.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit VoIP ins Festnetz (meine Lösung)

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von ronmue, 28 Jan. 2006.

  1. ronmue

    ronmue Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    nachdem ich nun 1 Woche lang mit dem sogenannten Support von T-Online und T-com telefonisch gesprochen habe, klappt jetzt bei mir VoIP einwandfrei.

    Zur Vorgeschichte:

    Ich habe DSL6000/Flat DSL/VoIP Flat von der T-Online geordert und nach einigen Schwierigkeiten dann auch bekommen.
    Zusätzlich habe ich einen Router "Speedport W500V" mit dem FW Stand 1.20 bekommen.
    Dann habe ich die Daten eingetragen und versucht eine Telefonverbindung mit VoIP aufzubauen. Da der Router ja nur analoge Telefone unterstützt, habe ich mir dann auch 2 Telefone am Montag gekauft und angeschlossen.

    Danach begannen dann die Probleme: 60s Trennung/der Gesprächspartner konnte mich verstehen, ich aber diesen nicht .....
    Ich habe dann am Montag sofort mit dem Support (30 Anrufversuche auf der 01805 Nummer um dann insgesamt 4 mal tatsächlich verbunden zu werden, alle anderen endeten mit dem Satz: Alle Mitarbeiter ..... versuchen sie es zu einem späteren Zeitpunkt nocheinmal)
    Nun gut, dann habe ich bei jedem Supportmitarbeiter erneut meine T-Online Nr und die Fehlerbeschreibung mitgeteilt. Vom Support kamen dann immer wieder die gleichen stupiden Fragen, nach den Einstellungen. Man fühlt sich richtig "verar....". Wenn ich eine Verbindung zum Festnetzanschluss über VoIP aufbauen kann, dann kann es doch weder an meiner Registrierung im Allgemeinen, noch am Passwort im Besonderen liegen. Trotzdem: Immer wieder diese Fragen. Das Spielchen ging dann bis zum Mittwoch (78 Gesprächsversuche, 11 tatsächlich geführte Gespräche, Zeitbedarf hierfür gesamt 8Std. 24 Minuten - alles natürlich auf meine Kosten)
    Dann meinte der Mitarbeiter, dass es vielleicht mein Speedport sei und er würde mir ein neues Gerät rausschicken. Am Freitag kam dies dann tatsächlich - Ergebnis: Völlig gleiches Fehlerverhalten.
    Nun war ich mittlerweile auf 180:mad: :mad:

    Die Krönung eines Supportversuches:

    Frage der Supportmitarbeiterin: Welches Betriebssystem setzen sie ein?
    Antwort von mir: Keines, da ich ja ein analoges Telefon direkt am Router angeschlossen habe und somit kein Rechner ins Spiel kommt.

    Support: Das interessiert nicht, welches Betriebssystem setzen sie ein ….

    Das Spiel ging dann insgesamt 4-mal, bis ich dann völlig entnervt geantwortet habe, dass ich XP SP2 einsetze.

    Ein weiteres Gespräch mit dem 1. Level Support habe ich dann abgelehnt und kam dann endlich (ein Fax an den Vorstand der T-Online/T-Com, war da sicherlich auch förderlich) in den 2. Level Support. Nachdem ich dann mit dem Supportmitarbeiter (dieser hatte tatsächlich fachliches Wissen aufzuweisen) 1 Std. 47min hinter mich gebracht habe, gab dieser auf und hat dann an den 3. Level Support einen entsprechenden Auftrag erteilt. Am Gesprächsende dann der lakonische Satz (den kennt wohl jeder Supporter, ganz gleich ob dieser bei einer Autofirma, Computerfirma oder sonstwo sitzt) "Bei mir läuft es einwandfrei". Ich als Kunde kann damit aber nichts anfangen. Im Nebensatz viel dann aber der für mich entscheidende Hinweis "... aber ich verwenden auch kein Speedport ...". Daraufhin sagte ich diesem dann, dass ich versuchen werde, eine Fritzbox zu besorgen und es damit mal zu testen. Am Samstag hatte ich dann eine Fritzbox 7050. Kurz die Daten eingetragen, analoge, wie auch meine ISDN Telefonanlage angeschlossen und dann telefoniert. Es läuft alles bestens. Keine Abbrüche, super Verständigung - einfach bestens.

