Problem Anrufe ohne Rufnummer auf Mobilfunkstick

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Vorweg:ich nutze RasPbx mit einem UMTS-Stick, um Mobilfunkgespräche auch über die Fritzbox (ein-/ausgehend) machen zu können.

Etwas durch Zufall habe ich bemerkt, dass der Asterisk keine eingehenden Anrufe auf den Mobilfunkstick mit unterdrückter Nummer offenbar mag - diese werden nicht weitergeroutet (bei mir an die Fritzbox). Bin ich just in rasterisk auf der Konsole eingeloggt, sehe ich mit dieser Fehlermeldung auch weshalb:

Code:
ERROR[15775]: at_response.c:1005 at_response_clcc: [dongle0] can't parse CLCC line '+CLCC: 1,1,4,0,0,"",,"",'
RasPbx läuft mit "FreePBX 15.0.29" / Asterisk 16.21.1 - Eingesteckt ist ein Huawei E3131 mit FW 21.158.47.01.55

Heißt das, die Antwort vom UMTS-Stick ist was faul oder wird was vom o2-Netz falsch signalisiert oder hakt's im Dongle-Modul?
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,245
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
48
Erstmal würde ich die SIM-Karte in ein Telefon stecken und es damit probieren

Vor ein paar Wochen hatte ich das Problem, dass jahrelang funktionierende Rufumleitungen und Türruf über Dellmont nicht mehr auf einem Vodafone-Handy ankamen. Nach einigen Test wurden die Probleme erkannt.
1. Problem: Dellmont darf seit ein paar Wochen keine Rufnummern mehr übermitteln, wenn die Rufe über das Ausland vermittelt werden.
2. Problem: Bei Vodafone wurden ohne Voransage ankommende anonyme Anrufe gesperrt. Immerhin bekommt der Anrufer die Meldung, dass er die Rufnummernübernittlung einschalten soll. Bei Umleitungen wird aber einfach aufgelegt. Die Türklingel hörte dann auch am Haustelefon auf, zu klingeln.
Das zweite Problem ließ sich z.B. von der Hotline beheben.
Zu 1. Wer denkt sich so etwas aus? Spam lässt sich so sicher nicht verhindern.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,489
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
Zu 1. Wer denkt sich so etwas aus? Spam lässt sich so sicher nicht verhindern.

Das ist so nicht vollständig wiedergegeben. Aus dem Ausland darf nach Deutschland keine _deutsche_ Nummer übermittelt werden (Urlauber mit deutschen Handys im Urlaub mal ausgenommen). Anrufe, die die 110 übermitteln sollen, werden komplett geblockt. Gegen Scam ist das ein sehr wirksames Mittel. Anonyme Anrufe und solche mit ausländischer Nummer, lassen sich als Endkunde sehr angenehm aussortieren.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
5,039
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
83
Also ich nutze freevoipdeal.com und bin überrascht, dass ich verifizierte DE-Festnetz+Mobilfunknummer alternativ ES-Festnetz+Mobilfunknummer als Absenderkennung verwenden kann, und bei Testanrufen auf eine 1und1-Festnetznummer korrekt angezeigt werden. Deshalb verstehe ich

1. Problem: Dellmont darf seit ein paar Wochen keine Rufnummern mehr übermitteln, wenn die Rufe über das Ausland vermittelt werden.
und
Aus dem Ausland darf nach Deutschland keine _deutsche_ Nummer übermittelt werden
nicht wirklich, es sei denn Dellmont hat seinen Firmensitz verlegt,
Dellmont changed the seat of the company per 01.01.2019.
We are still the same entity, but now reside in the Netherlands.
All contracts, rights and obligations remain valid.

Dellmont B.V.
PO Box 368
2130 AJ Hoofddorp
The Netherlands
(Quelle Homepage https://www.freevoipdeal.com/about)
oder einen DE-Briefkasten als Dependance gemietet?

Gegen Scam ist das ein sehr wirksames Mittel
und müsste dann ja z.B. die "türkische Telefonmaffia, die Renter abzockt" mit gefakten DE-Absender-Rufnummern nichtmehr ins DE-Netz kommen?

LG
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,245
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
48
Ich habe es mir nicht ausgedacht, sondern es hat mir einige Probleme bereitet. Das Problem tritt auch nicht immer auf, manchmal wird die Rufnummer immer noch übermittelt. Das Routing geht manchmal anscheinend nicht übers Ausland.
---
Zum TE. Um das Problem auszuschließen könnte man testweise mit und ohne Rufnummernübernittlung anrufen. Eventuell kommt auch eine spezielle Ansage.
 

