Portierung einer Festnetznummer - nahtlos?

scheichip

Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
301
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo

Ich will meine Festnetznummer portieren zu Sipgate.

Geht das nahtlos oder gibt es da eine Lücke?

Danke

tom
 

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
278
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Hallo, das ganze funktioniert so gut wie nahtlos.

Bei mir wurde die T-COM Festnetznummer ebenfalls zu Sipgate portiert.

Der Umstellungstag (z.B. 30.12.2007) und -zeitraum (8.00-10.00 Uhr) wird vorher genau angekündigt.

Gruß
Nice
 

Tobstar

Neuer User
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir kam es zu einer kleinen Versorgungslücke. Ich war etwa drei Stunden im angegeben Zeitrahmen nicht mehr erreichbar. Aber ich denke, so etwas ist zu verschmerzen!
 

ta-baluga

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
t-home --> sipgate ohne probleme innerhalb 2 wochen, kein merklicher ausfall
 

Sunny29

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2007
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
T-Com zu Sipgate

Hallo Zusammen,

bei mir ging das Ganze ohne Probleme. Zwischen Beantragung und Portierung sind nur 7 Werktage verstrichen.

Nur bei der Zuordnung der Absende-Telefonnummern unter Angabe einer der portierten Nummern, hatte ich ein Problem. Hier war ein mehrfaches Vorgehen notwendig, da die Website nach der Meldung "Daten wurden gespeichert" leider wieder eine der Sipgate Telefonnummern anzeigte.

Ciao
 

scheichip

Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
301
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Kostete die Portierung etwas auf Seiten der Telekom?

Hallo

Ich hätte noch eine Frage

Kostete die Portierung etwas auf Seiten der Telekom?

Danke

tom
 

exceeded

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Bin neu hier ;). Ich hab ne Frage: In [HowTo]:portierung der Festnetz-Rufnummer zu VoIP Providern wird gesagt, dass es nur wenige VoIP Provider gibt, welche Festnetzrufnummern importieren. Sipgate wird nicht genannt. Wieso ?

Mein Problem ist nämlich folgendes: Wir haben 3 Rufnummern (1 Fax, 2 Telefon) ISDN-Anschluss bei Telekom, nun wollen wir zu Kabel BW wechsel, die bieten jedoch max. 2 Rufnummern.
Da wir aber aufjedenfall alle 3 Nummern brauchen, möchte ich mir noch eine günstige VoIP Rufnummer zu legen. Die Nummer muss jedoch aufjedenfall der jetzigen gleich sein (also portiert werden). Ich such also einen VoIP anbieter (mit Flatrate), bei dem ich meine jetzige Rufnummer behalten "darf".
 

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Portierung zu Sipgate ist möglich. Allerdings dürfte es nur dann problemlos funktionieren, wenn du alle drei Rufnummern gemeinsam zu Sipgate portieren lässt.
 

exceeded

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Allerdings dürfte es nur dann problemlos funktionieren, wenn du alle drei Rufnummern gemeinsam zu Sipgate portieren lässt.

?
Ich bitte um eine Erläuterung.


Heißt das, dass ich alle 3 Nummern portieren muss. Was kostet das ?
 
Zuletzt bearbeitet:

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,527
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Entweder du portierst alle drei Nummer oder gar keine.
Eine Nummer portieren und zwei bei T-com lassen geht nicht.

Kosten tut dich das von Sipgate nix und von T-Com so weit ich weiß 7,xx Euro.

Zur Not kannst du bie T-Com nachfragen (Hotline), was dich eine wegportierung kostet und die Antwort hier rein schreiben.
 

