.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit Siemens Router Gigaset SE 105

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von Toni Montana, 15 Aug. 2004.

  1. Toni Montana

    Toni Montana Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Ich habe einen Siemens Router Gigaset SE 105 und eine Freenet Flat,
    Ata 486 bei Sipgate der ATA läuft als Client ,das Problem besteht darin das ich nur angerufen werden kann,aber wenn ich anrufe höre ich das Freizeichen
    kann aber nach dem abheben der Gegenstelle nichst hören. Habe schon Firewall abgeschaltet ,DMZ ist eingetragen port 10000 udp ,5060udp,5004-5007udp ist auch eingetragen,aber das problem bleibt .
    Was kann ich machen? möchte aber das der Ata als Client bleibt..
     
  2. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schalte mal die DMZ ab
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das Problem ist folgendes:

    Der Siemens Router vergibt standardmäßig IP-Adressen an die angeschlossenen Clients aus dem Adressbereich 192.168.2.xxx

    Der Adreßbereich 192.168.2.xxx ist GLEICHZEITIG aber (ebenfalls standardmäßig) dem LAN-Port des ATA486 zugewiesen.

    Also besitzt der ATA nun auf WAN und LAN Port eine Adresse aus dem gleichen Adreßbereich - das KANN nicht funktionieren.

    Also - Du mußt die LAN-Base-IP im ATA486 auf einen anderen Adreßbereich (z.B. 192.168.22.0) setzen, den ATA neu booten und dann sollte alles funktionieren.