.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

PPPoE Passthrough aktivieren oder nicht?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Jojojoxx, 1 Okt. 2005.

  1. Jojojoxx

    Jojojoxx Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich habe mir gerade die neu 85-er F/W auf die Box geladen und gesehen, dass die Option "PPPoE Passthrough" aktiviert ist. Das bedeutet doch, dass Mehrfach-Einwahlen (Logins gleichzeitig) möglich sind, oder?
    Da ich 1&1 nutze und dies dort verboten ist, sollte ich diese Option deaktivieren, oder bedeutet diese Option etwas ganz anderes??
    Danke euch!

    mfg

    Jojo
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Dann hattes du bestimmt auch
    [highlight=white:66c1754c47]"Nutzung von FRITZ!Box wie ein DSL-Modem, auch wenn FRITZ!Box über Internet-Zugangsdaten verfügt."[/highlight:66c1754c47]
    vorher aktiviert?

    Ist nämlich genau die gleiche Funktion, und normalerweise auch nicht empfehlenswert,
    wenn du die FBF als Modem und Router verwendest!
     
  3. Jojojoxx

    Jojojoxx Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich nutze die FritzBox mti einem externen Modem. D.h. Die Funktion "Nutzung von FRITZ!Box wie ein DSL-Modem, auch wenn FRITZ!Box über Internet-Zugangsdaten verfügt." gibts jetzt gar nicht mehr?? Was bringt denn diese neue Funktioni jetzt, dann verstehe ich nicht die Benennung "PPPoE Passthrough".

    mfg

    Jojo
     
  4. powermac

    powermac Guest

    PPPoE Passthrough bedeutet das man gleichzeitig mit 2 (oder mehr ?) unterschiedlichen Provider verbunden sein kann.

    Der Grundgedanke dabei ist, das man ohne den Router umzukonfigurieren einen anderen Zugang nutzen kann.
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hallo?

    Hab ich nicht geschrieben: [highlight=white:8a4cb8eed2]Ist nämlich genau die gleiche Funktion[/highlight:8a4cb8eed2] :roll:
     
  6. powermac

    powermac Guest


    Nicht ganz.

    Der Router kann bei PPPoE Passthrough weiterhin als Router arbeiten.
    Trotzdem kann ein Rechner seine eigene Verbindung aufbauen und alle anderen Rechner ganz normal über die Box ins Internet.

    War es nicht auch so wenn die Box als DSL-Modem läuft geht VoIP der Box nicht mehr?
    Mit PPPoE Passthrough gibt es das Problem dann nicht mehr.
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Genau, und das war vorher auch ganz genau so!
     
  8. Jojojoxx

    Jojojoxx Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Das heisst, wenn ich ein externes Modem nutze, sollte ich die Option aktivieren? Verstehe die Diskussion im Moment nicht ganz, sorry!

    mfg

    Jojo
     
  9. powermac

    powermac Guest


    Und wie war das mit VoIP beim setzen der Box als DSL-Modem?
    Geht dann VoIP dann immer noch oder nicht?
    Sonst hätte PPPoE Passthrough in der Tat keinen sinn.
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Leute bitte nix durcheinander werfen!

    Natürlich macht das Sinn,
    wenn die Box einen eigenen z.B. Volumen-Begrenzten Account hat,
    und sich andere Rechner im Netz mit ebenfalls eigenen Volumen-Accounts einwählen!

    Und natürlich funktioniert VoIP nicht, wenn die FBF "nur" als Modem benutzt wird!
     
  11. Jojojoxx

    Jojojoxx Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muss ich denn jetzt Bedenken haben, dass wenn ich PPPoE Passthrough aktiviert habe, ich demnächst einen Breif von 1&1 aufgrund von Mehrfacheinwahlen bekomme!?
    mfg

    Jojo
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Wenn noch jemand (oder ein PC) deine Einwahldaten benutzt, dann evtl.!

    Wenn das nicht notwendig ist, oder du das verhindern willst,
    solltest du das deaktivieren!
     
  13. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wenn Du Dich nicht doppelt mit den gleichen Benutzerdaten einwählst , nicht. Benutzt Du Passthrough um z.B. eine zweite parallele Verbindung zu einem anderen Provider aufzubauen (z.B. um Dein T-Online-Mailpostfach automatisch über OE oder ein anderes Mailprogramm über eine PPOE-DFÜ-Netzwerkverbindung abzurufen), spricht eigentlich nichts dagegen.

    Da sind auch andere Kombinationen, z.B. DSL-Line-Sharing durch mehrere Benutzer (z.B. der Nachbar), denkbar. Jeder besitzt seine eigenen Providerzugangsdaten aber man teilt sich einen DSL-Zugang ausreichender Bandbreite und spart so bei der DSL-Grundgebühr, die man sich dann teilen kann. So braucht jeder nur seine Flat- bzw. Volume-Rate und die Hälfte der DSL-Grundgebühr zu bezahlen. Sollte man aber nur bei ausreichender Bandbreite (z.B. 6000er ?)machen, da diese Anschaltung voll am TraficShaping der angeschlossenen Router bzw. Rechner vorbeigeht. Da kommen dann die gleichen Probleme bzgl. Powersaugen und VoIP hoch. Außerdem hat jeder seine eigene IP. Das ist für manche aus vielerlei Gründen ;-) auch ganz wünschenswert.

    Gruß Telefonmännchen
     
  14. Jojojoxx

    Jojojoxx Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Wenn ich die Funktion deaktiviere, bekomme ich aber keinen verbindungsaufbau hin. Das externe DSL-Modem hat zwar synchronisiert, aber die FritzBox meldet nur das hier:

    Code:
     01.10.05 16:46:07 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:46:07 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:46:03 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:46:03 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:45:59 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:45:59 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:45:55 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:45:55 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:45:50 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:45:50 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:45:47 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:45:47 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:45:42 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.05 16:45:42 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
    
    01.10.05 16:45:39 Internetverbindung wurde getrennt. 

    Woran könnte das denn liegen?!

    mfg

    Jojo