.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Parallelanruf: anderer FON-Anschluss klingelt weiter trotz Gesprächsentgegennahme

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Shrek3, 6 Jan. 2006.

  1. Shrek3

    Shrek3 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe meine FBF auf Parallelanruf konfiguriert (Fon1 und Fon2), was auch im Prinzip gut funktioniert.
    Nehme ich z.B. auf Fon1 das einkommende Gespräch entgegen, klingelt es jedoch auf Fon2 weiter, was sehr lästig ist, da sich beide Telefone in einem Raum befinden. Ich muss also, um nicht beim Telefonieren gestört zu werden, fast jedes mal den Telefonhörer von (z.B.) Fon2 abheben, damit das Klingeln aufhört.
    Weiß jemand, woran das liegt und wie man das ändern kann, ohne den Parallelruf zu deaktivieren?

    Sorry, falls dieses Problem schon einmal gepostet wurde - aber es ist gar nicht so leicht, durch aussagekräftige Stichwörter in der Suche das Thema einigermaßen einzugrenzen, ohne von Suchergebnissen erschlagen zu werden...
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Warum trägst du nicht einfach die Nummern, die bei beiden klingeln sollen auch in beide Nebenstellen ein! Dann brauchst du den Parallel-Ruf doch gar nicht!
     
  3. Shrek3

    Shrek3 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Ich meine jedoch, dass es bei Parallelruf möglich sein sollte, dass das Klingeln aufhört, sobald jemand an einer der beiden Fons das Gespräch annimmt.
    Aber dein Posting hat mich veranlasst, mir noch einmal meine Einstellungen genau anzuschauen. Und stellte fest, dass ich nicht nur den Parallelruf aktiviert hatte, sondern zusätzlich die beiden Fons anwies, "auf alle Nummern zu reagieren". Doppelt gemoppelt gewissermaßen.
    Habe letzteres erst mal deaktiviert (so dass z.B. Fon1 nur noch auf seine eigene Nummer reagieren soll) und den Parallelruf belassen.
    Mal sehen, ob's daran lag.
    Nochmals Danke!
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Da bin ich ja mal gespannt!

    Und warum gefällt dir meine Lösung nicht?
    Wie schon gesagt, hast du eine Fehlerquelle weniger,
    weil du dann den Parallel-Ruf überhaupt nicht brauchst.
     
  5. Shrek3

    Shrek3 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe einen Teil meiner Wohnung untervermietet, sodass die eine Mietpartei die Telefonnummer zugeordnet bekommen hat, mit der sich Fon1 identifiziert - während Fon2 dem Untermieter zugeteilt wurde.
    Bei aktiviertem Parallelruf hört man, welcher Telefonteilnehmer von extern angewählt wurde, da nicht exakt gleichzeitig beide Telefone zu klingeln beginnen, sondern erst dasjenige, welches zu der angewählten Telefonnummer gehört.
    Da ich mich jedoch immer wieder mal auch in der Wohnung des Untermieters aufhalte (und umgekehrt der Untermieter bei mir), möchten wir sicherstellen, dass wir
    1) nicht unnötigerweise Telefonanrufe verpassen, wenn wir uns gerade in der Wohnung des anderen befinden
    2) nicht unnötigerweise dauernd Telefongespräche annehmen, die eigentlich für den anderen bestimmt sind
    3) im Notfall (falls der andere sich zur Zeit nicht in dem Haus befindet) trotzdem seine Anrufe entgegennehmen können
    (Ob wir bei einer anderen Konfiguration anhand des Klingelzeitpunktes gleiches schon heraushören können, weiß ich nicht genau und müsste ich ggf. mal ausprobieren.)
    Hinzufügen sollte ich an dieser Stelle noch, dass an Fon1 ein Telefonkabel dranhängt, welches zuerst durch die Wohnung des Untermieters führt, bevor es zu meinem Wohnbereich weitergeht. Dadurch endet es natürlich nicht einfach an einem einzigen Telefon, sondern führt zu 5 TAE-Dosen, mit entsprechend vielen Telefonanschlussgeräten sowie ein Faxgerät.

    Eigentlich wollte ich mir die komplizierte Erklärung des Hintergrunds ersparen - es ist nämlich eine Schweinearbeit, das einigermaßen verständlich 'rüberzubringen.
    Es gibt auch noch einen Grund, weshalb es wichtig ist, zu wissen, welcher Haushalt gerade angerufen wird und weswegen es besser ist, dass nicht der Bewohner des anderen Haushalts dann ans Telefon geht.

    Fühl' dich also bitte nicht von mir mit deinem Hilfsangebot zurückgewiesen. Es geht mir nicht darum. Ich nehme deine Hilfe gerne an, solange sie in meinem Hintergrund hineinpasst, was zum Beispiel dann der Fall wäre, wenn du mir nun sagen könntest, ob auch bei deinem Vorschlag schon am Klingeln zu erkennen ist, welcher Haushalt angerufen wurde.
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Oh man!

    Wenn du gleich ganz einfach gesagt hättest, dass du das nur sporadisch mal brauchst und nicht dauernd, dann hätten wir uns das alles sparen können! ;)

    Und ich empfehle euch jetzt trotzdem einfach, euch mal DECT-Telefone zu besorgen! Das mit dem ""Weiterklingeln" kann ich mir auch nicht erklären. Und wenn jeder sein eigenes Mobilteil hat, braucht ihr den ganzen Heckmeck auch nicht mehr.

    Die FBF kann übrigens keine unterschiedlichen Klingelzeichen erzeugen.
     
  7. Shrek3

    Shrek3 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich prüfe erst mal, ob die von mir vorgenommenen Konfigurationsänderungen (ich hatte ja "doppelt gemoppelt") das Weiterklingeln abstellen. Am Wochenende war ich nur zu Zeiten zu Hause, als keiner anrief - kann also jetzt noch nichts dazu sagen.
    Sollte das nichts bringen, probiere ich deinen Vorschlag aus.

    Nein - auch bei mir macht die FBF keine unterschiedlichen Klingelzeichen. Es ist nur so, dass bei mir (im Parallelrufmodus) nicht beide Telefone exakt gleichzeitig zu klingeln beginnen.
    Also: will jemand Haushalt1 anrufen, klingelt das Telefon von Haushalt1 ca. 1-2 Sekunden früher als das Telefon von Haushalt2.

    Alles Gute und Dank für deine Hilfe!