.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem bei Vergabe einer festen IP beim ATA 286

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von sisu, 18 März 2005.

  1. sisu

    sisu Neuer User

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin allerseits,

    wenn ich meinen ATA 286 als DHCP-Client konfiguriere bezieht er korrekt eine IP-Adresse von meinem Roter und alles arbeitet einwandfrei. Sobald ich ihm eine feste IP-Adresse zuweise (IP aus eigenem Bereich, korrekte Subnetzmaske, Routeradresse als Default Router sowie korrekte Adresssen von zwei funktionierenden DNS-Servern) ist es aus mit telefonieren, er blinkt nur noch rot.

    Da es sich um einen Router mit wireless Accespoint handelt habe ich an sich keine Lust diesen Acesspoint als DHCP-Server konfiguriert zu lassen damit vermeintliche wardriver wenigstens neben dem knacken der WEP-Verschlüsselung und dem herausfinden der SSID auch noch meinen IP-Bereich erraten müssen.

    Hat jemand Lösungsvorschläge? Arbeitet hier jemand mit fester IP-Vergabe an seinem ATA 286 und es klappt?

    so long

    sisu
     
  2. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Mein 286 läuft mit fester IP ohne Probleme
     
  3. tjhooker

    tjhooker Mitglied

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Mailand
    Wenn jemand deine SSID herausfindet und die WEP knackt, dann sollte ihn auch der unbekannte IP-Bereich nicht vor dem Hacking abhalten ;-)

    Habe keinen 286 sondern 486. Der lief mit statischen Einstellungen korrekt. Im Moment läuft er mit DHCP, wegen IP Pass-Through, da der Netopia das Port-Forwarding nicht so toll macht, und NAT Traversal mit STUN ging auch nicht (bei sipgate).

    Der Tobi
     
  4. rpetry

    rpetry Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    kann ich nur bestaetigen, sowohl ATA 286 und BT 101 liefen mit statischer IP-Adresse, bei der von dir verwendeten Firmware. Ich vermute mal, dass dein Router bei dem Problem seine Finger im Spiel hat!?

    CU

    Reinhard
     
  5. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @ sisu

    Bitte nochmals die DNS-Server überprüfen.
    Als ich das letzte mal die gesamte Technik umgebaut habe, funktionierte mein ATA auch nicht mehr. Er blinkte nur aufgeregt vor sich hin.

    Irgendwann später viel mir auf, das ein Zahlendreher im DNS-Server war.
    Nach der Korrektur lief es ab dann wie geschmiert.
     
  6. nicmuch

    nicmuch Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei mir läuft der ATA286 + T-Sinus 154 + static IP einwandfrei.
    allerdings erst seit ein paar tagen.

    davor hatte ich das selbe problem.
    checke nochmal die einstellungen am ATA und setzte den ATA in die DMZ beim Router
     
  7. Sidion

    Sidion Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich würd auch mal auf dns server tippen
    du mußt ja da auch nicht zwangsläufig irgendwelche "exotische" ips eintragen. Die von deinem router sollte es auch richten
     
  8. voip-nutzer

    voip-nutzer Mitglied

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das sind ca 10 Sekunden mehr Arbeit...
    Okayokay, bei mir 20, aber ich brauch kein super 2GHz Notebook! *protestier*