.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit 24h disconnect

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von segfault, 17 Jan. 2005.

  1. segfault

    segfault Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Asterisk fans!

    ich habs in Otaku's Sckript-Thread schonmal gepostet, aber der ist wohl etwas
    alt und eigentlich ist mein Problem fats OT.
    Die Hilfe hat mir leider auch nicht wesentlich viel gebracht, oder ich habs trotz
    mehrmaligen Suchens nicht gefunden...

    okay.
    Ihr alle wisst, dass es bei T-offline 24 disconnects gibt.
    Doch obwohl ich frueher mit dyndns-name, jetzt mit Otakus script
    immer fuer eine aktuelle IP in der sip.conf sorge, spammt mich asterisk
    auch nach einem reload mit bescheuerten Warnings zu und ich
    kann den sip channel weder eingehend, noch ausgehend benutzen.

    Log:
    Code:
    Jan 17 19:39:38 WARNING[15896]: Maximum retries exceeded on call 6ccb4e62508d72136bae0c52096c7ae0@192.168.5.2 for seqno 102 (Critical Request)
    Jan 17 19:39:38 WARNING[15896]: Maximum retries exceeded on call 51fd0a9b1802ed61575cb13a478e61f6@192.168.5.2 for seqno 102 (Critical Request)
    Jan 17 19:39:52 NOTICE[15896]: Registration for 'xxx@sipgate.de' timed out, trying again
    Jan 17 19:39:52 NOTICE[15896]: Registration for 'yyy@sipgate.de' timed out, trying again
    etc.....

    meine sip.conf:

    Code:
    [general]
    port = 5061
    bindaddr = 0.0.0.0
    context = default
    srvlookup = yes	
    tos=0x18	
    
    maxexpirey=3600	
    defaultexpirey=120
    disallow=all	
    allow=gsm
    allow=ulaw
    allow=alaw
    
    register => xxx:aaa@sipgate.de/xxx 
    register => yyy:bbb@sipgate.de/yyy 
    
    externip = 217.229.5.91
    localnet = 192.168.5.0/255.255.255.0
    
    canreinvite=no
    insecure=very
    nat=yes
    dtmfmode=info
    
    [x]
    type=friend
    username=xxx
    secret=aaa
    host=sipgate.de
    fromuser=xxx
    fromdomain=sipgate.de
    context=remote
    canreinvite=no
    qualify=yes
    disallow=all
    allow=gsm
    allow=alaw
    allow=ulaw
    insecure=very
    nat=no
    dtmfmode=info
    tos=0x18
    
    [y]
    type=friend
    username=yyy
    secret=bbb
    host=sipgate.de
    fromuser=yyy
    fromdomain=sipgate.de
    context=remote
    canreinvite=no
    qualify=yes
    disallow=all
    allow=gsm
    allow=alaw
    allow=ulaw
    insecure=very
    nat=no
    dtmfmode=info
    tos=0x18
    
    und ja, ich hab auch schon qualify=no in beiden contexts gesetzt... es bringt
    einfach nix.
    Ich kann Asterisk auch mit nem richtigen restart quaelen... bringt nix!

    Genaugenommen reicht auch ein kaltstart nicht. Ich muss asterisk
    richtig beenden, und dann erstmal ne Minute oder sowarten(!!!) bevor sich *
    wieder erfolgreich registrieren kann!

    Ich weiss es muss offensichtlich sein, ich weiss ich stell mich duemmlich an...
    aber es kann doch nicht sein, dass mein setup perfekt funktioniert und ich lediglich
    dieses eine Problem nicht hinkriege! Ich verzweifel langsam...

    Bitte Leuts, bin doch nicht der einzige mit dynamischer IP....


    Danke fuer jeden Hinweis! :)

    SegFault
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Liegt an Deinem DSL-Router.
    Steck raus, neu rein, dann gehts.

    Der Kluge VOIP Benutzer hat einen ADSL Router mit Linux, der sich per Crontab immer um 4am nachts rebootet.
    Asterisk führt dann 4:05am reload aus.

    Liegt an der NAT-Tabelle der bescheuerten DSL-Router.
    Schau mal in die VOIP-FAQ Seite, Rajo und ich haben hierzu was geschrieben.
    http://www.ip-phone-forum.de/spip/article.php3?id_article=24
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Bevor ich das script eingesetz habe hatte ich einfach bei externip meine DynDNS Domain stehen. Mit einem nächtlichen restart per cron hatte ich damit keine probleme.

    Mit dem script von Otaku habe ich auch fast keine (manchmal hängt sich der Prozess auf).

    Bist Du sicher, dass das script die richtige IP einträgt (Berechtigung checken)?

    jo
     
  4. segfault

    segfault Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Rollo: ja, die IP stimmt.

    @Blackvel:
    Alles klar, Du bist also der selbe Blackvel, der auch im openWRT Forum sein
    Unwesen treibt.

    Vielen Dank fuer den Tipp mit den NAT Tabellen, da haett ich auch selbst drauf
    kommen muessen :(

    OK, hab auch Deinen thread zum Thema gelesen. Aber in den originalen netfilter bugs gehts
    eher um timeouts von Connections und nicht um das komplette flushen beim
    reconnect...

