.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

PCI-Karten für analoge Telefone

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von sipfreak, 9 Dez. 2005.

  1. sipfreak

    sipfreak Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo miteinander!

    Kennt einer von euch PCI-Karten-Modelle, mit denen man analoge Telefone an einem PC betreiben kann? ATAs fallen leider weg, da ich diese an meinem Internetanschluss nicht betreiben weil ich mich jeden Morgen neu an einem login-Server anmelden muss.

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Gruß sipfreak
     
  2. rbaer

    rbaer Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Für Asterisk gibts die. Man sollte sich jedoch überlegen ob das wirklich Sinn macht. Um wieviele Telefone geht es denn? Meist ist man besser bedient, den POTS Krempel auf dem Flohmarkt zu verscherbeln und sich SIP Telefone anzuschaffen.
     
  3. sipfreak

    sipfreak Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es geht nur um ein Telefon. Ich kann normale SIP-Telefone nicht betreiben, da diese ja entweder einen Router benötigen oder es keine Möglichkeit gibt, auf diesen Telefonen eigene Software zu betreiben (wird für den login ins Internet benötigt, da der ISP solche Vorgaben macht und der ISP nicht gewechselt werden kann (Uni))
     
  4. rbaer

    rbaer Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Wie machen es denn deine Kommilitonen?
     
  5. sipfreak

    sipfreak Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Kommilitonen benutzen Fritz!Box Fon oder Softphones.
     
  6. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Wenn ich das richtig verstehe, hast Du so einen account, bei dem man via vpn eine IP der Uni bekommt, um auch die dortigen internen Dienste nutzen zu können.

    Die einfachste und billigste Lösung dürfte sein, eine zweite Netzwerkkarte in den Rechner einzubauen und einfach die Verbindung, die Dein Rechner eröffnet, für auf der zweiten Netzwerkkarte angeschlossene Geräte freizugeben. (Da das kaum Rechenleistung braucht, geht auch ein altes Notebook mit zwei Netzwerkkarten, das nur dazu dient, die VPN-Verbindung herzustellen.) Im Netz laufen dann ganz normale VoIP-Telefone oder ATA´s (und Dein Rechner).

    Leih Dir eine FBF zum Testen, wenns geht, kannst Du bis 8.1. das pc-welt-Angebot (FBF 5010 + VoIP-Flat für ein Jahr für insges. ca. 69) nehmen. Billiger gehts wohl kaum...