ging es.

    [Edit:]

    Die Box meint dazu (Uhren sind wohl nicht synchron):

    03.01.05 23:24:18 Fehler bei der Internettelefonie bei Verbindung mit sip:49711xxxxxxx@192.168.178.10. Fehlergrund: 503

    Laut http://www.ietf.org/rfc/rfc3261.txt ist:

    503: Service unavailable

    Sagt nicht viel aus, ist sogar eher falsch. 304-306 hätte Sinn gemacht.

    Robert
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Also:
    Bandbreitenoptimiertes Blalbla heißt wohl, dass sich der Codec erst beim 2. Gespräch ändert. Mit Upload kann man da nix machen...
    Weil, wenn ich mich selbst anrufe gibt's nur pcma und pcmu.

    Hast du mal geschaut welche Codecs die Box verwendet, wenn du die Option ausstellst?
    Könnte sein das pcma und pcmu nicht gehen, da gibt es ja ein "kleines" Problem :)

    MfG Oliver
     
  5. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Interessant. Mit Häkchen wird "pcmu/ulaw" gewählt (bedeutet wohl, die Bandbreite muss nicht optimiert werden, da ausreichend Bandbreite vorhanden). Ohne Häkchen wird "g726" ausgewählt.

    Ich habe das Problem inzwischen gelöst: Der Grund, warum es mit Häkchen und damit mit dem Codec "ulaw" nicht funktioniert hat war, dass in der [general]-Sektion der sip.conf "ulaw" nicht erlaubt war, wohl aber in der [nikotel] und [localuser]-Sektion, was aber anscheinend nicht ausreicht. Zusätzlich habe ich die Codecs "speex", "g723.1" und "g729" (nicht nur pass-thru) nachinstalliert, für alle Fälle.

    Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

    Gruß,
    Robert