    Zu Deiner Loesung mit cron...
    nein. Das ist ein Provisorium das mir ueberhaupt nicht in den Kram passt.
    Leider macht die T-Com hier gelegentlich mist und dann hab ich keine vollen
    24h, sondern manchmal drei Discon's am Tag, wenn Asterisk dann
    ins Straucheln kommt, bringt mir die ganze Sache nix.

    Also koennte man sowas machen wie wrt reboot sobald die Verbindung weg ist
    => Endless reboots im Falle, dass DSL mal wieder down ist.. => bullshit.

    Deine Loesung mit dem reboot gefaellt mir ausserdem nicht, weil dann
    waehrend des reboots das ganze LAN tod ist.

    mein ip_conntrack ist natuerlich auch in den kernel kompiliert -> kein reload
    des moduls wie in der FAQ (die ich bis dato gar nicht kannte...)


    Blackvel, danke. Ich werd in der Richtung nochmal recherchieren... gibts
    denn wirklich keine Moeglichkeit einen manuellen flush durchzufuehren?

    Schoenen Abend noch,
    SgeFault
     
  5. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Also manueller Flush, sag mir Bescheid. Such ich auch schon ewig :(

    Best Case:
    rmmod ip_conntrack, insmod ip_conntrack :(

    Alternative (die magst Du nicht):
    Roaring Penguin mit OpenWRT als PPPoE.
    Das kann nach connect/disconnect auch ein Script ausführen.
    z.B asterisk reload (ssh mit Clientzertifikat ohne root pwd Abfrage).

    Aber wie erkennt, liegts nicht nur an Asterisk, sondern auch an der NAT Tabelle, und da bräuchte man also rmmod ip_conntrack :(

    BTW, habe mit OpenWRT Cracks an ssh client Remote connect zu Asterisk herumgebastelt (dropbear, etc.).
    Ging aber nie. Blöde root Passwort wurde IMMER abgefragt. Naja, was solls :)

    Huch, wie meinst denn das? Wie hast das rausgefunden? :)

    Gruß

    Blackvel
     
  6. segfault

    segfault Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Blackvel,

    ja, hab ich gemerkt, dass Du das schon lange suchst ;)
    Aber ich hab auch nur die selbe verheerende Aussage ueberall zu hoeren bekommen:
    entweder mit module reload, oder gar ned. Is wohl auch kein Wunder,
    dieses spezifische Problem haben wohl wirklich nur wir Deutschen rtet
    knausrigen ISPs...

    diese ganzen Sachen mit scripts bei disconnect etc... zur Not wuerd ich mir
    nen winzigen tcp daemon schreiben, der auf meiner asterisk kiste sitzt und
    auf eine kommandosequenz wartet und dann per sudo asterisk reloaded.
    Wenns nur daran liegen wuerde, waere das mit ner ip-up/telnet/daemon
    geschichte ein Klacks.... wenn doch nur mal was einfach waere...

    Hast Du mal versucht ip_conntrack als Modul zu uebersetzen? Die Build-Chain
    von OpenWRT war mir bisher etwas suspekt... und bevor ich meinen router
    kille hab ich die Finger davon gelassen...


    Wie ich das meine? Nicht negativ, keine Bange :D
    Naja, war ned allzu schwer... Blackvel, Nuremberg, Germany
    und dann sprichst Du im Forum von VoIP und in einigen IRC Logs von asterisk
    ... ein kleiner Sherlock Holmes steckt doch in jedem von uns :D


    Ach ist das aergerlich... aber jetzt probier ichs doch mal ein paar Tage
    mit der patentierten, Blackvel'schen Cron-Methode. Ist zwar nicht schoen,
    aber besser als gar nix... und irgendwann finden wir schon was schoenes ;)

    Bis dann,
    SegFault

    BTW: Deine Sig sagt Du hast QoS am Laufen.
    Darf man fragen ob Du irgendwas wirklich perfektes zu Stande gebracht
    hast? Das beste was ich bisher erreichen konnte war durch TOS tagging
    und hoechstpriorisierung mit wshaper... funktioniert aber auch nicht immer perfekt.
     
  7. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was hast Du für eine Version von Asterisk, SegFault? Hatte mit minem Asterisk hinter dem Nat-Router das gleiche Problem. Seid version 1.0.3 hat sich das aber irgendwie erledigt, und ich brauche kein Reload mehr nach einer Zwangstrennung durchführen.

    P.S.: Das in der Sigantur war nicht speziell auf Dich bezogen.
     
  8. segfault

    segfault Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, dass wollt ich schon im ersten Posting schreiben... Altsheimer...
    von dicken Protz-signaturen halt ich nicht viel... daher drueck ich mich davor :)

    Asterisk 1.0.3-BRIstuffed-0.2.0-RC3
    die typische HFC Kombi...

    Du brauchst gar kein reload ?!? Muesst ich fast mal ausprobieren...

    da das Problem ja nun dank Blackvel auf die NAT Tabellen zurueckgefuehrt ist,
    kann das schon sein...

    aber hast Du dann irgendwas an Deiner sip cfg geaendert? Qualify=yes|no?

    nat=yes|no ?

    Thx und have a nice day!
     
  9. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An meiner sip-Config habe ich nichts geändert. Musste nur meinen DynDns-Eintrag bei "externip" löschen, da das nichtmehr unterstützt wurde (also das man da Domains angiebt). Sonst ist die config aber gleich geblieben.
    In [general] ist net=yes, und bei den Providern ist nat=no und qualify steht garnicht drin.