.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Positiv / Negativ / Wunsch Thread für Draytek Router

Dieses Thema im Forum "DrayTek (VoIP)" wurde erstellt von DSL-Hexe, 8 Apr. 2005.

  1. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    Schreibt hier bitte eure Meinung über die Draytek VoIP Produkte rein, wenn es sein muss auch Kritik.

    So sollte es aussehen

    Routermodell

    positiv

    negativ

    Wünsche Verbesserungen an der Firmware

    Feature Anregungen für neue Modelle

    Ich werde ab und an dann eine Mail mit euren Bewertungen und Vorschlägen nach Draytek Taiwan senden. Werde dies aber kenntlich machen bis welchen Thread ich diese Bewertungen und Vorschläge nach Taiwan gesendet habe.
     
  2. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe selbst noch keinen.

    Ich kaufe mir aber sofort den

    2900VG

    weil

    mir alle Features sehr gut gefallen (Betrieb an Kabelmodem möglich, QoS, wireless LAN, USB Druckeranschluss, zwei Telefonanschlüsse ...)

    wenn

    mehrere SIP Provider gleichzeitig auf einem Telefon (möglichst noch mit einfachen Wahlregeln) unterstützt werden.

    Das wäre für mich dann genau das Gerät das ich suche.
    Ich denke auch, dass viele VoIP Nutzer mitlerweile bei einem Gerät in dieser Preisklasse die Unterstützung mehrerer SIP Provider gleichzeitig erwarten.
     
  3. bongartz

    bongartz Mitglied

    Registriert seit:
    7 Mai 2004
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Routermodell
    Vigor 2600Vi, v2.5.5.3_G

    positiv
    - Stabile DSL-Verbindung
    - Geringer Stromverbrauch
    - Geringe Wärmeentwicklung
    - Basiskonfiguration schnell erledigt
    - QoS für a/b-Anschlüsse funktioniert perfekt, out of the box

    negativ
    - Einschränken der Codec-Menge nicht möglich
    - dto. Verbieten bestimmter Codes nicht möglich
    - Eingehende Calls mit (ausschliesslich) g726 werden abgelehnt ("Got SIP resonse 415 "Unsupported Media Type") -> Bug (siehe
    hier), melde ich an draytek.tw
    - Netzwerkdruckerfunktion mangelhaft (*)
    - QoS-Funktionen nicht dokumentiert

    Wünsche, Anregungen - Verbesserungen an der Firmware
    - Beseitigung der Bugs im Codec- und Netzwerkdrucker-Umfeld
    - Beide VoIP-Ports an unterschiedlichen Registraren anmelden können
    - Dokumentation QoS

    (*) Netzwerkdrucker (HP Photosmart P1000, "supported") laut Doku eingerichtet. Funktioniert (wenn überhaupt) nur mal kurz, spätestens nach Booten des PC muss auch der Router rebootet werden (was ganz klar unter "sowas macht man nicht" fällt). Von solchen Problemen weiss auch Google zu berichten -> Funktion auch nach mehreren Anläufen im Alltag nicht nutzbar.

    Fazit
    Sehr zuverlässiges Gerät - mit Fehlern, die hoffentlich noch durch zukünftige Firmwareupdates beseitigt werden.

    Gruss,
    Micha
     
  4. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    Diese Bewertung wurde in meine April Mail für Draytek Taiwan eingefügt.
     
  5. bongartz

    bongartz Mitglied

    Registriert seit:
    7 Mai 2004
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wo ich das gerade nochmal lese, eine kleine Ergänzung:

    negativ: Caller-ID-Übermittlung nur im US-Format (FSK) implementiert (kein ETSI/DTMF, bestätigt von Draytek/TW)

    An "meinem" Codec-Problem (g726) arbeitet Draytek noch. Für mich persönlich habe ich es durch Umstellung auf g729 gelöst (der sowieso "besser" ist, für Asterisk allerdings ein paar USD Lizenzgebühren kostet).

