.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

PPPoE Einwahl für Kabelmodem möglich ?

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von lutze, 7 Feb. 2005.

  1. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    weiß jemand ob man das PPPoE Protokoll welches für DSL angewandt wird auch für Kabelmodem funktioniert?

    Oder was wird für Kabel benötigt?

    Gruß Lutze
     
  2. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Soweit ich es weiß, wird bei Kabel kein PPPoE benutzt. Die Authentifizierung erfolgt über die MAC-Adressen der Modems bzw. angeschlossenen Netzwerkkarten.
     
  3. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    So ist es! Bei mir z.B. holt sich der Router per DHCP eine "Public IP Address" vom Kabelmodem. Es erfolgt keine Einwahl oder so, sondern man hat im Prinzip eine Standleitung ins Internet.

    Wenn man nur einen einzelnen PC anschließen will, reicht die Standard-Konfiguration der Netzwerkkarte (IP-Adresse automatisch beziehen) für den Anschluß aus.
     
  4. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    weiß jn. von Euch, was dann überhaupt für ein Protokoll auf layer2 verwendet wird, wenn nicht PPPoE?

    Danke und Gruß,

    rob
     
  5. sigma2

    sigma2 Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Op PPPoE oder nur DHCP verwendet wird hängt vom Kabelnetzbetreiber ab, bei einigen erfolgt die Identifizierung über MAC Adressen, bei anderen registriert sich das Modem auf einer für mich nicht errreichbaren Ebene und der Benutzer muss sich dann noch per PPPoE wie bei DSL anmelden.

    Bei Netcologne Multikabel benötigt man zum Beispiel PPPoE, hier wird auch die dynamische IP Vergabe unterstützt.
     
  7. runnershigh

    runnershigh Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, bekomme demnächst auch das Multikabel von Netcologne und wollte meine FritzBoxFon 7050 anschließen.

    Soweit ich das verstanden habe, muss ich die FBF nicht zur Ata modifizieren, wegen PPPoE, oder doch?


    @Eifel
    Würde mich doch glatt interessieren, ob die FBF sofort am Multikabelmodem läuft. (Wo wohnst Du? :) Ich in Ehrenfeld)


    Du hast den 1MB/160 Tarif, wie ich in deiner Signatur lese. Wie ist die Qualität, wenn man zwei voip Gespräche auf einmal führt?

    Danke

    Gr. Runnershigh
     
  8. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Keine Ahnung, aber die Ata funktioniert wohl zumindest mit neueren Firmwares. Ob du ohne Modifizierung auskommst kann ich dir leider nicht sagen. Ausprobieren....

    Also ich kann problemlos zwei Gespräche gleichzeitig mit G711 führen. Allerdings wird das Internet dann dank QoS gnadenlos ausgebremst...

    Ich wohne in Zollstock.

    Gruß

    Jan
     
  9. walsch

    walsch Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Multikabel von NETcolgne fährt tatsächlich PPPoE und wendet ein Dialin-Verfahren wie bei ADSL an. Das ist zwar völlig absurd, ja hirnrissig. AFAIK wenden das gerade mal weltweit ein halbes Dutzend Kabelnetzprovider an, ausschliesslich in Deutschland. Dennoch kann deine FritzBoxFon 7050 hier keine Verwendung finden. Die ist strikte dafür gedacht, WAN-seitig an einem Splitter zu hängen. NETcolgne stellt dir einen Kabelrouter (mutmasslich ein Motorola x4500xx) zur Verfügung, der dann auch die Einwahl und die PPPoE Kapselung vornimmt, und der gibt dir ein reines Ethernetsignal , mit dem die FBF 7050 nicht zurecht kommt.
     
  10. runnershigh

    runnershigh Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Eure Antworten.

    Gute Nachricht.

    Na hoffentlich lesen die mal mit.

    Klar, die FBF kommt ja in den Splitter, ich vergaß, den gibt es ja beim Kabel Anschluß nicht.

    Tja dann muß ich mal auf Mitstreiter Pfeffer warten, der ja eine Firmware für Kabel schreiben wollte.

    Muss mich aber wohl noch etwas weiter in die Materie einarbeiten.

    Gr. Runnershigh
     
  11. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe ein Motorola CG4500E bekommen.

    Aber die FBF ATA läuft wohl auch bei Netcologne Multikabel, zumindest laut diesem Thread
     
  12. walsch

    walsch Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Selbstverständlich die FBF ATA funktioniert natürlich, nur hatten wir zu Beginn die FBF 7050.
     
  13. smokey

    smokey Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    2PC per Router an Broadband-Modem

    Hallo Voip`ler :)

    Wir haben bei uns Kabel-Net: Infocity 2M , powered by Ish
    Ich bin jetzt mit meinem XP Rechner ( PC-Nr.1 ) , dran und alles funzt.
    Nun will ich den neuen PC meiner Frau mit - anschliessen!

    Modem: Motorola CG 4500 E
    Anschlüsse: 1x Netzkabel, wahweise USB / und 2x Telefon Buchsen ( wofür?? )
    Der USB Anschluss wird laut Infocity, Stand: 2003, nicht unterstützt !

    Router und Kabel gekauft und betrete jetzt völliges Neuland !
    Edimax-Broadband-Router, BR - 6104K (G) steht auf Karton.

    PC Nr. 1.) Wie unten in Signatur angegeben!!
    2400XP, AMD : ECS-K7S5A, 512MB, Netzwerk 10/100 Mbit/s

    PC Nr. 2.) 256Ram/2400S-AMD/ 80 GB/ etc.
    ( Netzwerk =Onboard, auf beiden Rechnern / Boards )

    VoiP nutzen wir derzeit NOCH über X-Lite oder SIPPS und sind völlig Telekomfrei 8)
    Demnächst FBF, denn alles gleichzeitig war nicht drin.

    Da die Beschreibung des Routers winzig, schlecht gedruckt und in Englisch ist,
    komm ich bereits jetzt ins routieren, weil ich nicht weiß:

    Wo fange ich nun an..........? :oops:
     
  14. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wieso kaufst Du einen Router, wenn Du später eine Fritz Box (das ist auch ein Router) kaufen willst?
    Weiterhin empfehle ich Dir, einen neuen Thread aufzumachen, mit PPPoE am Kabelmodem hat Deine Frage nämlich nichts zu tun.