.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

P2P Software killt GS 486 Router

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Ingoje, 6 Jan. 2006.

  1. Ingoje

    Ingoje Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe folgendes Problem!

    Wenn ich P2P Software benutze, kann man über 10-15 min. verfolgen wie die Übertragungen immer weiter zusammenbrechen.
    d.h. die Anzahl der Clients für eine Download wird immer kleiner und die Upload brechen irgentwann ab!
    Surfen in INet ist dann auch nicht mehr möglich.
    Ein Neustart der Progamme bringt nichts. Nach einem Neustart des Rechners geht alles wieder bis zum nächsten mal.

    Woran könnte das liegen? Ist es evt. ein Einstellungsproblem?
    Wer weiß Rat?

    Der GS 486 ist bei mir ganz wie vorgeschrieben angeschlossen.
    486 am Modem, Pc dahinter.

    Danke

    Ingo

    P.S.
    Das Einrichten der 486 hat echt mühe gemacht. Klappte irgentwie alles nicht.
    Habe durch Zufall den 486 immer auf Netzwerkkarten gehabt die VIA-Chips oder VIA kompatible Chips trugen. Nach einem Austausch gegen eine Karte mit Realtekchip klappte alles Problemlos.
    Der 486 kann also anscheinend nicht mit VIA Chips
     
  2. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Der ATA ist kein Megarouter fuer P2P Aufgaben. Allerdings wundert mich dass du den Rechner neu starten musst und nicht den ATA? Kann es sein dass du sowieso ein Problem mit der LAN- Verbindung hast z.B. weil sie auf 100 MBit oder Auto steht? Stell mal auf 10 MBit fix.

    rsl
     
  3. Ingoje

    Ingoje Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    danke für die Antwort und tschuldigung das ich nicht sofort geantwortet habe. War über´s We nicht da.

    Denn Rechner habe ich von mir aus neu gestartet. Hat geklappt und deshalb habe ich nicht weiter darüber nachgedacht. Kann sein das es mit einem Neustart des ATA ebendso klappt.

    Die Lan- Verbindung steht wahrscheinlich auf Auto. Habe nichts verändert.
    In den Eigenschaften der LAN Karte habe ich unter Erweitert ein Feld gefunden, wo ich Automodus, 100 Voll- und Halbmodus und 10 Voll- und Halbmodus einstellen kann.
    Ist das der gemeinte Wert? Und wenn ja, welchen der beiden sollte ich nehmen?
    Kenne mich damit nicht so wirklich aus.

    Gruß
    Ingo
     
  4. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Der ATA kann nur 10 MBit und ich kenne keine LAN- Karte bei der die automatische Erkennung zuverlaessig funktioniert.

    rsl
     
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du mußt ja noch mehr Langeweile haben als ich :mrgreen:
     
  6. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Wer wird denn hier ein Thema in der falschen Rubrik diskutieren :)

    Ich fands ganz witzig und ueber Weihnachten war ja Zeit.

    rsl
     
  7. djrob

    djrob Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du emule benutzt, schalte das KAD Netzwerk aus und stelle die max. Verbindungen auf 45 ein.
    Einzustellen unter "Optionen - Verbindungen"
    Dann funktionierts.
    Emule braucht dann etwas länger, um zu den anderen Usern zu verbinden, der Download geht aber genauso schnell.
     
  8. Ingoje

    Ingoje Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ey super, das klappt.:rock:

    Aber die Verbindung ist schon arg eingeschränkt.
    Ist es evt. doch besser den ATA als Klient laufen zu lassen?

    Und wenn ja, was wäre denn ein empfehlenswerter Router?

    Ingo