    Micha
     
  6. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    So eine antwort aus Taiwan ist da:

    Wir können was bewegen bei Draytek aber dafür benötige ich eure Mithilfe, also hier bitte posten. Ich habe mit meinem Ansprechpartner ausgemacht einmal von diesem Thread hier zu berichten und ich werde euch keine Antwort von Draytek vorenthalten.
     
  7. bongartz

    bongartz Mitglied

    Registriert seit:
    7 Mai 2004
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hmmm, nunja. Ich für mich persönlich habe das Problem mit den Codecs dadurch gelöst, meinem Asterisk ein paar g729-Lizenzen zu spendieren und das Beinchen, auf dem der Vigor sich anmeldet, eben auf diesen Codec festzuhängen.

    Nach einigem Mailverkehr mit Draytek, bis hin zu Zusenden eines Netzwerk-Mitschnittes, ist der Bug nun "eingeschlafen", heisst ich habe schon einige Zeit nichts mehr gehört.

    Die Auswahl des Codecs betraf vorrangig ausgehende Anrufe. In der derzeitigen Implementierung macht die Codec-Auswahl definitiv _gar_ keinen Sinn, es ist in jeder denkbaren Situation offensichtlich völlig egal, was man ausgewählt hat.

    Aber auch das ist mir dank Asterisk nun glücklicherweise egal.

    Was mir wirklich fehlt (was ich aber zu spät für DSL-Hexes Sammelmail gepostet hatte) ist CLIP im hierzulande üblichen Format.

    Hierzu habe ich auch ein Ticket bei Draytek offen, und dem Support bereits auf Nachfrage entsprechende Dokumente zugesendet.

    Gruss,
    Micha
     
  8. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    Ich werde dein Problem bei der nächsten Mail mit aufnehmen.

    Im Moment ist ein anderes Problem vorrangig.
    Ihr könnt ja mal antesten:

    1&1 VoIP und die eigene Rufnummer anrufen um die Message-Box abzuhören.
    Wie verhält sich euer Vigor?
     
  9. jakarta

    jakarta Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    - Einschränken der Codec-Menge nicht möglich ***meinst Du, dass eingehende Codec nicht beschraenkt werden kann. Aber wir wollen alle empfangen. Wenn wir etwas nicht eingehen lassen, kann es sein, dass beide dann nicht verbunden werden kann.

    Ich versuche ja auch schon seit längerer Zeit Draytek taiwan zu überzeugen, dass diese Änderung nötig ist. Es gibt Situation da ist es nicht möglich Codec G.711 zu nutzen und daher sollte man ihn sperren können, da ich bisher auch noch keinen VIP Provider gefunden habe, bei dem man den Codec einstellen kann.
     
  10. eisen

    eisen Neuer User

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Routermodell Vigor 2900V Firmeware 2.5.5

    positiv - such ich noch

    negatives - Billig Verarbeitetes Gehäuse
    - Blinkende ACT Led ist verwierend
    - Firmeware Flashen nicht möglich auf der Weboberfläsche
    - Kein Volumenzähler
    - Router Tools nicht für Linux
    - QoS schlechte Performace (packetloss, weniger Bandbreite)
    - Lautstärken Einstellung bei VOIP schlecht gelöst
    - nur ein SIP registar
    - VPN behrrescht kein forwarding broadcast packets (bcrelay)*


    * ich habe mal meinen guten alten Vigor 2200 Firmeware 2.00a wieder ausgepackt und da geht forwarding broadcast packets ! Mit dieser älteren Firmware erreichen Broadcast-Pakete auch die eingewählten VPN-Clients. Damit funktioniert auch z.B Warcraft 3 ,UT 2004 und Cossacks 2 im Multiplayer
     
