.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit Mehrfrequenzwahlverfahren MFV

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von ron, 22 Feb. 2005.

  1. ron

    ron Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe ein neues Problem entdeckt ... kann dies leider wieder nicht weiter festmachen am Sipprovider oder Anlage ... wenn ich meine D2 Mailbox über Sipgate und OC31 anrufe kann ich mein Pasword usw. nicht übermitteln ... irgendeine Komponente filtert die Töne raus ?? OC oder SIPGATE ... kann das einer BESTÄTIGEN? ... meine Sipgate Mailbox kann ich aber über MFV steuern ... echt komisch, kann also eigentlich nicht die Anlage sein ... aber warum solte Sipgate MFV filtern ??
     
  2. Tiny_Dragon

    Tiny_Dragon snom-Support

    Registriert seit:
    7 Jan. 2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ron,

    leider finde ich den threat nicht mehr wo das beschrieben war, aber im Grunde hängt es damit zusammen wo die DTMF Signale erzeugt werden. Wenn ich mich recht erinnere müssten die DTMF, bei einem Festnetzgespräch, beim sipprovider erzeugt werden. Dieses ist aber irgendwie nicht so ohne weiteres möglich.
    Sorry, mehr kann ich dir dazu erstmal nicht sagen. Mich würde nur interessieren ob du das vorher über SIP machen konntest?

    Gruß
     
  3. ron

    ron Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja um DTMF Töne geht es ... wenn ich meine Mailbox pber ISDN anrufe werden die Töne übermittelt und es ist somit kein Problem das Passwort einzutippen und durch das Voicemenü zu navigieren ... wenn ich die verbindung über Sipgate zu meiner Mailbox aufbaue kann reagiert die Mailbox nicht auf die Töne ... ich gehe also davon aus das die entweder nicht ankommen oder in sachen frequenz so verfremdet werden das diese nicht mehr als DTMF erkannt werden ...
     
  4. pm_detewe

    pm_detewe Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    DTMF (also, MFV) ist "im SIP" auf drei Arten übertragbar:
    - inband - also im Nutzkanal. Das funktioniert umso besser, je weniger der Codec komprimiert
    - SIP-Messages: Telephone Events - das unterstützen wir mit der OpenCom 31lan
    - SIP-Info-Messages: Das unterstützen wir derzeit nicht.

    Leider scheint sich in kurzen Abständen zu ändern, was die einzelnen Provider unterstützen, das ist eine der Baustellen, mit denen wir kämpfen.

    Thomas, PM bei DeTeWe
     
  5. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kleine Korrektur:

    inband: funktioniert eigentlich nur mit G711 problemlos. Beim Handy werden daher die Toene z.B. auch schon out-of-band uebertragen.
    RTP-Messages (nicht SIP) nach RFC2833: Das ist wohl der inoffizielle Standard, den eigentlich fast jedes Geraet kann.
    SIP-Info-Messages: Wird AFAIK eher selten verwendet. Kann aber nicht schaden, wenn man das kann.

    Fuer Sipgate sollte eigentlich RFC2833 die korrekte Einstellung sein.
     
  6. ron

    ron Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich möchte gerne die Mailbox über SIP anrufen und dann meine Mailbox abhören ... das kann doch nicht soooo ein Problem sein ... oder doch?

    SIP Muss "nur" INBAND die Töne durchlassen ... dies ist aber nicht der Fall, habe alle CODECS durch ... und bisher keinen SIPPROVIDER gefunden mit dem es geht