.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem Anrufannahme bei FritzBox 7170 mit analoger TK-Anlage Keil K110

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von checkerwally, 25 Okt. 2006.

  1. checkerwally

    checkerwally Neuer User

    Registriert seit:
    25 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe hier im Forum schon diverse Thread's gelesen, jedoch kein passendes Thema gefunden.

    Leider habe ich bei meiner kürzlich gekauften TK-Anlage Fritzbox 7170 (jetzt auf aktuellster Firmware 29.04.23-4945) folgendes Problem:

    Ich benütze zuhause einen analogen T-Com Anschluss mit einer alten TK-Anlage von Keil K110! Ich habe bisher die Fritzbox vor der analogen Anlage aufgebaut. Somit wird also direkt vom Netzübergabepunkt der Telekom der Splitter gespeist und im Anschluss mit beiden Kabeln die Fritzbox. Anschliessend führt ein weiteres mitgeliefertes Kabel zur analogen TK-Anlage.

    Alle Zustande werden in der Fritzbox sauber dargestellt. Alle gehenden Gespräche funktionieren einwandfrei, egal ob IP oder Festnetz. Ebenso können auch eingehende Gespräche am Anfang sauber empfangen werden.

    Was aber nun auffällt, dass nach einer gewissen Zeit, die Gespräche zwar angezeigt (an der Fritzbox per LED) und an den Telefonen durch Klingelzeichen signalisiert werden, jedoch nach Annahme des Gesprächs der Gegenüber nicht hörbar ist - ebenso hört er uns auch nicht?!? :noidea:

    Ein Aufbauen des Gesprächs funktioniert jedoch immer -> die ankommenden dito

    Bisher habe ich noch nicht überprüft, ob der fehlerhafte Zustand nur bei gehenden oder kommenden Anrufen entsteht!

    Dieser Zustand kann nach einer Stromunterbrechung an der Fritzbox behoben werden. Jedoch tritt er relativ schnell wieder auf...

    An der analogen TK-Anlage hängen übrigens drei analoge Telefone + Türstation!

    Gibt es bei Euch irgendwelche Tipps, die mir weiterhelfen könnten?

    Danke & Gruss
    CW
     
  2. checkerwally

    checkerwally Neuer User

    Registriert seit:
    25 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    hallo,

    hmmm... bisher keine Antworten, scheint mir einmaliges Ereignis zu sein.
    An der Fritzbox werden irgendwie die Zustände nicht sauber an die analoge Anlage weitergeleitet bzw. die analoge Anlage ist sehr sensibel.

    Vielleicht hat ja jemand trotzdem eine Idee...

    Gruss
    CW
     
  3. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Kann die Keil-Anlage CLIP?
    Wenn ja, häng die mal vor die Firtz!Box und die Telefone an die Firtz!Box.

    Kann die Keil die Türsprechanlage auch über Amt z.B. auf ein Handy geben?
     
  4. checkerwally

    checkerwally Neuer User

    Registriert seit:
    25 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    die TK-Anlage kann kein CLIP verarbeiten bzw. eine Übergabe an eine externe Rufnummer für die Türsprechanlage ist nicht vorgesehen. :???:
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Dann wirst du wohl irgendeinen neuen Adapter für die Türanlage brauchen. So wie es jetzt ist, geht nichtmal CLIP an den Telefonen.

    Aber teste dazu erstmal, ob es klappt, wenn du die Telefone direkt an die Firtz! machst und die Keil-Anlage garnicht verwendest.