  11. studentenleben

    studentenleben Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Vigor 2900V , Firmware 2.5.5

    positiv:
    - QoS funktioniert nach Abzug von 15% der Bandbreite einwandfrei (und nach 3 getesten Routern schätze ich dies sehr)
    - QoS für VoIP vorkonfiguriert
    - sehr umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten
    - Verbindung über beiligende Software schnell und problemlos
    - Router verbindet sehr schnell über PPPoE
    - Router allgemein sehr stabil und guter Durchsatz (WAN /LAN)
    - DynDns vorhanden
    - Design klassisch, angenehm
    - Gerät im -200¤ Bereich sehr professionell und im persönlichen Vergleich den Firmen Ovislink, Netgear, Linksys überlegen
    - Prozessorleistung des Gerätes für die verwendeten Funktionen ausreichend (nicht selbstverständlich)

    negativ:
    - Blinken der ACT Lampe vielleicht etwas störend
    - Bandbreitenverlust bei QoS vielleicht noch reduzierbar
    - bisher bei mir kein Voll-Duplex bei Verwendung der TelefonPorts (über LAN/ IP-Phone schon)
    - Erklärung bzw. Empfehlung für Firewall Einstellung fehlt
    - Firewall Standard Aktivierung, mit erweiterten zusätzlichen Optionen fehlt (ähnlich QoS für VoiP ist ja auch voreingestellt und kann dazu angepasst werden)
    - keine Möglichkeit den USB-Drucker Port für andere USB Geräte zu nutzen, zB als für Festplatten/ FTP-Server (meines Wissen eine reine Programmierangelegenheit)
    - fehlende Anzeige der aktuellen DSL-Geschwindigkeit (soll angeblich möglich sein, dass der Router das selbst erkennt?!)


    bis auf den 3. Punkt (Voll-Duplex) bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Für QoS sollte man vielleicht DSL2000 / 384 nutzen, um den Bandbreitenverlust verschmerzen zu können.

    Grüße
    Andreas
     
  12. eisen

    eisen Neuer User

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich wunder mich wenn du es postiv findest wenn QoS dir 15%bandbreite klaut zumal das beim Cisco Qos nur 3-5% prozent sind aber Cisco ist auch ne andere Preis/leistungsklasse alls BilligTaiwan Draytek
     
  13. studentenleben

    studentenleben Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    1) ist mir im preisrahmen von 200¤ (und alle meine getesteten router waren in diesem preisrahmen) ein sehr gut funktionierendes QoS bei -15%bandbreite immer noch lieber als kein funktionierendes QoS...
    2) wie geschrieben, würde ich mich trotzdem über eine reduktion der 15% freuen
    3) wenn ich mir cisco equipment leisten könnte, hätte ich wahrscheinlich keine von den bisherigen VoIP Problemen. nur kann ich mir leider den mercedes unter den routern nicht leisten. die frage hast du dir also schon selbst beantwortet
    4) und wenn cisco schon 5% für QoS abschneidet, kann ich mit 15% bei dem preisunterschied schon ganz gut leben
     
  14. eisen

    eisen Neuer User

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    QoS ist eine SOftware/Firmeware lösung also Egal ob 200euro oder 1000euro router. Ich kann im moment mit dem VIgor 2900V gurke nicht leben an der Firmeware ist noch ne menge zu tun.
     
  15. studentenleben

    studentenleben Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    QoS ist eine Software Lösung die Rechenpower benötigt und zwar erheblich. Sind die Router nicht mit ausreichend Rechengeschwindigkeit ausgestattet, sind sie mit den Datenmengen einfach überfordert.
    Darum funktionierts ja unter 200¤ so selten vernünftig, weil die hersteller nicht mehr Geld für Prozessoren ausgeben möchten. Nimm zB einen Ovislink oder einen Netgear Router, aktivier QoS falls vorhanden und schau die Rechenauslastung an...
    Und nochmals: Wenn Cisco schon 5% abdrücken muss, dann kann man mit 15% im LowBudget Bereich eigentlich ganz gut leben...
     