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Standardablauf einer Portierung ist:
  • Du schließt einen Vertrag mit einem neuen Anbieter.
  • Du erteilst dem neuen Anbieter den Auftrag, bei deinem bisherigen Anbieter zu kündigen und die Rufnummern portieren zu lassen.
  • Am Kündigungstermin portiert dein bisheriger Anbieter die Rufnummern zum neuen Anbieter und schaltet den Anschluss ab.
Dabei ist es zwar möglich, nur einen Teil der Rufnummern portieren zu lassen. Allerdings fallen die restlichen Rufnummern dann komplett weg. Die Rufnummern aufzuteilen und zu verschiedenen Anbietern zu portieren, ist in dem Verfahren einfach nicht vorgesehen. Das ist kein grundsätzliches technisches oder rechtliches Problem, sondern eher ein Problem der Geschäftsprozesse und der dabei beteiligten IT-Systeme.
 

exceeded

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Antworten.
Ich frag mich nur, wieso Sipgate so billig ist, Rufnummerportierungen kosten doch soviel ich weis je 50¤ !?
 

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie kommst du gerade auf 50 Euro?
 

exceeded

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Von HIER hab ich die info , allerdings sehe ich grade, dass der Beitrag von 2005 ist.


Hab noch 2 Fragen :D: Wie muss ich denn genau vorgehen wenn ich portieren will ? Weil ich will ja, sowohl meine Nummern behalten, aber auch den DSL Anbieter wechseln (von Telekom zu Kabel BW).
Ich muss dann erst portieren, und dann erst zu Kabel BW wechseln, oder ?

Habe im Moment ein "normalen" WLAN-Router von Linksys, kann ich mir einfach ein Analogen Telefonadapter (ATA) kaufen und damit meine Analogen Telefone weiterhin benutzen, oder brauche ich unbedingt einen speziellen VoIP-fähigen Router ?
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kabel BW ist kein DSL-Anbieter. Auch "DSL über Kabel Deutschland", wie es in der Signatur von scheichip steht, gibt es nicht.

Du kannst völlig problemlos den Internetanschluss von Kabel BW schalten lassen und dann eine Zeit lang Kabel-Internet und DSL parallel benutzen. Wenn Kabel-Internet zu deiner Zufriedenheit funktioniert, erteilst du Sipgate den Portierungsauftrag und lässt damit deinen Telefon- und DSL-Anschluss kündigen.

Du kannst den Portierungsauftrag auch früher stellen, allerdings wäre es blöd, wenn dann zwar deine Rufnummern portiert wären, du aber ohne Internetzugang dastehst. Du solltest also wenigstens zusehen, dass du spätestens dann Kabel-Internet hast, wenn dein bisheriger Anschluss abgeschaltet wird.

Wenn du zu Kabel BW portieren lässt, kannst du dir diese Überlegungen sparen. Dann bestellst du bei Kabel BW den Internet- und Telefonanschluss und erteilst ihnen gleichzeitig den Portierungsauftrag.
 

exceeded

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dachte mir schon, dass ich gleich hingewiesen werde, dass Kabel nicht DSL ist (habs aber einfachheitshalber geschrieben).

Aber was ist nun mit meiner zweiten Frage ? Muss ich mir unbedingt ein VoIP Router holen ?
 

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn du einen SIP-ATA hast, brauchst du keinen speziellen VoIP-Router. Ich würde wahrscheinlich eher die Lösung mit einem VoIP-Router bevorzugen. Da hast du ein Gerät weniger, das konfiguriert werden will, Strom verbraucht und kaputt gehen kann. Und der Router tut sich leichter, den VoIP-Verkehr zu priorisieren.
 

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
778
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hab noch 2 Fragen :D: Wie muss ich denn genau vorgehen wenn ich portieren will ? Weil ich will ja, sowohl meine Nummern behalten, aber auch den DSL Anbieter wechseln (von Telekom zu Kabel BW).

Insbesondere in der Kombination würde ich DSL + die neuen Nummern von Kabel nehmen und abwarten bis alles läuft und dann nur eine Portierung Tcom zu Sipgate durchführen. Damit wird gleichzeitig der Anschluß gekündigt und das wars. Kündigungsfristen beachten!

Für eine Gesprächssteuerung von 5 Nr. auf 2 Anbieter und das Routing wäre doch eine ATA-Box (z.B. Fritzbox, FXO+FXS) sinnvoll, da man dann die ein- und ausgehenden Gespräche steuern kann.

Die überlappende Nutzung zweier Anbieter lohnt sich meist.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.