problem mit bestimmtem telefon

johanneswilm

Neuer User
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Soswohl mein SPA-2000 funktioniert mit einem andernen (geliehenen) Telefon, und mein Telefon IQ-TEL1 (von der BundesPost) funktioniert ohne Probleme mit der normalen Telefonleitung. Das IQ-Tel hat keine ekstra Stromzuführung, aber ist auf MFV (?) eingestellt. Bei der Benutzung mit dem SPA-2000 höre ich kein Freizeichen und auch mit abgekoppeltem Ethernetkabel und dem drücken von "****" kommt kein sprachmenü.
Ich dacte mir es könnte daran liegen dass das Telefon das amerikanische Freizeichen nicht für voll nimmt, aber auch mit einem Dial Tone Pattern von "[email protected];10(*/0/1)" scheint es nicht besser zu klappen.
Irgendwelche anderen Vorschläge?
 

dg7lbb

Mitglied
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
388
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

johanneswilm

Neuer User
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok, also ich hab ein vieradriges Kabel das mit dem SPA-2000 mitgeliefert war (in DK gekauft) einfach da reingesteckt wo ich das TAE-Kabel am Telefon entfernt hatte. Das war auch vieradrig. Aber das ist also nicht richtig? Die gleiche Übung hat mit einem Fax (mit Telefonteil) schon geklappt. Das Kabel ist leider ganz schwarz und es steht nix dadrauf, und auch auf der Händlerseite http://www.estation.dk/product.asp?product=77 kann ich keine weiteren Angaben finden. Kann mir jemand sagen welches anderes Kabel es denn sein könnte? Soweit ich verstehe sollte da normal immer ein RJ11 Kabel benutzt werden, gibt es einen Grund dass das nicht so sein sollte?
 

johanneswilm

Neuer User
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ah, hab die antwort gefunden:

jrrp schrieb:
Hallo!

Wichtig ist auch, welche der 4 Leitungen im Telefonkabel das Signal tragen. Notwendig sind nur 2 der 4 Leitungen. Deutsche Telefone erwarten die 2 Signale idR in den 2 äußeren Adern des Telefonkabels. International läuft das Signal idR in den mittleren Adern.

Man muss sich also ein Kabel mit 2 Westernsteckern bauen: Ein Ende "normal", am anderen Ende werden die mittleren Adern abgeschnitten und die äußeren Adern in die Mitte gesteckt. Dann muss das geänderte Ende des Kabels in die Nicht-Deutsche-Buchse rein, das normale Ende an das Telefon.

Hängt aber vom Telefon ab. Bei einem "internationalen" Telefon sollte es ohne Fummelei auf Anhieb gehen!

Gruß, jrrp
 

dg7lbb

Mitglied
Mitglied seit
18 Jun 2004
Beiträge
388
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ johanneswilm

Bitte den von mir genannten Link anklicken und die folgenden Seiten bis zum Ende durchlesen (ES GIBT FOLGESEITEN!!!).
Dort wird u.a. auch erklärt, dass von den 4 Adern nur zwei nötig sind, die aber an ganz bestimmten Positionen der Stecker angeschlossen sein müssen. D.h. an der einen Seite vermutlich die inneren beiden und ander anderen Seite die äußeren beiden Kontakte verwenden ....=> genau nachlesen.

Diese Arbeit kann dir niemand abnehnem.

Dann wirds auch funktionieren bei dir!
 

johanneswilm

Neuer User
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, nochmals vielen Dank. Wir haben jetzt in einem Kabel die jeweils linken und rechten drähte zusammengeschweisst und es scheint zu klappen....
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,323
Beiträge
2,032,828
Mitglieder
351,890
Neuestes Mitglied
SoWieFry