  16. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    So heftige Disjussionen liebe ich fangen wir mal an:

    - So billig verarbeitet finde ich das Gehäuse nicht, ja es ist Plastik aber Plastik haben fast alle Routerhersteller es gibt selten welche aus Metall.
    - Ich finde die blinkende Act Lampe gut und ich weiss auf dem ersten Blick das der Router läuft.
    - Warum muss es immer auf der weboberfläche sein? per tftp geht es auch oder mit den Router-Tools
    - Volumenzähler gibt es im Online Status oder für Linux hier --> http://mikko211.de.vu/ und für Windows hier --> http://www.vigor-users.de
    - Das mit Linux und den Routertools finde ich auch schade und werde so etwas als Anregung nach Taiwan schicken.
    - Gerade für QoS wird es noch einige Firmware Updates geben und eine Ausführliche Beschreibung. Den V2900V gibt es doch erst seit dem 18. März auf dem Deutschen Markt.
    - Lautstärken Einstellung wird mit der nächsten Firmware verbessert.
    - Das mit dem einen Registrar wird auch mit der nächsten Firmware geändert.
    - Wegen VPN werde ich auch in Taiwan anfragen.

    Alles in allem eigentlich nur Peanuts was du beschrieben hast, also nichts um sich zu erregen oder darüber zu streiten. Ich finde es schade das du keine positiven Sachen gefunden hast.

     
  17. eisen

    eisen Neuer User

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wegen VPN hab ich an die Puppen von draytek Taiwan ne mail geschieckt und diese Antwort erhalten

    Dear Sir,

    Thanks for your e-mail.

    Currently we don't have this plan. Sorry for the inconvenience we
    may make.

    Best regards,
    Chao Chen
    FAE Department / Draytek Corp.
    DrayTek: for Vigorous Broadband Access


    also ne ne so ne support ist ein Witz !!! besonders darf in keinem VPN broadcast relay fehlen nicht nur wegen dem spielen viele andere anwendungen lauffen halt nicht nur über TCP/IP aber begriffen haben die das auf ihrer Insel noch nicht zumal unlogisch beim vigor 2200 mit firemware 2.00a geht es bis heute aber das scheint draydreck nicht zu interessieren ich bin bedient wenn man mich als Wertlosen Kunden hinstellt und mir so eine lächerliche antwort gibt .
     
  18. ipfox

    ipfox Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eine wahlregel für

    +HOLD
    +FORWARD

    wäre noch wünschenswert.
     
  19. GeorgS

    GeorgS Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn ich es recht verstehe, gibt es keine Möglichkeit die DrayTek Geräte an PSTN anzuschließen, so dass die angeschlossenen Telefone auch für Gespräche genutzt werden können, die über meine "normale" Telefonnummer ankommen.

    Dies wäre in meinen Augen aber entscheidendes Verkaufsfeature für den deutschen Telefonmarkt.

    Ich jedenfalls würde mir dann sofort einen Vigor 2600VG kaufen, aber die fehlende PSTN-Funktionalität ist ein k.o.-Kriterium.

    Viele Grüße

    GeorgS
     
  20. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    Die Draytek Vigor 2600V/VG/VGI und Draytek Vigor 2900V/VG/VGI sind reine VoIP Geräte und haben keine Möglichkeit ans Festnetz angeschlossen zu werden. Aber es werden noch im 3.Quartal oder 4.Quartal Geräte kommen die man an das festnetz anschliessen kann.

    Meine persöhnliche Meinung: "Ich brauche kein Gerät welches man am Festnetz anschliessen kann, ich warte darauf das ich mein Festnetz loswerden kann. Das würde die ganze Sache interessanter machen. Ich habe eine 1&1 VoIP Telefonnummer die man über das Festnetz anrufen kann und auf mein VoIP Telefon gelangt, auch kann ich andere Festnetzteilnehmer über VoIP erreichen."