    Mein Fazit in meinem Fall: Nie wieder ein billig Teil, wie das Speedport Gerät.
    Ich habe bereits per Einschreiben heute an den Vorstand der T-Online sowie der T-Com diesen Supportirrsinn ausführlich geschilder und
    1. meine Zeit in Rechnung gestellt (da ich Geschäftskunde bin)
    2. die entstandenen Telefongebühren

    und nicht zuletzt um die Teilkostenübernahme der AVM Fritzbox 7050 gebeten.

    So, ich hoffe mal, dass euch dieser etwas lange Beitrag nich zu sehr gelangweilt hat.

    Bis dann
    Ronald

    HW: FritzBox Fon WLAN 7050, FW 14.03.101, Siemens Gigaset 4000 sowie Hagenuk analog Telefon
     
  2. Mokelet

    Mokelet Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    DSL Telefonie flat nur für Privatkunden

    Hallo Ronald,

    ich wollte dich darauf hinweisen, dass du als Geschäftskunde, die T-Online DSL Telefonie flat gar nicht nutzen darfst. Zitat aus der Leistungsbeschreibung:

    6 Missbrauch und Sperrung des Dienstes
    Die Nutzung des Dienstes ist nur zum privaten Gebrauch gestattet.
    Eine geschäftliche oder gewerbliche Nutzung ist nicht zulässig.
    T-Online behält sich vor, bei Missbrauch ohne vorhergehende Mitteilung den Dienst zu sperren.​

    Gruß,
    Mokelet
     
  3. ronmue

    ronmue Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 ronmue, 28 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28 Jan. 2006
    Hallo,

    es sei, denn, der Vertragspartner hat es so angenommen! Bestellt und ausgeführt, sowie auch die Auftragsbestätigung laufen auf mein Geschäftskonto so, wie es bei der T-Online (da werde ich als Geschäftskunde und nicht als Privatkunde geführt) eben angenommen und eingerichtet wurde. Das ist zivilrechtlich schon sauber abgefangen, glaub´s mir.

    Anders würde es aussehen, wenn ich als Privatkunde den Anschluss geschäftlich nutzen würde - dann verstösst man gegen deren AGB und der von dir genannte Passus gilt.

    Das hängt auch mit der Vetragsübernahme von der T-Com zusammen (ist aber zu kompliziert hier zu erklären) - vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich immer die T-Com mit angesprochen hatte.

    Im übrigen ändert es weder an dem sehr schlechten Support, noch an dem Problem Speedport.

    Bis dann
    Ronald
     
  4. spiekermann

    spiekermann Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ronald,

    wenn ich Deinen Beitrag richtig verfolgt habe, dann nutzt Du einen DESl Telefonie von T-Online in Kombination mit einer Fritzbox 7050. Da ich gerade dabei bin, dies auch alles bei mir zu Hause einzurichten, ich aber keine Ahnung habe, wie ich das machen muss, wollte ich nachfragen, ob Du mir nicht weiterhelfen kannst? Kannst Du mir vielleicht ein paar Screenshots schicken, wo ich was antragen muss?

    Danke und Gruß
    Raphael

    P.S.: Meine Mailadresse lautet raphael.spiekermann@t-online.de
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  6. k-pax

    k-pax Mitglied

    Registriert seit:
    13 Apr. 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    kfm. Beruf
    Ort:
    Saarbrücken
    was wurde aus deiner forderung auf kostenübernahme ?
    hast du was bekommen ?