.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit Router Typhoon Wireless Homekit

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von Phoenix0100, 28 Apr. 2005.

  1. Phoenix0100

    Phoenix0100 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hoffentlich kann mir einer von euch weiterhelfen.

    Ich habe ein ATA von Zyxel Prestige 2002L, welches direkt an meinen Router hängt, ein Typhoon Wireless Homekit!

    An dem Router hängen per RJ45 Kabel 3 weitere Rechner und ein LapTop nutz das WLAN.

    Fehlerbeschreibung:
    Immer wenn sich ein Rechner an das Netzwerk anmeldet, wird sofort das VoIP unterbrochen. Man bekommt es nur wieder in Gang, wenn man den Setup Assistenten im Webbrowser von Zyxel ausführt, dauert aber 6 Minuten.

    Fehlerkorrektur:
    Die 3 Rechner über Kabel habe ich eine feste IP zugewiesen, und siehe da, der Fehler wurde behoben.

    Aber:
    Das LapTop hat jetzt auch eine feste IP, aber leider ohne Erfolg. Jedesmal, wenn sich das LapTop über WLAN anmeldet wird das VoIP gekillt. Und ich muss diesen Setup Assistenten ausführen, welcher ca. 6 Minuten brauch. Erst dann kann ich wieder ohne Probleme telefonieren.
    Läuft das LapTop oder wird dieses ausgeschaltet, hat es keinen Effekt auf das VoIP.

    Weiss jemand rat???

    Hier die Daten vom Router:
    (Art. Nr. 70073 - TYPHOON DSL WIRELESS HOME KIT)

    Merkmale
    WLAN USB Dongle-Adapter
    kompatibel zu IEEE 802.11b
    Datenrate von 11 / 5.5 / 2 / 1 Mbit.
    "Auto Fallback" zur Aufrechterhaltung der Verbindung auch bei weiterer Entfernung
    WEP-Verschlüsselung (64 / 128 bit)
    Schnittstelle: USB 1.1
    eingebaute Antenne
    grafische Benutzeroberfläche speichert die Profile der am meisten benutzen Verbindungen und Netzwerke
    Plug-and-Play, einfachste Installation
    Wireless Breitbandrouter
    kostengünstige Lösung zum Teilen einer Internetverbindung.
    ideal für kleinere Netzwerke
    4 x 10/100Mbit Ethernet-Ports mit Auto-Negotiation
    Auto-MDIX erkennt automatisch die Kabelbelegung (ob Crossover oder Straight)

    Spezifikationen
    WLAN USB Dongle-Adapter
    Funkfrequenzen in Übereinstimmung mit der IEEE 802.11b-Spezifikation
    Frequenz: 2400 ~ 2483.5MHz ( for US, Canada, and ETSI)
    Modulationstyp: CCK, BPSK, QPSK
    Kanäle: IEEE 802.11b compliant, 11 Kanäle (USA, Canada), 13 Kanäle (ETSI), 14 Kanäle (Japan)
    Funktechnologie: Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS)
    Datenrate: 1 / 2 / 5.5 / 11 Mbit
    Ausgangsleistung: > +15dBm
    Empfangsempfindlichkeit: Min. -80dBm bei 11Mbps (@BER 10E-5), min. -84dBm bei 5.5/2/1 Mbit (@BER 10E-5)
    Antenne: "Single-Patch"-Antenne
    Stromverbrauch 5V, Sendeleistung 350 mA (Max.), Empfangsleistiung 150 mA (Max.)
    zertifiziert durch:
    Funk: EU: ETS 300 328; USA: FCC Part 15C, Taiwan: DGTEMC: EU ETS 300 826; USA: FCC Part 15B, Sicherheit: EN60950


    Breitbandrouter
    1 WAN RJ 45-Steckplatz zum Anschluss an die DSL-Leitung
    Antenne ausrichtbar
    LEDs: LED (Grün) - Status, Power, WLAN, WAN-Steckplatz für 100Mbit, WAN-Steckplatz für Link/Aktivität, LAN-Steckplatz 100 Mbit, LAN-Steckplatz für Link/Aktivität
    Resetschalter
    Administration über den Browser möglich
    Passwortgeschützt
    eingebaute Firewall
    Firmware ist upgrade-fähig
    WEP-Sicherheit
    IP- und MAC-Filterung
    DMZ - Demilitarized Zone feature
    DC 5V 2/5A power input

    Verpackungsinhalt
    ein 11Mbit WLAN USB-Dongle.
    eine Installations-CD mit Bedienungsanleitung auf CD
    Schnellinstallationsanleitung
    ein Wireless Breitbandrouter
    ein Anschlusskabel
    DC 5V~2.5A Netzadapter
    Handbuch-CD
    Gummifüsse für den Betrieb auf dem Schreibtisch

    Systemanforderungen
    Intel® Pentium® II oder höher
    mind. 64MB RAM
    ein freier USB-Steckplatz für den Dongle-Adapter
    Stromversorgung für den Breitband-Router
    Windows® 98SE / ME / 2000 / XP als Betriebssystem
    2MB Festplattenspeicher für die Treiber- und Anwendungsinstallation
    CD-ROM-Laufwerk für die Treiberinstallation
    ein bestehendes Kabelnetzwerk zum Einbinden.
     
  2. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. Phoenix0100

    Phoenix0100 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tip.

    Die neue Firmware habe ich draufgeschmissen.

    Leider ohne erfolg. Habe noch das gleiche Problem wie zuvor.

    Seltsam ist nur, wenn ich das Telefon dann abhebe, habe ich zwar ein Freizeichen, aber es kommt kein gespräch zu stande.
    Muss ich vielleicht noch anderer Ports Forwarden???
     
  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36