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Bitte vermischt Eure Diskussion über ausländischen SIP-Anbieter nicht mit meiner Frage. Danke.

Zum TE. Um das Problem auszuschließen könnte man testweise mit und ohne Rufnummernübernittlung anrufen. Eventuell kommt auch eine spezielle Ansage.
Das war mit das erste, was ich probiert habe.
Mit Rufnummer klingelt es auf allen SIM-Karten parallel (so wie im o2-Portal eingestellt), ohne Rufnummer aber nur bei der SIM-Karte im UMTS-Stick nicht (aber dafür mit o.g. Logmeldung). Die Multicard habe ich bei o2 auch noch mal neu für Telefonanrufe konfiguriert - daher o2-Konfigurationsprobleme eher auszuschließen. ACR habe ich auch nicht bei o2 bestellt.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
5,039
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
83
dass Du
gleichfalls verschwiegen hast ;) Im sehr langen GSM-Gatewaythread gibt es etiche Hinweise, dass das Timing der Anrufsignalsierung iVm Voicefähigen USB-Sticks zu eher zufälligen Signalsierungen bis hin zu Verschiebungen in der Anrufliste (vorherige Rufnummeranzeige) bewirken kann, sodass auch Dein Asterisk die Eigenarten des Sticks und/oder das "Providergebahren" vermutlich nicht hinreichend kompensieren kann. Versuche es mit einer Singulären Prepaid-SIM und berichte.

LG and my 2 cent
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,685
Punkte für Reaktionen
1,585
Punkte
113
Zu 1. Wer denkt sich so etwas aus? Spam lässt sich so sicher nicht verhindern.
Seitdem übermitteln ca. 95-99% der Werbe- bzw. Spamanrufe, die ich registriere, keine (gefakte/ausgedachte) nationale (deutsche) Rufnummer mehr sondern eine internationale (bspw. GB, A usw. aber interessanterweise sind es bis jetzt keine anonymen Anrufe gewesen wie von der BNetzA vorhergesagt), sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunknetz.

Anfangs war ich auch skeptisch bzgl. dieser neuen Regelung aber mittlerweile finde ich sie gut, macht es doch einfacher zu filtern bzw. auch ohne Filter es schon von vornherein zu erkennen. Ich habe meine Meinung dazu jedenfalls geändert, ich finde es also mittlerweile gut.

Es ist nicht nur für mich eine Erleichterung. Gerade auch vielen älteren, mit denen ich in letzter Zeit gesprochen hatte, ist das bereits aufgefallen (viele von denen nutzen i.d.R. auch keine IADs oder TK-Anlagen mit Filtermöglichkeiten bzw. wissen nicht wie oder wollen dies nicht auf ihrem IAD einrichten und pflegen). Für die ist es nun einfacher zu erkennen, dass das wohl mal wieder ein unerwünschter Anrufer zu sein scheint.

Edit:
Ich habe zwar auch Verwandte und Freunde im Ausland aber einerseits kommunizieren ich mit denen üblicherweise nicht über das klassische Telefonienetz und andererseits kenne ich auch deren Rufnummern (und würden somit entspr. erkannt werden).
 

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
5,025
Punkte für Reaktionen
521
Punkte
113
hakt's im Dongle-Modul
Dieses. Du musst den Parser in Asterisk bzw. jenes Modul reparieren. Wo finde ich dessen aktuellen Quellcode bzw. Maintainer? Im GitHub findet sich ein noch immer offener Issue-Report aus dem Jahr 2014 – aber immerhin mit Patch. Weißt Du, wie Du den Patch dort anwendest?
at_response_clcc: [dongle0] can't parse CLCC line
Wenn ich danach im Internet suche, ist der erste Treffer der gefundene Issue-Report. Für das nächste Mal: Bei solchen Dingen bitte ab der Code-Zeile (also in Deinem Fall hinter „1005“) den Fehler einfach in eine Internet-Suche hauen. Kommt nix, am Ende Wort für Wort wegnehmen, bis etwas kommt.
Nimmt man 3GPP TS 27.007 wörtlich, dann hat der UMTS-Stick einen Software-Bug, denn wenn das Feld für <number> angegeben wird (was ein String ist, der leer sein darf), dann muss ein <type> angegeben sein. Weil das eine Zahl ist, muss es irgendwas sein. Der Autor des Moduls chan_dongle ging richterweise von 145 aus. 0 hätte es auch sein können. Aber das Feld leer lassen, ist ein Software-Bug. Problem ist, dass Du die Firmware des Sticks nicht reparieren kannst. Aber Du kannst den Parser lascher gestalten.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.