.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem: Beronet BN8S0 8-Port HFC ISDN-Karte mit BRIstuff

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von TobiasUnsleber, 22 Juli 2005.

  1. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    habe hier Probleme besagte Karte in * zum Laufen zu bekommen, erst mal meine Konfig:

    P4-2700 MHZ
    Debian testing
    Asterisk 1.0.7 - mit BRIstuff 0.2.0-RC7k
    ISDN-Anschluss an HiCom anlage(geht mit Eicon Diva) PTMP/TE Modus

    In den Sourcen hab' ich die PCI_ID reingebastelt das der Treiber lädt. ztcfg sagt auch brav das 16 Kanäle initialisiert wurden. zttool sagt zeigt auch die Spans als OK an. (Karte wird mit" insmod qozap.ko ports=66" geladen also 2. + 7. Port im NT Modus)

    1. Problem: Asterisk bleibt beim initialisieren des 6. D-Kanals hängen
    2. Problem: ich kann nicht wählen, bzw. es kommt immer die Fehlermeldung
    "Unable to create channel of type zap"

    zu 1) War mir egal, hab' einfach ab der 6. Span alles kommentiert in zapata.conf

    Irgendwelche Fehler/Ideen was da falsch sein könnte? Weitere Testmöglichkeiten

    Meine Konfigdateien:
    zaptel.conf
    Code:
    span=1,1,3,ccs,ami
    bchan=1-2
    dchan=3
    
    span=2,1,3,ccs,ami
    bchan=4-5
    dchan=6 
    
    span=3,1,3,ccs,ami
    bchan=7-8
    dchan=9
    
    span=4,1,3,ccs,ami
    bchan=10-11
    dchan=12
    
    span=5,1,3,ccs,ami
    bchan=13-14
    dchan=15
    
    span=6,1,3,ccs,ami
    bchan=16-17
    dchan=18
    
    span=7,1,3,ccs,ami
    bchan=19-20
    dchan=21
    
    span=8,1,3,ccs,ami
    bchan=22-23
    dchan=24
    
    zapata.conf
    Code:
    [channels]
    ;
    switchtype = euroisdn
    ; p2mp TE mode  bri_cpe_ptmp
    ; p2p  TE mode  bri_cpe
    ; p2mp NT mode  bri_net_ptmp
    ; p2p  NT mode  bri_net
     
    signalling = bri_cpe_ptmp
    context = default
    group   = 1
    channel => 1-2 
    
    signalling = bri_net_ptmp
    
    ;group   = 2
    channel => 4-5 
    
    signalling = bri_cpe_ptmp
     
    ;group   = 3
    channel => 7-8 
     
    ;group   = 4
    channel => 10-11 
     
    ;group   = 5
    channel => 13-14
     
    ;group   = 6
    ;channel => 16-17 
    ; 
    ;signalling = bri_net_ptmp
    ;
    ;group   = 7
    ;channel => 19-20
    ;
    ;signalling = bri_cpe_ptmp
    ;
    ;group   = 8
    ;channel => 22-23
    
    extensions.conf
    Code:
    ...
    [local]
    exten => 11,1,dial(Zap/g1/256)
    ;exten => 12,1,dial(Zap/g2/256)
    ;exten => 13,1,dial(Zap/g3/256)
    ;exten => 14,1,dial(Zap/g4/256)
    exten => 15,1,dial(Zap/1/256)
    exten => 16,1,dial(Zap/2/256)
    ...
    
     
  2. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist vielleicht auch noch ganz interessant:
    Code:
    *CLI> zap show channel 1
    Channel: 1
    File Descriptor: 16
    Span: 1
    Extension: 
    Dialing: no
    Context: default
    Caller ID string: 
    Destroy: 0
    InAlarm: 1
    Signalling Type: PRI Signalling
    Owner: <None>
    Real: <None>
    Callwait: <None>
    Threeway: <None>
    Confno: -1
    Propagated Conference: -1
    Real in conference: 0
    DSP: no
    Relax DTMF: no
    Dialing/CallwaitCAS: 0/0
    Default law: alaw
    Fax Handled: no
    Pulse phone: no
    Echo Cancellation: 0 taps unless TDM bridged, currently OFF
    PRI Flags: 
    PRI Logical Span: Implicit
    Actual Hookstate: Onhook
    
     
  3. TomS

    TomS Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2004
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Re: Problem: Beronet BN8S0 8-Port HFC ISDN-Karte mit BRIstuf

    Was genau hast Du dazu reingebastelt? Und an welcher Stelle?
     
  4. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In qozap.c der Subsystem-Identifier: siehe Anhang
     

    Anhänge:

  5. Poschi

    Poschi Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wi müsste man die Sourcen patchen, um eine Beronet BN4S0 zu installiern?
     
  6. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    >Wi müsste man die Sourcen patchen, um eine Beronet BN4S0 zu installiern?

    1) Du findest raus wo deine Beronetkarte sitzt mit

    lspci

    2) Du lässt Dir die genauen Daten deiner Karte(Das wichtige: die Subsystem ID) anzeigen

    lspci -v -v -n -s <domain>:<bus>:<slot>

    3) Du passt die Sourcen von qozap.c an, d.h. du setzt bei case 0x#### deine Subsystem-ID rein, und kannst etwas weiter unten auch noch den Text fuer deine Karte aendern wenn Du willst, uebersetzen+gut ist

    gruss
    Tobias
     
  7. Poschi

    Poschi Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wow! Vielen Dank!
    Hab jetzt die Karte am Laufen. :D

    Leider kann ich dir als Dank bei deinem Problem nicht weiterhelfen - bin einfach noch Einsteiger...

    'N sechsten D-Kanal hab ich ja auch nicht...

    Gruss und thanks,
    Lars
     
  8. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum 1. Problem:
    Die Zaptel.conf war falsch, hab' ein paar mal zu oft die Zeilen kopiert.

    Zum 2. Problem:
    Mein Problem war übrigens ein äusserst simples. Ich hab' die Jumper für NT/TE Modus falsch gesetzt, da ich mich leider an das Handbuch gehalten habe und nicht gesehen habe das die Nummerierung der Ports auf der Karte leider genau anders rum war!

    Als nächste Hürde um den Treiber zu nutzen hat Herr Junghanns laut Gerüchten übrigens irgendwo einen BIOS/Firmwareversionscheck in seine bristuff-Geschichten eingebaut. Der darf dann wohl in Zukunft auch noch entfernt werden.... :) :(

    Tobias